The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 22. Oktober 2019  12:49 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

Shoot 'Em Up (US 2007)

Shoot 'Em Up (DE 2007)


Genre      Action / Comedy / Crime / Thriller
Regie    Michael Davis ... 
Buch    Michael Davis ... 
Produktion    Don Murphy ... 
Rick Benattar ... 
Susan Montford ... 
Darsteller    Clive Owen ... Mr. Smith
Monica Bellucci ... Donna Quintano
[noch 11 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen770
Durchschnitt
7.81 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
25.01.2008

Start in den deutschen Kinos:
20.09.2007



77 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Hase des Todes
12.09.2016 08:14 Uhr / Wertung: 10
Nach langer Zeit mal wieder aus dem Regal geholt, da ich mich nicht mehr an den Film erinnern konnte.
Was für eine Gaudi - wie ich DAS vergessen konnte!
Kein Sinn, keine Metaebene, kein Lehrstück, keine Political Correctness, keine Realität, keine Erklärungen. Dafür extrem viel wildes Geballere, Rumgerenne - einfach nur lustig und unterhaltsam.
Klar, die Leute sterben massenweise, der "Protagonist" trifft immer, egal ob mit Karotte (wen interessiert ob das realistisch ist?!), Kanone oder nur mit Patronen und die überaus dämlichen Gegner fallen wie die Fliegen.
Alte Witze, lustige Witze, nicht ganz so lustige Witze - die Mischung macht's und die Art und Weise wie es Clive Owen rüberbringt.

Bei dem was mittlerweile als Blockbuster in die Kinos kommt, oft mit aufgesetzter Moral und "Botschaften" ist es erfrischend, dass es auch solche Filme gibt, die sich selbst nicht ernst nehmen und einfach nur Spaß machen.
Genauso hab ich mich damals gefreut als 3000 Miles to Graceland rauskam.
Action um der Action willen. Hirn an der Kasse abgeben und Spaß haben. Realität haben wir schon genug.

Do you know what I really hate? A pussy with a gun!
Ulysses
23.04.2013 23:46 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 23.04.2013 um 23:49
Kupfert massiv bei Guy Ritchie, Crank und wohl auch Rodriguez ab. Zwar kommen den Verantwortlichen einige lustige Einfälle, aber für jeden Witz oder jede Actionsequenz die funktioniert gibts einen lahmen Spruch der nicht zündet ("Theres nothing like a good handjob" etc). Die oft eindeutig digitalen Effekte sind eher störend, um effektiv zu sein sind sie zu schlecht, um komisch zu sein zu gut. Um wirklich der Kultfilm zu werden für den sich Shoot em up zweifellos hält hätte das Ganze doch deutlich abgefahrener und exzessiver sein müssen. Paul Giamatti wirkt auf mich lustlos und gelangweilt - man vergleiche mal Gary Oldman in ner ähnlichen Rolle in "Leon"...
Thanatos
27.04.2011 21:37 Uhr / Wertung: 8
Hier repräsentiert doch jeder Kommentar nur die eigene Meinung, da brauchts nichts zur Verdeutlichung. Hat doch sowieso Jeder und Niemand recht. ;-)
Sebästschn
27.04.2011 20:20 Uhr / Wertung: 9
Hier gehts wirklich sehr zivilisiert zu. Aber ne kleine Anmerkung hätte ich noch: Ich finde es besser deutlich zu machen, dass etwas seine persönliche Meinung ist, dann wäre diese Diskussion vielleicht garnicht entstanden.
wonderwalt
27.04.2011 15:17 Uhr / Wertung: 9
@bloodsplash:
Das schöne an "Score11" ist das Niveau.
Beleidigungen gehören nicht dazu, deshalb würde ich Dich darum bitten, es zukünftig zu unterlassen, andere als Idioten zu bezeichnen.
Fox
25.04.2011 23:19 Uhr / Wertung: 1
Das Genre hat es generell schwer, denn "Kawumm" ist einfach nach 2 Minuten ermüdend. Klar, gibt der Film nicht vor, mehr zu sein, aber das macht ihn halt trotzdem nur langweilig. Gute Filme in dem Genre gibt es aber auch ein paar: Total Recall fällt mir jetzt im Moment ein. Oder ein paar frühere James Bond. Zur guten Regiearbeit gehört auch ein Gefühl, dass man 'mal schnell und 'mal langsam machen muss - sonst ist es genauso anstrengend, wie ein Film, der nur langsam ist. Und die Action-Szenen sollten halt zwischen der Handlung stehen und nicht Ersatz dafür sein.
Smilegirle
25.04.2011 03:30 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 25.04.2011 um 03:34
@Fox
Wir sind sicher alle wahrlich glückselig das Geschmäcker verschieden sind!

Der Film gibt auch nicht vor sonderlich anspruchsvoll oder logisch zu sein, das ist doch gerade das gute daran.
Rusticus
25.04.2011 02:10 Uhr / Wertung: 10
@Fox: Da ich diesen Film oft und gerne als Referenz für einen guten Action-Shooter verwende, würde mich einmal stark interesieren was für dich dann einen "spannenden" Film dieses Genre ausmacht?!
Fox
25.04.2011 00:12 Uhr / Wertung: 1
@bloodsplash: Wenn man keinen Geschmack hat, und darauf auch noch stolz ist... nun, das ist Deine Sache. Einen Grund, jemanden zu beleidigen, der hirnlose Bildfolgen als solche bezeichnet, ist das aber lange nicht. Und der Massengeschmack ist schön wurscht, wie man an den regelmäßig hohen Einschaltquoten der volksgetümelten Unterirdung sehen kann.
bloodsplash
23.04.2011 01:33 Uhr
@Fox:

Zum Glück beweist die Durchschnittswertung, dass deine Ansicht doch eine eher die seltenere ist ;)
Wie ich solche "Ich mach meine Meinung zu Tatsachen" Idioten nicht leiden kann..
Fox
22.04.2011 23:57 Uhr / Wertung: 1
...und mal wieder ein Film, der beweist, dass - wenn man nichts zu sagen hat - sinnlose schnelle Schnitte auf Revolvermündungen und Einschußlöcher nichts anderes erzeugen als gähnende Langeweile, bei der man nur auf das Ende des Films hofft.
SteffenX
30.03.2011 10:49 Uhr / Wertung: 4
Ich sehe mir zwar gern Action-Filme an, allerdings sollte da ausser Geballer ein bisschen mehr passieren. Um den Film zu mögen, sollte man vieleicht auch Fan von Ego Shooter Spielen sein. Da ich das nicht bin, schiebe ich meine Wertung mal darauf
F3rr3t
11.09.2010 23:54 Uhr / Wertung: 10 - Letzte Änderung: 11.09.2010 um 23:54
dieser film verköpert den perfekten aktionfilm: viel geballer, viel aktion, viele oneliner, viele stunts = einfach perfekt
Marquis
09.06.2010 23:50 Uhr / Wertung: 2
sinnfreies Geballere
Mueckenmoerder
12.03.2010 21:31 Uhr
Der Film ist wie der Film selber: übertrieben GEIL
Kinotom
05.10.2009 20:05 Uhr
Spitze, ein richtig, richtig guter, rasanter Film mit einem heißem F***. Man sollte ihn nur nicht so ernst nehmen. Und einen bessereren Mohrrübenverwerter gibt es nicht, effektiver und schneller als Bugs Bunny ;)
Nessie
22.09.2009 13:34 Uhr - Letzte Änderung: 22.09.2009 um 13:39
Was für Waffen-Narren, quasi ein einziges Dauer-Feuergefecht. Nett gemacht.
dermischaaee
02.05.2009 16:15 Uhr
Ist doch auch schön zu sehen das einige Leute für solche Filme den Verstand komplett ausschalten können ;)

Ich kanns leider nicht. Oder vielleicht auch zum Glück!

Inyrie
30.04.2009 19:30 Uhr / Wertung: 10
Ach geht doch alle zu Mami heulen und mehr Gemüse essen :o

:D
Czech
30.04.2009 14:47 Uhr - Letzte Änderung: 30.04.2009 um 14:47
Juhu da sehts ihr ich bin nicht der einzige hier :PP danke danke dermischaaee ^^ Meine Worte!
dermischaaee
29.04.2009 12:24 Uhr
Mir hat Crank schon nicht gefallen und dieser hier genausowenig. Ich mag zwar Ballerfilme aber nicht wenn Sie sooooo arg übertrieben unrealistisch sind, es sei denn Sie basieren auf Comicverfilmungen wie Sin City oder so.

Also von mir leider nur ne 4
RimShot
04.05.2008 17:46 Uhr
Unterhaltsam, von der ersten bis zur letzten Minute! Meiner Ansicht nach toppt Shoot 'Em Up Crank mit Leichtigkeit. Die Coolness von Clive Owen, der alle Szenen mit reichlich Witz rüberbringt, kombiniert mit Monica Belucci und einem gut unterlegten Soundtrack machen den Film erfrischend anders. Einfach ein cooler, kurzweiliger Actionreißer, der einem mal wirklich Action präsentiert! Das dabei enorm viel mit CGI gemacht wurde verzeiht man den Film am Ende trotzdem.
In diesem Sinne : "Esst mehr Gemüse!"
CS-M
22.04.2008 18:01 Uhr / Wertung: 7
Crank bleibt ungetoppt. Shoot'em Up überzeugt zwar mit vielen witzigen Einfällen, ist aber nicht surreal genug, als dass man über einige Logiklöcher hinweg sehen könnte. Auf jeden Fall ein Film für einen schönen Männerabend vor der Surround-Anlage mit viel Bier und Chips.
Caenalor
28.03.2008 00:53 Uhr / Wertung: 9
Hemmungslos sinnfrei und unrealistisch, dabei gnadenlos stil- und pointensicher. Ein Höhepunkt des Actiongenres, 9 Punkte.
tomfila
22.02.2008 12:10 Uhr
Seltsam genialer Film, der zum Glück schon in den ersten Szenen zeigt, dass er es so Ernst nun auch nicht meint. Die weibliche Hauptrolle war etwas fehlbesetzt aber das denke ich immer wenn ich diese Frau sehe ;)
Colonel
22.02.2008 10:49 Uhr / Wertung: 7
Rock'n Roll! Hat man sich erstmal auf den Film eingelassen, kann er tierisch Spass machen. Natürlich ist alles übetrieben udn unrealistisch, aber warum nicht auch mal aufdrehen, wenn der Film sich selbst nicht allzu ernst nimmt. Die Regie hat super Ideen eingebaut und viele Szenenbilder sind bis ins Detail ausgearbeitet. Mit noch etwas mehr Witz könnte der Film zum Kultstreifen avancieren.
mountie
28.01.2008 23:56 Uhr
Also bitte... sich bei Shoot Em Up über übertriebene Action und Geballer zu beschweren, ist wie zu sagen: "Bei Titanic kam mir zu viel Liebesgeschichte vor." oder "Bei Herr der Ringe war das ganze nicht mittelalterlich korrekt umgesetzt, weil es nämlich gar keine Orks gibt." ... Ergo: Vorher Inhaltsangabe lesen, und wenn einem die Art des Films (Komödie, Drama, Science-Fiction... oder auch Ballerfilm) nicht gefällt einfach links liegen lassen... denn zu empfehlen ist Shoot Em Up allemal!!
wonderwalt
28.01.2008 17:14 Uhr / Wertung: 9
@Czech: Die Übertreibung ist kein Defizit, sondern sogar ein charakteristisches Merkmal des Unterhaltungskinos.
Czech
28.01.2008 17:03 Uhr
Ich finde diesen Film sehr übertrieben. Ein Man besiegt ganz alleine eine ganze Armee von Feinden. Schlechter Film.
Leider nicht Empfelenswert.
Nexos
20.01.2008 01:19 Uhr
arg, es ist spät den MÖHRENMÖRDER mein ich natürlich, von mir auch Karotte. Trotzdem, klasse Film
Nexos
20.01.2008 01:02 Uhr
es gibt den Axtmörder, Eispickelmörden, Motorsägenmörder... und jetzt gibt es den MÖRENMÖRDER!!! MUAHAHAHA
HarryBelafonte
20.01.2008 00:02 Uhr / Wertung: 10
Esst mehr gemüse :) Hammergeiler film.. !
blingblaow
10.01.2008 15:00 Uhr / Wertung: 7
Normalerweise auch schon etwas länger vorher...aber bei Shoot 'Em Up ist der DVD Release an sich sehr früh nach dem Kinorelease angesetzt.
TheRinglord1892
10.01.2008 14:23 Uhr / Wertung: 10
Ja, an sich schon.
e-sTy
10.01.2008 14:13 Uhr / Wertung: 9
Habe gerade in der Videothek ein Plakat gesehen mit den neuen Filmen im Januar und da stand, dass es Shoot 'Em Up ab dem 18.1. gibt. Hab ich mich da verlesen oder ist es üblich, dass die Filme eine Woche vor Verkaufsbeginn in der Videothek stehen?
Hiccups
25.11.2007 04:28 Uhr
5 von 10 Punkten - Schöner unrealistischer Ballerfilm.

Ich fand den Film im Gegensatz zu meinen Vorrednern so garnicht kultig. Klar, wenn man auf unrealistischen Schusswechsel steht, dann ist man hin und weg, aber ich finde irgendwie ein bisschen Realismus muss doch sein.

- Ich denk mal, wenn man neben einem Baby eine Waffe abfeuert, dann ist das Baby garantiert hörgeschädigt, wenn nicht sogar taub.
- Clive trifft ja in diesem Film 10 von 10 Männern. Na klar, ist ja total normal. Ich kauf auch immer Waffen, wo die Kugeln automatisch den Kopf anfliegen und auch immer dort einschlagen.
- Merkwürdigerweise haben die Gegner auch nix von dem Wort Deckung gehört. Lieber stürmen sie aus einer Tür und lassen sich nacheinander abknallen.
- Ich hab noch keine Mohrrüben gesehen, die so hart sind, daß man damit jemanden erstechen könnte.
- Hat irgendjemand in dem Film irgendwo auch nur einen Polizisten gesehen? Oder leben die da in einem Anarchie-Land?

Das sind so die Punkte die mir aufgefallen sind. Sind bestimmt noch mehr, aber die fallen mir jetzt nicht mehr ein. Wie gesagt wer unrealistische Ballerfilm mag, der ist mit diesem Film sehr gut beraten.

Ich gucke mir lieber die Bourne Reihe an. Davon hab ich mir. ;)
Kazushi
20.10.2007 13:36 Uhr / Wertung: 8
Achja: Was noch dazu kommt: Ein Zielgruppenstar fehlt bei dem Film völlig, so dass auch auf diesem Weg keine Leute ins Kino gelockt werden können.
Kazushi
20.10.2007 13:26 Uhr / Wertung: 8
"Shoot 'Em Up" ist einfach ein weiterer Beweis dafür, dass moderne Marketingstrategien über das Internet nur im Direct-to-DVD-Geschäft, nicht aber im Kino, wo das erste Wochenende über Wohl und Wehe eines Films entscheiden (sofern es keine kleine, langsam aufgebaute Arthouse-Produktion ist) funktionieren. Man hat für "Shoot 'Em Up" sehr aggressiv Werbung gemacht, aber auf dem falschen Weg. Man hat über ein Jahr vor Kinostart angefangen, die großen US-Genreseiten langsam mit Informationen, exklusiven Bildern, Szenen etc. zu füttern und so einen Hype zu entfachen. Der Hype wurde aber überschätzt, weil er nur bei einer kleinen Minderheit entstand, nämlich diejenigen, die sich oft im Netz auf Filmseiten rumtreiben und die sind ein so verschwindend geringer Anteil am Kinopublikum, dass sie kaum eine Rolle spielen. So "strömten" am Anfang hauptsächlich diese Leute und bescherten dem Film in den USA ein so katastrophales Eröffnungswochende, dass der Flop schon klar war. Warum der deutsche Verleih ihn dann überhaupt auch noch mal ins Kino gebracht hat, ist aus finanziellen Gesichtspunkten nicht zu verstehen und hat für einen weiteren Flop gesorgt. Direct-To-DVD" wäre der Film eine Erfolgsstory geworden. Da laufen Action-Filme sowieso besser als im Kino, da funktioniert die Mund-zu-Mund Propaganda tausendmal besser. Jetzt gilt der Film als Kino-Flop statt als "Zu Unrecht in der Videothek"-Hit. Erfolgreich dürfte er dort dann aber trotzdem laufen, aber unnötig Geld verbrannt wurde halt...
blingblaow
19.10.2007 21:27 Uhr / Wertung: 7
naja der unterschied zwischen 200 und 20 sitzplätzen ist gewaltig und glaube mir in diesem saal willst du keinen film schauen...erst recht nicht shoot'em up. wenn der film zumindest am anfang in einem großen saal gelaufen wäre würde ich ja gar nichts sagen, aber den film gleich zum release in ein schäbiges kleines loch von einem kino zu verfrachten ist für mich grund genug das kino und NICHT den film zu boykottieren. naja ist ja auch egal, schade das der film so gefloppt ist. jeder der ihn gesehen hatte war hell begeistert und ich denke auf dvd wirds sicher ein renner.
KeyzerSoze
19.10.2007 20:35 Uhr / Wertung: 10
Und das mit den Eintrittspreisen zählt auch nicht: Geh einfach an einem Kinotag rein und das Problem hat sich erledigt.
KeyzerSoze
19.10.2007 20:31 Uhr / Wertung: 10
Ich glaube du erwartest einfach das Falsche von diesem Film, denn Shoot em Up ist sicherlich keine große Produktion, sondern ein kleiner Film, der ein kleine Zuschauergruppe anspicht. Außerdem wäre es wie gesagt einen Film in dem nicht mehr als 15 Leute kommen in einem großen Saal zu legen, während man stattdessen den Film in den mehrere gehen in einen kleinen verfrachtet. Bei uns lief der auch zu Beginn in einem mittleren Saal mit knapp 200 Plätzen, aber wenn denn niemand kommt, dann muss man eben reagieren. Wobei es meiner Meinung nach egal ist wie groß der Saal ist, viel wichtiger ist dabei der Klang und der hört sich nicht viel anders an ob man dem jetzt in einem großen oder in einem kleinen Kino sieht, wenn diese mit dem gleichen Soundsystem ausgestattet sind.
blingblaow
19.10.2007 19:25 Uhr / Wertung: 7
noch etwas: zudem würde ich die von dir genannten filme nicht als größer bezeichen, da sie gewiss keine mainstream produktionen sind ich denke ein actionkracher wie shoot'em up würde normalerweise mehr leute ins kino locken als zum beispiel hostel 2 oder den genialen aber schwierigen pans labyrinth. das ist jetzt so meine vermutung und ich kenne keine genauen zahlen...
blingblaow
19.10.2007 19:17 Uhr / Wertung: 7
dem muss ich entgegenhalten, das der film vom beginn an in dem winzigen kino lief. mal ehrlich hättest du lust 8 euro für einen film zu bezahlen, der in einem kinosaal läuft der minimal größer ist als ein wohnzimmer. der witz ist, dass dies ja dann von anfang an selbstverschulden des kinobesitzers ist, wenn bei so einer frechheit das publikum fern bleibt. man hätte bei ca 8 großen kinosälen auch an 2 tagen die woche shoot'em up eine vorstellung in eben den selben verpassen können. wenn dann der film nach knapp 2 wochen aus dem programm fliegt so ist das publikum meines erachtens nicht dafür verantwortlich. die eintrittspreise sind eh schon hoch genug, da sollte man einen gewissen standard erwarten können.
KeyzerSoze
19.10.2007 19:07 Uhr / Wertung: 10
Äh ... irgendwie stimmt da eure Argumentation nicht richtig, denn er wurde doch mit verhältnismäßig vielen Kopien in Deutschland ausgestattet (300 Kopien, was deutlich mehr ist als "größere" Filme wie Resident Evil 3, Pans Labyrinth, Hot Fuzz, Hostel 2, Dreamgirls, Der gute Hirte... ; das könnte ich hier jetzt ewig fortsetzen und da sind nur die Filme in diesem Jahr drin) und wenn halt dann keiner in den Film geht (bei uns waren im Schnitt keine 15 Leute pro Vorstellung im Saal und das die gesamte Woche), dann ist es verständlich, dass den kein Kino länger als 2 Wochen spielt. Alles andere wäre auch Schwachsinn. Daher muss man sich eher über das Publikum ärgern, dass dem Film einfach komplett fern blieb.
blingblaow
19.10.2007 17:36 Uhr / Wertung: 7
das ist, bzw. war aber nicht nur in berlin so...in meiner heimatstadt nahe stuttgart lief der film gradiose 1,5 wochen in dem kleinsten kinosaal (20 sitzplätzte) den das cineplex zu bieten hatte...dies ist schlicht und einfach eine frechheit. genau aus diesem grund habe ich mir den film dann dort auch nicht angeschaut.
HarryBelafonte
19.10.2007 16:44 Uhr / Wertung: 10
Ich versteh das nicht eigentlich ist der Film doch gut oder ? Und da sind bekannte Schauspieler dabei.. und dann kann man mal vergleichen was für Filme gerade in Berlin laufen...


Ich glaube kaum das man mit den anderen 300 Filmen die noch laufen mehr gewinn macht. Ich schätze mal der Film wird auch boykottiert.. weil die diesen in kürzester Zeit auf DVD bringen werden.. TOD DEM KINO.. es lebe home Cinema.. Ich brauche 10.000 ¤ für ne neue Anlage spenden werden gerne angenommen.

voltage
14.10.2007 20:36 Uhr
Den Boykott gab es, weil sich der Verleih bei Eragon nicht an die "6 Monate"-Regel gehalten hat. Das hat aber nichts damit zu tun, wie lang der Film nicht im Kino lief. Die DVD sollte einfach nur rund 5 Monate nach Kinostart erscheinen, eigentlich sollen es aber mindestens 6 sein.
TheRinglord1892
14.10.2007 19:56 Uhr / Wertung: 10
@HarryBelafonte: Es gibt tatsächlcih eine Mindestzeit die ein Film nicht im Kino gewesen sein darf (bzw. sollte) bis er auf DVD rauskommt. Wenn ein Verleih sich nicht dran hält kann es schonmal zu einem Boykott durch Kinoketten für weiter Filme des Verleihs kommen (so geschehen dieses Jahr als Fox Eragon zu früh rausbringen wollte und die Cinemaxx-Kette daraufhin kurze Zeit Fox-Filme boykottierte). Glaube aber kaum dass dies der Grund dafür ist dass in Berlin der Film nicht zu sehen ist. Der Grund ist wohl eher, dass der Film unverständlicherweise weltweit mehr als gefloppt ist. Hat insgesamt noch nichtmal $20 Millionen (=sein Budget) eingespielt. Ein Teil 2 und Teil 3 sollen trotzdem folgen :-).
HarryBelafonte
14.10.2007 19:50 Uhr / Wertung: 10
Wie kann das sein das dieser Film zur Zeit nirgendwso in BERLIN läuft.. Ich meine es gibt hunderte Kinos..


Müssen die eine Mindestzeit im Kino nicht laufen damit Sie die DVD rausbringen dürfen ?? Oder was ist der Grund.. jede auch so kleine Produktion findet irgendwo in irgendein Kino in Berlin seinen Platz...

desperado
08.10.2007 15:27 Uhr
weiß jemand, ob der film in aschaffenburg oder umgebung läuft? die filmpolitik von kinopolis ist einfach unverständlich.
viele gute filme werden entweder garnicht erst gezeigt, oder kommen in der spätvorstellung zw. 22.30 und 23 uhr ... (ó_O)
Nocturnus
30.09.2007 12:04 Uhr
Naja, meine Hoffnungen wurden nicht erfüllt. Der Film ist mehr oder weniger ein Abklatsch/Mischung von "Payback" und "The Transporter". Selbst inklusive unverhohlenem Ideenklau (SPOILER: Piercing-Entfernung; Folter durch Boss...nur halt schlechter!! SPOILERENDE). "Payback" hat mir wesentlich besser gefallen (weniger hektisch, klarer strukturiert, coolerer Charakter, bessere Story etc.etc.). Die Actioneinlagen und weiteres hingegen hat man auch bei "The Transporter" geklaut (ich sag nur Öl und plötzlicher Beschützerinstinkt, Unrealismus). Das einzige, was ihn von den beiden Vorlagen abhebt ist der Munitionsverbrauch...da stinkt selbst RamboIII ab! Aber alles ist irgendwann zu viel des Guten. So sehr ich Action liebe, irgendwann registriert man nicht mehr den 67. Erschossenen. Auch hier hätte mal wieder gegolten: Weniger ist mehr!! Außerdem wirkt Clive Owen halt doch nur gestellt cool und kann weder Mel Gibson noch dem Transporter das Wasser reichen. Viele Tote machen noch keinen guten Actionfilm und wenn dann 80% des Drehbuchs aus Ideenklau besteht ist es eben doch nur 5 P. wert....
mountie
28.09.2007 17:30 Uhr
Stimmt schon: Manchmal wird es einem wirklich zuviel der Ballerei und überzogenen Action-Szenen. Und auch die ein oder andere Sequenz hätte etwas ausgereifter noch besser gewirkt (Stichwort Fallschirm). Aber für solche Kinkerlitzchen wird höchstens ein Pünktchen abgezogen, womit wir bei einem herrlichen, spaßigen, ideenreichen Fun-Movie wären, bei dem ein Drehbuchautor mal sich nicht davon abhalten ließ seine tollen Stunt- und Ballerideen ins Kino zu bringen, obwohl ihm keine passende Story zu eingefallen ist. 9.
MrCookie79
26.09.2007 08:57 Uhr / Wertung: 6
Karotten fand ich schon immer toll, aber der Streifen war mir doch ein wenig zu sehr überzogen. Also im Grunde bin ich so oder so kein Fan v. Klamauk oder Extrem überzogenen Filmen, aber Hot Fuzz hatte mich da eines besseren belehrt... Leider erwartete ich das auch v. diesem Film, aber naja er war lustig und war wie eine Achterbahn, aber es hat schon einen Grund warum eine Achterbahn eine recht kurze Laufzeit hat. Irgendwann muss auch mal gut sein... Aber Nein, es wird gereizt bis wieder jmd. weint. 6P
j1mbojones
25.09.2007 23:07 Uhr / Wertung: 10
Action ab der ersten Sekunde, so gehört sich das
Horatio
25.09.2007 11:56 Uhr / Wertung: 7
Zusatz: Die exakte Mischung aus Crank und Payback!
Horatio
24.09.2007 22:29 Uhr / Wertung: 7
Shoot 'Em Up - Splatter trifft Äktschen und beide suhlen sich in Tarantinos Welt der coolen Sprüche, während rundherum ein Kugelhagel dem nächsten folgt. Wer in Shoot 'Em Up einsteigt, der muss wie auf der Achterbahn magenfreundlich sein. Wer das ist, der erlebt die absolute Härte, die man sicherlich nicht so schnell wieder vergisst. In dieser Fahrt schlägt das Actionherz nicht nur Loopings und Schrauben; es untermalt sein Tempo auch noch mit Onelinern, die man schon beim Verlassen des Kinosaales mit seinen Freunden austauscht. Owen und Giamatti sind wie immer brilliant und genau die kantigen Schauspieler, die die "Story" tragen können, ohne das es eine Story benötigt. Zum Schluss noch ein Wort zum Soundtrack: Wolfmother, Nirvana, Motörhead und ACDC untermalen hier die Ballerei.
Fazit: Höllisch überzeichnet, Hämoglobin so weit das Auge reicht und wie sagte, die Truppe von vier männlichen 20gern hinter mir: "Boah, das isss jaa noch geiler als Stirb Langsam, ey!"
h03hn0r
23.09.2007 02:11 Uhr
Ich lass die Katze gleich am Anfang aus dem Sack: ich geb dem Film keine 10. Wieso der Film gut ist, steht ja schon in den Kommentaren hier, ich beschränk mich deswegen nur auf das, was ich weniger gut fand. Mir hat leider die Kamera, die ja in einem Actionfilm wie diesem recht wichtig ist, nicht gut gefallen. Skuriles wirkt normalerweise auch besser, wenn man damit nicht übertreibt und nicht von einer aberwitzigen Szene zur nexten geht, sondern wenn man auch mal verschnaufen kann. Nach ner Stunde Geballer am Stück war es abzusehen, dass bei der nexten Schiesserei Clive Owen wieder mit ner Karotte trickst, n wahnsinnigen Stunt hinlegt, der auch noch klappt und halt 30 Tote um ihn rum liegen. Vllt hätte ich mich beim Anschaun wohler gefühlt, wenn er Film wenigstens n bisschen Story gehabt hätte. Ich mein der Film ist nun mal wie er ist und das ist mal erfrischend anders und es macht einen Heidenspass ihn anzuschaun, aber ich persönlich habe lieber ne Story anstatt Non-Stop-Action. Wie dem auch sei - der Film ist sehr geil und Paul Giamatti hat mich bis jetzt in dem Kinojahr 2007 am positivsten überrascht. In diesem Sinne: Violence is one of the most fun things to watch
Joey 4ever
23.09.2007 00:00 Uhr
Dem kann ich mich nur anschließen. Extrem cooler Actionfilm, der einige geniale Sprüche bzw. Dialoge zum Besten gibt. All diejenigen ohne schwaches Gemüt sollten sich Shoot 'Em Up auf jeden Fall anschauen!
Übrigens gibt es bereits erste Gerüchte, dass ein zweiter und dritter Teil noch kommen sollen... Am Drehbuch zum zweiten schreibt bereits Michael Davis - und Clive Owen soll für mögliche Fortsetzungen auch schon unterschrieben haben. Also: Let's shoot! ;-)
TheRinglord1892
22.09.2007 17:58 Uhr / Wertung: 10
Wiedermal ein Film der mit 30 Wertungen direkt auf Platz 1 der Besten Filme einsteigt. Mal sehen wie lange es diesmal dauert bis er gescheit runtergewertet wird...
Daniela85
21.09.2007 12:46 Uhr
Achja, einfach herrlich - was für ein Spass. Gleich von der ersten Minute an geht es richtig los und bis zum Ende hin bleibt es auch so genial. Ein super tolles Actionfeuerwerk mit unglaublich tollen Ideen und Einfällen bezüglich der einzelnen Actionszenen. Absolut schade finde ich nur, dass der Film so kurz war, denn diesen Spass hätte ich mir gerne länger angesehen. Am Ende sind bei mir dann zwei Sachen hängen geblieben: Clive Owen ist die coolste Sau überhaupt und Möhren sind ein faszinierendes Gemüse ;-))))))...
wonderwalt
21.09.2007 07:16 Uhr / Wertung: 9
Okay Freunde, es gibt nichts hinzuzufügen. Das ist definitiv die geilste Old-School-Action-Hommage aller Zeiten. "What I really hate is a pussy with a gun in his hand!"
TheRinglord1892
20.09.2007 23:43 Uhr / Wertung: 10
Was soll ich dem noch hinzufügen? Schaut euch den Film an. PUNKT
Mr.Blond
20.09.2007 23:37 Uhr / Wertung: 9
Ok, das wars. Stirb langsam wird von mir nun "nur" noch Nummer 2 der Actionkracher 2007 genannt, denn "Shoot em up" schlägt ihn doch um einiges. Die eigentlich sehr einfach gestrickte Story wurde schön in guter alter Old-School-Action aufbereitet. Geniale, zum Teil haarsträubende Actioneinlagen geben hier den Ton an und das ist verdammt nochmal gut so (es ist interessant zu sehen für was man einfache Karotten alles verwenden kann ^^ ) Clive Owen ist hier die coole Sau vom Dienst die einen genialen Spruch nach dem nächsten von sich geben darf, ihm gegenüber steht ein wahnsinnig charismatischer Paul Giamatti als Bösewicht der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Diese beiden Hauptdarsteller gepaart mit Actionszenen die einfach nur rocken ergibt mein persönliches Action-Highlight des Jahres. Freu mich jetzt schon darauf den Film in OV zu sehen denn da wird er mit sicherheit noch um längen besser rüber kommen, den gerade bei Giamatti gingen doch einige Wortwitze verloren wenn man sich den Trailer so ansieht. Trotzdem ein Meisterwerk und daher 10 Punkte. P.S. Werd Morgen mal eine Packung Karotten einkaufen....... und verdammt viel üben!!!!!!! ;-)
masterofmuppets
20.09.2007 23:34 Uhr / Wertung: 10
Unglaublicher Actionfilm aber nix für schwache Gemüter.
Man nehme "Last Action Hero" und reichere das Ganze mit einem hohen Gewaltfaktor a la "Braindead" an.

Mein persönlicher Favorit auf den Oskar für kreatives Töten. Den Hot Shots 2 - Bodycount Award hat er schon bekommen.
saint
16.09.2007 23:14 Uhr
Ich kann mich da nur anschließen- WOW WAS FÜR EIN GEILER FILM!!! Von der ersten Minute an geht es ab. Eine absoluter KultFilm.
bhorny
15.09.2007 02:57 Uhr
Wenn es etwas mehr Handlung gäbe wäre das definitiv mein neuer 11 Punkte Film :-) Selten so ein geiles Teil gesehen. So hätte ein John Woo Hollywood Film ausschauen müssen!
Taara
15.09.2007 02:15 Uhr
Und: I WILL eat more vegetables! :-)
Taara
15.09.2007 02:14 Uhr
Was für ein supergeiler Film! Er ist frisch und phantasievoll gemacht, total krank und wahnsinnig witzig. Hab selten so was Gutes gesehen. Für mich ist das jetzt schon ein Kultfilm! Viel Blut und brutale Bilder, im Stil von "Pulp Fiction" oder "Departed" verpackt, dabei aber absolut kein Abklatsch, sondern meiner Ansicht nach sogar noch besser.
Das unangefochtene Kinohighlight für mich in diesem Jahr.
KeyzerSoze
11.09.2007 09:03 Uhr / Wertung: 10
Yihaa!!! Was für ein geiles Teil! Der Film hatte mich schon bei der Eröffnungssequenz und dann auch nicht mehr losgelassen. Shoot em Up ist zwar nicht mehr als aneinander gereihte One-Liner mit übertriebensten Actionszenen (nein, es wurden nicht alle im Trailer verheizt), aber dies herrlich auf Old-School gemacht und in einer Art und Weise, dass jeder Actionfan begeistert sein wird. So hat jede Actionszene mindestens eine wirklich tolle Idee parat (Die Windschutzscheibe ... wow) wie Clive Owen dazu immer den passenden Spruch. Doch hier darf nicht nur der charismatische und perfekt besetzte Held die One-Liner um sich werfen, auch Paul Giamatti gibt hier einen charismatischen Bösewicht der Extraklasse zum Besten und geizt ebenfalls nicht mit Wortwitzen. Was hat mir der Film für einen Spaß gemacht; scheiss drauf, dass der Held einmal mehr ohne Schramme durch ein Kugelgewitter rennt und die Action übertriebener nicht hätte sein können. Bestes Actionkino ... so viel Spaß hatte ich im Kino schon lange nicht mehr; würde ihn sogar in meine Top 3 der Actionfilme setzen ... und dann sogar noch mit Botschaft: Eat more Vegetables ;)



PS: Sollte man wenn möglich unbedingt in der OV sehen. Diese Coolness der beiden Akteuere ist so in einer deutschen Fassung (gerade wenn man den Trailer sieht) nicht zu erwarten.

KeyzerSoze
10.09.2007 22:34 Uhr / Wertung: 10
Eat more Vegetables!
TheRinglord1892
14.06.2007 16:02 Uhr / Wertung: 10
I'm a British nanny - and I'm dangerous! :-D
TheRinglord1892
13.06.2007 08:51 Uhr / Wertung: 10
Endlich gibt es einen richtigen Trailer. Sieht nach einer Menge Spaß aus. Hier zum Download
TheRinglord1892
19.09.2006 20:56 Uhr / Wertung: 10
Tja, Clive Owen mit dem Kind hat schon bisschen was von "Kozure Okami" :-P
KeyzerSoze
19.09.2006 18:46 Uhr / Wertung: 10
:-P
Kazushi
19.09.2006 18:38 Uhr / Wertung: 8
Du meinst ja auch, dass Diane Kruger im Remake besser war als Monica Bellucci im Original. Dich darf man also nicht ernst nehmen ;)
KeyzerSoze
19.09.2006 18:34 Uhr / Wertung: 10
Also ich seh nur zwei tolle Darsteller ;)
Kazushi
19.09.2006 17:32 Uhr / Wertung: 8
Das könnte der Action-Kracher des nächsten Jahres werden. Drei tolle Darsteller, große Kanonen und ein Film, der verspricht nicht für irgendwelche Altersstufen runtergeschnitten zu werden.


Schön übrigens auch die Geschichte, wie der Regisseur zum Film kam:


(Michael) Davis comes from the low-budget, indie comedy world. After writing "Shoot," Davis drew on his storyboard skills to illustrate about 17,000 individual drawings that he then animated to show how he would direct the movie's action. The animatic trailer so impressed New Line that it is not only buying the project but also signing Davis to a two-picture option. The story follows a mysterious man protecting a newborn baby from criminals out to kill it. (Quelle: hollywoodreporter.com)


Und hier gibt es schon einen ersten vielversprechenden Trailer mit schönen 007-Zitat (wie man seit "The Hire" ja weiß, wäre Clive Owen die Ideal-Besetzung für James Bond gewesen).


77 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]