The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 09. Mai 2021  03:19 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Lolita (US 1962)

Lolita (DE 1962)


Genre      Drama / Romance
Regie    Stanley Kubrick ... 
Buch    Stanley Kubrick ... uncredited
Vladimir Nabokov ... 
Produktion    James B. Harris ... 
Darsteller    James Mason ... Prof. Humbert Humbert
Shelley Winters ... Charlotte Haze
Sue Lyon ... Dolores 'Lolita' Haze
[noch 14 weitere Einträge]
 
Agent Fox
 
Wertungen120
Durchschnitt
7.48 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]




11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

micha
18.01.2009 22:27 Uhr
„Wenn Lolita ein Misserfolg geworden ist, dann nur, weil das Erotische fehlt.“ Stanley Kubrick.
Narcotic
17.11.2007 13:16 Uhr / Wertung: 8
Hab den Film nun auch endlich gesehen und muss sagen: Ich fand ihn keine Sekunde zu lang. Die 2 Stunden Filmdauer vergehen doch recht schnell. Allerdings hatte ich mir von der Story gerade gegen Ende doch ein wenig mehr versprochen, da hätte ruhig noch ein wenig mehr oder etwas spektakuläreres passieren können. Okay, für die damalige Zeit war die Geschichte wohl schon gewagt genug. Die Darstellerleistungen sind sehr gut. Peter Sellers spielt gewohnt genial und auch James Mason weiß sehr überzeugen. Und dass die Regie bei einem Kubrick-Film herausragend ist, muss wohl nicht mehr erwähnt werden.
Also nicht von den anderen Kommentaren abschrecken lassen, der Film ist wirklich gut.
Caenalor
30.07.2007 00:34 Uhr / Wertung: 7
Sehr souverän und ruhig inszeniert, leider ein wenig zu sehr. Das Buch kenne ich nicht, habe aber dennoch den Eindruck, eine sehr literarisch ausgerichtete Verfilmung gesehen zu haben. Im Gegensatz zu anderen Werken hält sich Kubrick mit kreativer Inszenierung sehr zurück, was sicht meines Erachtens zu Ungunsten des Filmes auswirkt - so bleibt es eine gute und tiefgründige Mischung aus Drama und Gesellschaftssatire mit "einigen" skurrilen Nebencharakteren, aber doch etwas langatmig und ohne den richtig mitreißenden Funken.
Besser als die Neuverfilmung ist diese Version dabei allerdings auch. Ich gebe mal 7 Punkte, aber für mich ein eher schwacher Kubrick.
KeyzerSoze
14.11.2005 16:39 Uhr / Wertung: 6
Der Film beginnt großartig und zieht einen in der ersten Stunde vollkommen in seinen Bann. Jedoch lässt er leider nach und der Handlungsstrang gegen Ende ist leider sehr schwerfällig und unbefriedigend. In Sachen Inszenierung zeigt Kubrick einmal mehr was er auf den Kasten hat, aber auch die darstellerlischen Leistungen (großartigst: Peter Sellers) sind mit Ausnahme der Lolita selbst sehr gelungen. Jedoch bin ich der Meinung, dass dem Film eine Straffung schon gut getan hätte, obwohl er mir im Großen und Ganzen schon gefallen hat.
bhorny
11.10.2005 01:11 Uhr
Habe erst jetzt einen Hinweis auf den besorgten Kommentar von Wonderwalt bekommen und muß ihn wohl enttäuschen. Ich litt zu diesem Zeitpunkt weder unter Durchfall noch Gehirntumor :-)Bin wahrscheinlich einfach zu großer Fan der Neuverfilmung, da auch ich Dominique Swain verfallen bin. Aber werde mich natürlich in Zukunft bemühen den hohen Erwartungen in mich gerecht zu werden. ;-)
namecaps1
08.10.2005 00:38 Uhr / Wertung: 6
Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir tatsächlich wohl dieselbe Verfilmung gesehen haben, nur dass du und ich (und andere wie du, bzw. wie ich) diese Umsetzung verschieden auffassen. Unbenommen, dass Kubricks Lolita die vermutlich beste Verfilmung des Stoffes ist (und es gab wohl nur einen einzigen weiteren Versuch) - ich habs halt unter "verschenkt gereiht, und das ist nach meiner Auffassung halt 6 statt mehr. Uch versteh schon, was du dem Film abgewinnen kannst, mir fehlt auf der anderen Seite halt *einiges*. Das Buch kenne ich auch.
wonderwalt
07.10.2005 23:36 Uhr / Wertung: 9
Dann haben wir unterschiedliche Filme gesehen. Ich habe das Buch gelesen und bin der Meinung, daß man es kaum besser verfilmen kann. Kubrick verkneift sich jede moralische Kommentierung und präsentiert das Geschehen quasi aus Humberts Sicht. Mason spielt einen naiven Egomanen, der sich wie selbstverständlich seine eigene Welt zurechtbastelt und dabei jegliches Maß an Anstand und Vernunft außen vor läßt. Aber die Beiläufigkeit und scheinbare Harmlosigkeit mit der die Geschichte ihren Lauf nimmt, gibt dem Film eine böse und abgründige Stimmung.
namecaps1
07.10.2005 18:14 Uhr / Wertung: 6
Das i s t eine schwerfällige Lolita-Verfilmung.
wonderwalt
07.10.2005 17:32 Uhr / Wertung: 9
Was war eigentlich mit bhorny los, als er diesen Kommentar geschrieben hat. Lag eine hartnäckige Durchfallerkrankung hinter ihm? Oder gab's Ärger mit den Frauen? Kenner und Fans unserer Seite, die bhorny seit Jahren als Cineasten schätzen, sind besorgt. Eigentlich versteht bhorny normalerweise solche Filme, deren doppelbödiger Humor und hintersinnige Charakterzeichnung den Zuschauer herausfordern. Erst recht gehört ein solches Meisterwerk von Kubrick in der Regel zu jenen Filmen, die bhorny den anderen erklärt. Na ja, das Ganze war im April, hoffentlich geht es ihm wieder besser. ;-)
bhorny
05.04.2005 11:53 Uhr
Ich war schon sehr enttäuscht von dieser schwerfälligen Lolita-Verfilmung. Für meinen Geschmack ist die neuere Fassung eindeutig besser. Vieles ist für meinen Geschmack zusammenhangslos dahingeklatscht. So wird nie wirklich eindeutig ein Moment gezeigt in dem Humberg Lolita verfällt. Auch zieht sich alles unglaublich lange hin. Sehr gut hat mir Peter Sellers als Quilty gefallen. Shelly Winters als Lolita wirkt in einigen Szenen zu alt für die Rolle. Sehr mittelmäßige Ware.
lurchi
03.01.2002 20:40 Uhr
Do you believe in God? - The question is does God believe in me?

11 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]