The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 23. Februar 2020  23:10 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Tomb Raider (US 2001)

Lara Croft: Tomb Raider (US 2001)
Lara Croft: Tomb Raider (DE 2001)


Genre      Action / Adventure / Fantasy / Thriller
Regie    Simon West ... 
Buch    John Zinman ... Screenplay
Michael Colleary ... Story
Mike Werb ... Story
Patrick Massett ... Screenplay
Sara B. Cooper ... Story
Simon West ... Adaptation
[noch 19 weitere Einträge]
 
Agent trendsetter
 
Wertungen1079
Durchschnitt
5.91 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
22.03.2002

Start in den deutschen Kinos:
28.06.2001



24 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mr.banana
18.10.2007 17:48 Uhr
Rein aus dem optischen Punkt betrachtet, ist sie nicht die aller schärfste Frau der Welt.
Aber vor der Kamera hat sie durchaus was drauf.
Was fehlt sind, so denk ich, die richtigen Filme.
Nur noch 60 Sekunden war schon in der richtigen Richtuing.
Aber den Smith-Film hätt sie sich sparen können.
Tomb Raider war wohl eher son "mal für zwischendurch" -Ding.
blingblaow
18.10.2007 16:01 Uhr / Wertung: 8
die frau hat immerhin nen oscar für girl interrupted und den hat sie auch verdient meiner meinung nach.
norah jones
13.04.2007 19:00 Uhr
totaler müll der film
und die will schauspielerin sein
Nexos
31.12.2005 19:36 Uhr
Naja wohl kein Zufall das John Voigt Angelina Jolies Vater spielt, denn er ist wirklich ihr Vater was ich zuvor auch nicht wusste, doch laut imdb Angaben sin die Beiden mittlerweile verstritten.
e-sTy
29.12.2005 03:06 Uhr / Wertung: 5
Habe mir den Film gerade angesehen und muss sagen, dass ich ihn gar nicht so schlecht fand wie ich erwartet hatte. Lag aber vielleicht auch an den niedrigen Erwartungen ;-) Jolie passt meiner Meinung nach sehr gut als Lara und mir würde auch spontan niemand einfallen, den ich mir besser für diese Rolle vorstellen könnte. Die Action kommt natürlich nicht zu kurz, die Effekte sind auch ganz nett...
Eine richtige Spannung wird nicht aufgebaut, was wohl auch an der Story liegt...kurz vor dem Showdown wurde der Film dann sogar etwas langatmig.
Alles in allem aber eine nette Film-Umsetzung eines PC-Spiels mit guten Effekten und viel Blei!
Das macht dann 6 überraschende Punkte.
mr_gm
04.12.2005 22:09 Uhr
Ich HASSE Tomb Raider und Jolie kann ich nicht ab. Von diesem Film hab ich somit absolut Null erwartet, sogar noch weniger. Der Trailer war damals schon so schlecht. Aber was soll ich sagen, so war ich doch relativ überrascht. Klar Schausspieler und vor allem die Story, bzw. das Drehbuch war unter aller Kanone, doch die Action war recht passabel, so dass man doch relativ gut, im Vergleich zur Erwartung, unterhalten worden ist. Es gab sogar eine Szene in der Jolie verdammt gut aussah, allerdings nur ganz kurz, aber immerhin. Vielleicht geb ich mir demnächst mal den 2. Teil. Überraschende 5 Punkte.
Nexos
13.07.2005 22:01 Uhr
Achja was ich noch erwähnen wollte, Angela Jolies Oberweite war für Lara Crofts eher übigere Statur zu klein gewesen, so dass ein wenig nachgepushed werden musste auf Anweisung von den Machern, jedoch durfte sich Jolie im zweiten Teil natürlich zeigen.
Nexos
13.07.2005 21:57 Uhr
Ich war großer Fan der Videospiele und war anfangs deshalb etwas von Angela Jolie als Besetzung enttäuscht, doch mittlerweile muss ich sagen steht ihr die Rolle richtig.
Die Story ist im Grunde an der Haaren herbeigezogen in dem man einfach ein paar Storyelemente von den Games verknüpft und zu einem üblen Gemisch zusammenfügt. Die Action und die Ballerei (auch wenn etwas übertrieben) kommt auf jeden Fall nicht zu kurz und Jolie hat das sicher auch jede Menge Spass gemacht ihrem Gesichtsausdruck zufolge.
John Voight wird wohl gerne als Vater von "Grabräubern" besetzt, schließlich ist er auch in dem dreijährigen späteren Werk "National Treasure" als Vater von Nicolas Cage zu sehen.
Dr.Nibbles
22.03.2005 05:40 Uhr
Hat meine Erwartungen, die aufgrund anderer Videospielverfilmungen doch reichlich niedrig waren, bei weitem übertroffen. Ich hatte bevor ich den Film gesehen habe immer gedacht, Angelina Jolie wär ne Fehlbesetzung, aber inzwischen bin ich da doch zu nem anderem Schluss gelangt.
cinema
05.01.2004 11:10 Uhr
Nettes Action-Spektakel, aus dem mehr hätte werden können. Es hätte eine andere Lara gebraucht, die aufgesetzte Coolness von Jolie wirkt nicht überzeugend.
KeyzerSoze
31.05.2003 13:43 Uhr / Wertung: 5
Hab mir den eigentlich nur angeschaut weil demnächst die Fortsetzung anläuft und ich zumindest einigermaßen weiß worum es geht. Fand ihn gar nicht mal so schlecht wie alle sagen, aber was besonderes ist er auch nicht. Die Actionszenen sind gut, der Rest ziemlich übel, aber ein nettes Popcornmovie ist es allemal. BTW: Findet ihr nicht auch, dass die Jolie total fehlbesetzt für die Rolle ist? Die hat überhaupt keine Ausstrahlung.
Masterlu
28.04.2002 11:16 Uhr
Angelina Jolie über Lara Croft:I'll make it real simple, I'm a 36-C. In the game, she's a double-D. In the movie, she's a D. We split the difference... the movie-Croft is much more athletic, and she has smaller breasts, but she's still Lara Croft, so there!
AldiWarrior
13.12.2001 12:10 Uhr
Erscheint am 22. März als 3er (!!!) DVD-Set.
Sneaker
06.09.2001 11:33 Uhr
@marcel: jaja, das kannst du Dir ja jetzt erlauben, wo Du ja selber in so einer "gehobenen" Position arbeitest ;-)
Marcel
05.09.2001 16:31 Uhr
Demletzt im Kino eures Vertrauens: Film geht aus, Licht geht an. Unruhe, Ratlosigkeit. Filmminute:35
(Die ersten Prolls werfen Popcorn an die Leinwand, gar nicht so einfach aus der letzten Reihe). Dann: Filmvorführer kommt rein:"Sorry, Blitzeinschlag, Film muss leider ausfallen." Sollte nicht passieren.
Demnächst im Kino meines Vertrauens:Film geht aus, Licht geht an. Unruhe, Ratlosigkeit. Filmminute:35(Die ersten Prolls werfen Popcorn an die Leinwand, gar nicht so einfach aus der letzten Reihe). Dann: Filmvorführer kommt rein:"Ähem, also, der Film war ja ziemlich schlecht. Ich hab ihn mal ausgemacht. Bis demnächst"
gerle
12.07.2001 15:09 Uhr / Wertung: 6
die lara im pc-spiel hatte sich mit ihrer familie und den traditionen überworfen. im film ist sie allerdings nur das brave kleine töchterlein.
außerdem haben meine bildungsbürgerlich-humanistischen moralischen filmanschauungen nichts mit irgendeinem seminar zu tun - ich mein das so!
:-)
inktvis
12.07.2001 00:20 Uhr
nur nebenbei: letztens habe ich eine werbung fuer ein fiktives computerspiel namens 'womb raider' gesehen. (womb ist englisch fuer gebaermutter.) hier ist eine hochschwangere lara croft die heldin, in knapper umstandskleidung. es werden drei schwierigkeitsstufen angekuendigt: sechster monat, achter monat und waehrend der wehen.
inktvis
12.07.2001 00:15 Uhr
ich kenne lara croft eigentlich nicht. nur aus erzaehlungen und aus dem videoclip 'maenner sind schweine'. jedoch -- und das entnehme ich den kommentaren hier und informationen aus dem internet -- finde ich es enttaeuschend, dasz lara einer reichen adelsfamilie entstammt. damit hat sie einiges an reiz und bewunderung eingebueszt, da vieles ja nicht ihr verdienst ist. salopp gesagt koennte man ihre aktivitaeten dann wohl als abenteuerurlaub auf kosten des vaters beschreiben. ich weisz natuerlich nicht, ob sie sich selbst nicht auch einen namen gemacht hat; der vater von indiana jones war auch sehr einfluszreich, aber doch war der sohn selbst auch archaeologieprofessor.
wonderwalt
11.07.2001 21:08 Uhr / Wertung: 6
Christian hat nicht ganz unrecht, gerle. Du solltest Dir solche Filme nicht direkt nach einem Seminar anschauen! ;-) Ich hab aber auch nix gegen regelmäßige Paradigmenwechsel bei Actionheldinnen. Alles andere ist doch unhygienisch!
gerle
11.07.2001 17:07 Uhr / Wertung: 6
du meinst, das ist der film nicht wert? ja. hätte ich aber gerne gehabt bzw. hatte ich mehr erwartet: "paradigmenwechsel der actionheldinnen" o.ä. - ist dir vermutlich wieder zu rhetorisch überbordend. oder bist du inhaltlich anderer ansicht?
Christian
10.07.2001 17:42 Uhr
Vorneweg: Ich kenn den Film bisher nur aus erzählungen (aber die sind so eindeutig dass es wohl so bleiben wird). Aber gerle - ich glaub' ich versteh' das was nicht ganz: Tribut an Massenkino gering, weil mehr action als Inhalt - ?!? Wie soll ich denn das verstehen? Generations-ikonen-abbild, "reaktionäre patriarchale Vaterfixierung", Rollenmodell... - Haben wir da nicht vielleicht ein bisschen zu tief (...für diesen Film) in der Psychoanalytik-Fremdwörterschachtel gegraben?
gerle
10.07.2001 11:39 Uhr / Wertung: 6
der film ist nicht schlecht, aber er schafft es nicht, die figur lara als ikone einer (meiner) generation abuzbilden. der tribut ans massenkino erscheint gering, da es schließlich mehr um action geht als um inhalte. aber das neue "rollenmodell" wird demontiert durch diese reaktionäre, partiarchale vaterfixierung einer dadurch eben nicht modernen heldin! fazit: große chance vertan, bleibt nur nette action.
trendsetter
28.06.2001 17:58 Uhr
Tja, was soll man dazu sagen? Fans werden den Film sicherlich lieben. Regisseur Simon West ist es wirklich gelungen, Flair und Atmosphäre des Computer-Spieles auf die Leinwand zu übertragen. Lediglich der Schluß ist eine kleine Enttäuschung, da so schon dutzendmal gesehen.

Diejenigen, die mit dem Spiel nicht so vertraut sind, könnten sich jedoch an den ständigen Wechsel der Schauplätze und den dauernden Fights gegen reale und virtuelle Gegner stören, so daß nicht mehr als ein netter Action-Film rauskommt.

Für mich als Fan des Computerspieles ist der Film allerdings beinahe perfekt geworden!
trendsetter
Gleich drei Filme sind laut Regisseur Simon West zum PC-Spiele-Hit Tomb Raider geplant. Alle Mitarbeiter haben die Verträge für die drei Filme unterschrieben, auch Angelina Jolie!

24 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]