The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 30. Oktober 2020  14:44 Uhr  Mitglieder Online5
Sie sind nicht eingeloggtMitglieder im Chatroom1

Surf's Up (US 2005)

Könige der Wellen (DE 2007)


Genre      Action / Animation / Family
Regie    Ash Brannon ... 
Chris Buck ... 
Buch    Joe Syracuse ... 
Lisa Addario ... 
Produktion    Christopher Jenkins ... 
Synchronisation    James Woods ... 
Jane Krakowski ... 
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen248
Durchschnitt
7.35 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
24.01.2008

Start in den deutschen Kinos:
13.09.2007



10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
09.12.2010 14:28 Uhr / Wertung: 7
Nach der Pinguin-Animationsfilmenttäuschung “Happy Feet” war ich in Bezug auf “Könige der Wellen” ein wenig skeptisch. Doch diese Skepsis war unberechtigt. “Könige der Wellen” ist mit seinem pseudodokumentarischen Stil ein wahrer Animationsgenuss.

Die Idee einen Animationsfilm als Dokumentation zu tarnen ist neu und bringt frischen Wind in dieses Genre, die der Film auch braucht, da sonst die Gefahr bestanden hätte nur ein weiterer Film mit sprechenden Tieren geworden zu sein.

Von der ersten Minute an überzeugt “Könige der Wellen” mit seinen sympathischen Charakteren und einem guten Witz. Zuschauer aller Altersklassen werden in dem Film ihre Art des Humors finden, wodurch der Film definitiv zum perfekten Familienfilm wird.

Auch technisch ist “Könige der Wellen” auf der Höhe der Zeit. Die Figuren und die Landschaften sind detailliert gezeichnet und selbst die schwierige Aufgabe Wasser und Wellen überzeugend darzustellen meistert der Film eindrucksvoll.

Mit “Könige der Wellen” hat der Animationsfilm meiner Meinung nach einen rundum gelungenen neuen Vertreter der Gattung erhalten.
Nessie
22.09.2009 13:24 Uhr
Zwar musste die Marketing-Maschinerie mächtig mit anschieben, aber der Film aus dem Hause Sony ist durchaus ein solider Animationsfilm.
Colonel
09.04.2009 17:31 Uhr / Wertung: 7
Könige der Wellen schafft eins, was mir bei vielen Animationsfilmen bisher nicht aufgefallen ist. Durch die tollen Wellen, den Stränden, Sonnenuntergängen und einem super Soundtrack schafft er eine schöne Atmosphäre, an die man sich auch später noch erinnert. Der Rest des Films ist zwar auch gut, aber nichts wirklich Besonderes. Da fast auschließlich Pinguine vorkommen, ist die Vielfältigkeit der Charaktere und Charakterbesonderheiten eher gering. So muss schon ein dauer breites Huhn als "Filmclown" herhalten und manchmal etwas Schwung in den Laden zu bringen. Wegen der Atmosphäre und Kulisse aber trotzdem empfehlenswert.
Horatio
21.03.2008 22:17 Uhr / Wertung: 8
Könige der Wellen - Dieser Film hat einfach nur Pech gehabt. Einfach nur Pech! Warum? Oder besser weshalb? Die Antwort ist ganz simpel in zwei Wörtern zu klären: Happy und Feet. Was dieses Pinguintanztrashanimationgrauen vorlegte lies doch jedes Interesse an animierten Tieren und dazu nochmals Pinguinen in sehr Weite Ferne rücken. Mit anderen Worten animierte Pinguine waren Kassengift und Surf's Up langte nicht gerade besonders stark hin. Aber da kommt die Frage auf warum er das nicht tat. Denn Könige der Wellen ist einer der besten und lustigsten Animationsfilme(in der Sparte Sprechende Tiere) seit langem. Nicht nur, dass er sich in einer Art Dokumentationsstil vorstellt. Nein, auch die Figuren können überzeugen. Die Geschichte ist lustig und recht kurzweilig. Als einziger kleiner Makel bleibt nur zu nennen, dass auch dieser Film das Rad nicht neu erfindet (sprechende Tiere). Fazit: Absolut unterhaltsam und am liebsten würde man sich ein Surfboard schnappen und es diesen grauenvollen Pinguinen aus happy Feet über die Rübe knallen! Könige der Wellen ist der definitive Sieger der animierten Antarktisvögel!
KeyzerSoze
17.02.2008 11:03 Uhr / Wertung: 7
Hatte mich im Kino damals nicht wirklich interessiert, aber dank der Oscarnominierung bin ich nun doch neugierig geworden. Nett anzusehen ist Surf's Up allemal, auch wenn die Animationen weit hinter denen von Pixar zurückhängen und auch die Gagdichte nicht sonderlich hoch ist; das Prinzip süß und knuddlig trifft es da eher. Eine kleine Aufwertung bekommt der Film auch durch die Tatsache, dass er im Dokustil gedreht ist, was ich gerade im Animationsbereich als wirklich innovativ ansehe und er auch visuell (gerade bei den Rückblicken) ein paar nette Einfälle zu verbuchen hat. Dazu gibts noch einen sympathischen Jeff Bridges und fertig ist ein kurzweiliger unterhaltsamer Animationsfilm, der jedoch in einem Monat schon wieder aus meinem Gedächtnis verschwunden sein wird.
Jan Ove Waldner
26.09.2007 02:50 Uhr / Wertung: 9
Der Kommentar von "mountie" beschreibt den Film und seine Eigenheiten schon ganz gut. Ergänzend könnte man noch erwähnen, dass der erst 2. Animationsstreifen (nach Jagdfieber) von Sony sowohl für das junge Publikum als auch für die älteren unter uns zugeschnitten wurde. Zudem kann man bei Sony große Fortschritte bei den Animationen entdecken, man könnte das Werk beinahe auf eine Stufe mit denen von Pixar stellen. Die traumhaften Licht- und Schattenspiele, die flüssigen Bewegungen der Figuren und des Wassers sind dabei besonders hervorzuheben, es wirkt daher alles so plastisch, so echt (Ist sicher auch der imaginären wackligen Kameraführung geschuldet). Die Geschichte und die unverbrauchte Erzählweise jener tun ihr Übriges um einen netten Filmabend zu Hause oder im Kino zu schenken.
Daniela85
17.09.2007 19:18 Uhr
"Könige der Wellen" ist meiner Meinung nach auf Grund der reportagenähnlichen Darstellungsform mal was tolles Neues im Animationsgenre. Ich fand die ganzen eingestreuten Interviews einfach toll. Auch die Animationen konnten mich voll und ganz überzeugen. Allerdings ist der Film leider etwas arg vorhersehbar und bietet wenig Überraschung. Dies zieht meine Wertung dann doch ein kleinwenig nach unten. Aber ich bin trotzdem froh, dass ich ihn mir angeschaut habe...
mountie
16.09.2007 02:26 Uhr
Nein, nicht wieder "nur" ein Pinguin-Film. Hier waren nämlich endlich wieder die kleinen Gags im Hintergrund, die netten, liebenswerten Details vorhanden, die ich bei Ratatouille so vermisst hatte. Außerdem macht eine Sache den Film nicht nur recht einzigartig, und zugleich ziemlich genial: Der gesamte Film ist in einer Art Pseudo-Doku gedreht. Man betrachtet also die Figuren und die Geschichte aus der Sicht des "Dokumentar-Teams"! D. h. Figuren sprechen nicht nur mit der Kamera, sondern geben auch eingefügte Interviews, wundern sich was denn die Typen mit den Kameras hier machen, oder beantworten Fragen die aus dem Off gestellt werden, usw. Nicht nur also ein sehr witziger Animationsstreifen, sondern endlich mal etwas anderes, neues, unverbrauchtes. ... Und ja zufällig sind halt Pinguine dabei. ;-)
Colonel
29.04.2007 18:37 Uhr / Wertung: 7
schon wieder pinguine
ekaaad
27.04.2007 18:12 Uhr
Ich hab noch nie so gute Animationen gesehn. Da bekommt man richtig lust aufs surfen: http://www.apple.com/trailers/sony_pictures/surfsup/index.html

10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]