The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 11. Mai 2021  20:38 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

The Princess and the Frog (US 2009)

Küss den Frosch (DE 2009)


Genre      Animation
Regie    John Musker ... 
Ron Clements ... 
Buch    Chris Ure ... 
Dean Wellins ... 
Don Hall ... 
Greg Erb ... 
Jared Stern ... 
[noch 23 weitere Einträge]
 
Agent namecaps1
 
Wertungen174
Durchschnitt
7.13 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
15.04.2010

Start in den deutschen Kinos:
10.12.2009



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

MrCookie79
31.12.2012 10:37 Uhr / Wertung: 6
Absolut tolle Bilder!
Absolut zu viel Disney Singsang!
Flop: Das Glühwürmchen
TOP: Die Angebetete v. Glühwürmchen
Gute Idee...
Aber war nicht so mein Disneyfilm...
Nur 6P.
Schastin
15.12.2009 00:54 Uhr / Wertung: 9
Ich bin da etwas anderer Meinung, was aber evtl. auch der Tatsache geschuldet ist, dass ich von kleinauf ein RIESEN-Disney-Fan bin...

Ich habe den Film gesehen und sofort in mein Herz geschlossen.
Die Charaktere sind wunderbar (besonders Louis, das Krokodil und Ray, das Glühwürmchen)! Und auch die Synchro, darin einbezogen die Übersetzung und Performance der Lieder, passt zu jeder Zeit. Roger Cicero hat zwar etwas holprig angefangen (vor allem die Sznenen, die man schon aus der Vorschau kannte: Die Trailer-Synchro hatte das besser im Griff), kann sich aber auf jeden Fall stabilisieren.

Kurzum: Der Film versprüht wie ich finde genausoviel Magie, wie andere Disney-Filme. Ich stimme Keyzer zu, dass er nicht an die ganz großen Filme wie "König der Löwen" und "Der Glöckner von Notre Dame" herankommt, aber er ist dennoch einfach richtig toll.
9 Punkte von mir.
KeyzerSoze
12.12.2009 11:00 Uhr / Wertung: 7
Ich weiß nicht obs an den riesigen Erwartungen an die Regisseure oder an der Vorfreude auf diesen Film lag, aber ich wurde doch ziemlich enttäuscht. Warum das? Irgendwie gibt die Geschichte zu wenig her, bzw. es fehlt oftmals die Magie, die die früheren Meisterwerke von Disney ausgestrahlt hatte. Der Humor ist dabei durchweg vorhanden, auch wenn leider die besten Szenen schon im Trailer verheizt wurden. Vielleicht ist es auch ein Problem, gleich zwei Sidekicks in den Film zu bringen, so haben sie (so toll sie auch sind) mit zu wenig Screentime zu kämpfen. Die Regie der Veteranen Musker und Clements gibt dafür zu keinerlei Klagen Anlass, denn gerade die tolle Atmosphäre von New Orleans hätte besser nicht eingefangen werden können. Die Synchro ist dabei überraschend bemüht, auch wenn es ärgerlich ist, dass die Songs durch die Bank übersetzt wurden: Die Auswahl der Synchronstimmen ist gut gewählt, vor allem Cassandra Steen überrascht mit einer tollen Leistung. Das liest sich jetzt schlechter als es eigentlich ist, denn ich wurde von The Princess and the Frog sehr gut unterhalten, aber die Erwartungen waren wohl zu groß. Vielleicht hilft die OV und die Zweitsichtung zu einem weiteren Punkt.

PS: Eine kleine Vorwarnung für Leute die nicht viel mit Musicals anfangen können: Hier wird alle paar Minuten ein neues Lied angestimmt!
Caenalor
11.12.2009 09:15 Uhr
Ein klassisches Märchen im New-Orleans-Setting - das erinnert doch irgendwie verdächtig an Terry Pratchetts "Witches Abroad". ;)
Wuzefelix
10.12.2009 20:43 Uhr
OV: Mir hat er sehr gut gefallen. Es kam mir eher wie eine Komoedie vor, es wurde sehr viel im Saal gelacht. Zudem finde ich die New Orleans Style Musiknummern sehr gelungen. Minimalen Abzug gebe ich fuer den Zeichenstil (der zwar gefallen aber nicht begeistert hat) und die etwas abstrus wirkende Geschichte. 9/10 Punkte :-)
ZordanBodiak
28.11.2009 15:13 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 28.11.2009 um 15:17
Kleine Berichtigung: Louis wird im Original gar nicht von Randy Newman gesprochen, sondern von Micheal-Leon Wooley. Aber mit Newmans Stimme würde der Song "When we're human" (leider keine animierte Version. Es ist zu herrlich, wenn Louis auf den Raddampfer krabbelt) auch sehr gut funktionieren. ((c:
ZordanBodiak
28.11.2009 13:12 Uhr / Wertung: 8
Ob es an John Lasseter, dass Disney mit seinem "Rückschritt" zum klassischen Animationsfilm einen vollen Erfolg feiern kann? Oder haben John Musker und Ron Clements ihre wahren Stärken aus "Arielle"-und-"Aladdin"-Zeiten wieder entdeckt? "The princess and the frog" ist auf jeden Fall der tollste Animationsfilm seit dem groovenden Inka-Herrscher. Grandiose Animationen von New Orleans und dem Bayou, herrliche Sidekicks, jazzig-bluesende Songs (Oscar Nr. 2 für Randy Newman?), ein würdiger Fiesling und eine gelungene Variation des Märchens vom "Froschkönig".

Einziger kleiner Schönheitsfehler: Die deutsche Synchronisation schwächelt. Cassandra Steen hat zwar eine hörenswerte Singstimme, die Dialoge spricht sie aber etwas zu lieblos. Big Daddy funktioniert natürlich nur mit John Goodman richtig - da kann das deutsche Gegenstück nur verlieren. Und es ist es ein wahres Ärgernis, nicht Randy Newman bei den Songs im Bayou zu hören - allerdings mus man erstaunt feststellen, dass Bill Ramsey den Alligator äußerst amüsant "eindeutscht". Aber der Jazz-verrückte Louis mausert sich so oder so zum besten Disney-Sidekick seit dem Genie. Seine Versuche mit den Menschen zu musizieren sind einfach zu köstlich.
Joey 4ever
06.10.2009 13:25 Uhr
Walt Disney hat die ersten fünf Minuten bereits offiziell veröffentlicht. (Infos)

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]