The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 11. Mai 2021  06:27 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Hallam Foe (UK 2006)

Hallam Foe - This is My Story (US 2006)
Mister Foe (US 2006)
Hallam Foe - Anständig durchgeknallt (DE 2006)
Hallam Foe - Aus dem Leben eines Außenseiters (DE 2006)


Genre      Drama / Romance
Regie    David Mackenzie ... 
Buch    David Mackenzie ... 
Peter Jinks ... (Romanvorlage)
Produktion    Gillian Berrie ... 
Darsteller    Jamie Bell ... Hallam Foe
Sophia Myles ... Kate Breck
John Paul Lawler ... 
[noch 5 weitere Einträge]
 
Agent Muckl
 
Wertungen81
Durchschnitt
7.65 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
06.03.2008

Start in den deutschen Kinos:
30.08.2007



13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
01.12.2011 11:35 Uhr / Wertung: 8
“Hallam Foe” ist in den Grundzügen ein eher ernster Film, der die Geschichte eines gebeutelten jungen Mannes erzählt, der versucht sich selbst zu finden, seine Zwänge zu bezwingen und im Leben Fuß zu fassen. Regisseur David McKenzie (Somersault, Young Adam) gelingt es dabei dem Zuschauer die Gefühle seiner Hauptfigur gut näher zu bringen und den Zuschauer dazu zu bringen mit Hallam mitzufühlen. Dieses Kunststück würde natürlich nicht ohne den entsprechenden Darsteller gelingen und so muss man die schauspielerische Leistung von Hallam Foe Darsteller Jamie Bell (Billy Elliot, King Kong) lobend hervorheben. Einen etwas gestörten Charakter wie Hallam Foe zu verkörpern erfordert schon einiges an schauspielerischen Talent, welches Jamie Bell ohne Zweifel mitbringt und zeigt, welche Faszination eine solche Filmfigur auf den Zuschauer auslösen kann.

Doch springen wir nochmal zurück zu der Arbeit von Regisseur David McKenzie. Ihm gelingt es “Hallam Foe” von Beginn an packend zu erzählen, wobei er ganz bewusst auf eine langsame Erzählweise setzt um die Stimmung des Films passend zu präsentieren. Auch, dass sich viele seine Bilder in Grautönen präsentieren passt meiner Meinung nach perfekt in die Stimmung des Films und repräsentiert die Zerrissenheit der Hauptfigur.

Wie schon erwähnt spielt Jamie Bell den Hauptcharakter wirklich gut, doch auch seine Co-Stars können überzeugen. Besonders Sophia Myles (Underworld, Thunderbirds) als Kate kann mit ihrer offenen Art punkten und stellt einen willkommen Gegenpol zum von Charakter eher depressiv angelegten Hallam dar. Myles gehört für mich in jedem Fall zu den Darstellerinnen, von denen ich sehr gerne mehr sehen würde, da sie in “Hallam Foe” zeigt, zu welchen herausragenden Leistungen sie fähig ist.
Caenalor
07.11.2009 19:55 Uhr / Wertung: 8
"Hallam Foe", die Figur wie der Film, irritieren immer wieder. Ist das gerade gezeigte nun faszinierend, abstoßend, mitleiderregend oder einfach nur amüsant? Letztlich stets von allem etwas, und darin liegt die Stärke dieser ambivalenten Charakter-(und indirekt auch Gesellschafts-)Studie. Der Humor und die Skurrilität halten das Interesse und den Unterhaltungswert aufrecht, derweil man beständig über die Beurteilung des gezeigten nachsinnt.
Sehr gekonnt und effektvoll also, 8 Punkte.
KeyzerSoze
15.08.2009 12:18 Uhr / Wertung: 7
Gibt nix Besseres ... und die Auswahl erst ;)
TheRinglord1892
15.08.2009 11:51 Uhr / Wertung: 8
Onlinevideothek ja pfui bäh ;-)
KeyzerSoze
15.08.2009 10:52 Uhr / Wertung: 7
Lovefilm ... da hatte ich meinen damals her ... ;)
TheRinglord1892
15.08.2009 04:36 Uhr / Wertung: 8
Also eine gute unabhängige Videothek mit ein bisschen Anspruch (so wie meine) hat den Film auch, aber wenn man das pech hat keine gescheite in der Nähe zu haben und den Film trotzdem unbedingt sehen will, dann kann man ihn ja auch einfach mal kaufen. Gibt ihn bei einem bekannten Online-Shop für unter 10¤, man kann ihn dann ja auch wieder weiterverkaufen, zum Beispiel an die nächstbeste Videothek ;-).
Eiskalt
15.08.2009 02:01 Uhr
Ich würde diesen Film ja gerne sehen ...aber keine Videothek besitzt diesen Film ... Kann mir vielleicht jemand sagen wie ich da rankomme ?
KeyzerSoze
18.02.2009 15:15 Uhr / Wertung: 7
Hmm... irgendwie hab ich die falsche Art Film erwartet, da man mal zu mir meinte ein Amelie für Männer. Komplett falsch liegt man dabei zwar sicher nicht, aber der Film ist doch deutlich ernster als sein französisches Pendant. Zunächst einmal braucht man eine ganze Weile um mit den Hauptcharakter warm zu werden, doch gerade im Nachhinein muss ich das fast als Stärke ansehen, denn genauso schräg und unsympatisch wie er zunächst auf den Zuschauer wirkt, muss er auf seine Umgebung wirken, so dauert es eine Weile bis man ihn in sein Herz schließt, seine Aktionen nachvollziehen kann und sogar für ihn mitfiebert. Darstellerisch ist das Ganze von Jamie Bell einmal mehr hervorragend gespielt und hat ein paar nette inszenatorische Einfälle zu bieten. Ich hatte eher kleine Probleme mit dem Familiensubplot, der bei mir nicht so ganz zünden wollte und mir als Aufhänger nicht genug war. Vielleicht hätte man sich rein auf Hallam, sein Verhalten und der Beziehung zu Kate beschränken sollen, dann wär vielleicht noch ein Pünktchen mehr rausgesprungen ... aber auch so sinds locker gute 7 Punkte.
namecaps1
25.03.2008 08:15 Uhr / Wertung: 8
Ein "schwer okay" Film, an dem es eigentlich gar nix auszusetzen gibt, bis auf Kleinigkeiten. Der dritte Film von Vieren mit Jamie Bell den ich seh und der mit der Zeit immer mehr gewinnt. Am besten man weiß über Hallam Foe vorab nichts...
ferhall
10.03.2008 21:00 Uhr
Abgefahrene und interessante Story, richtig gute Schauspieler (besonders Hauptdarsteller Jamie Bell), klasse Musik, und eine gelungene Mischung aus Humor und Ernst - alles verpackt in einem Film, der leider bis jetzt viel zu unbekannt ist.
Allein schon der Vorspann ist so klasse, dass man ihn gesehen haben sollte. Mich hat dieses skurrile Werk auf jeden Fall bestens unterhalten und ich werde es weiterempfehlen. Volle Punktzahl
daywalker2.0
23.01.2008 20:35 Uhr / Wertung: 9
Dito. Kurios und skurril, aber von vorne bis hinten ein Feelgood-Movie, bei dem jede Minute Spaß macht.
hansFR
24.09.2007 23:54 Uhr
Irgendwie, war der spannend. ;-)
burtonesque
11.09.2007 23:11 Uhr
Jamie Bell hat mal wieder die skurrile Rolle - und die spielt er wunderbar. Glücklicherweise fällt der Film nicht nach Hollywood-Manier aus, sondern behält den eckigen, etwas abgefahrenen Geschmack, der typischerweise aus UK kommt. Neben 'Irina Palm' ein weiterer sehenswerter UK-Film dieses Jahr.

13 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]