The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 19. Juli 2018  21:12 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt

Silent Hill: Revelation 3D (US 2012)

Silent Hill: Revelation 3D (FR 2012)


Genre      Horror / Mystery / Thriller
Regie    Michael J. Bassett ... 
Buch    Michael J. Bassett ... 
Darsteller    Sean Bean ... 
Carrie-Anne Moss ... 
Malcolm McDowell ... 
Deborah Kara Unger ... 
Radha Mitchell ... 
Studio    Davis-Films ... 
Sony Pictures Entertainment (SPE) ... 
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen69
Durchschnitt
5.51 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
18.04.2013

Start in den deutschen Kinos:
29.11.2012



10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Gnislew
16.04.2015 18:48 Uhr / Wertung: 4
Schon der erste “Silent Hill”-Film zählt für mich nicht gerade zu den Meilensteinen der Filmgeschichten. Mit dementsprechend niedrigen Erwartungen bin ich darum auch an die Fortsetzung der Geschichte herangegangen. Dennoch war ich überrascht, dass man den schwachen ersten Teil noch unterbieten kann. Die Geschichte ist nicht gerade originell und fast könnte man meinen, der Film wurde nur deshalb produziert, weil 3D gerade im Trend liegt und es sich dreidimensional gleich doppelt gut erschreckt.

So hat der Film bei den Effekten gegenüber dem ersten Teil auch einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht, doch aufgesetzte Schockeffekte und schicke Monster machen noch keinen guten Film. Klar, der “Silent Hill”-Jahrmarkt sieht fantastisch aus und das dortige Flammeninferno wirkt für sich allein genommen auch beeindruckend, doch als Gesamtwerk funktioniert der Film einfach nicht.

Schon bei den Videospielen konnten man bei der “Silent Hill”-Reihe nach Teil eins eine deutliche Abwärtsspirale feststellen, aber müssen es die Filme den Spielen nachmachen? Leider scheinbar schon, denn wie sonst ist es zu erklären, dass die Charaktere dermaßen blass bleiben, dass es mir als Zuschauer egal ist, was mit ihnen passiert?

Aus meiner Sicht, kann “Silent Hill Revelation” als gescheiteter Versuch gewertet werden eine zweite “Resident Evil”-Erfolgsgeschichte zu erschaffen. Ja, auch die Filmumsetzungen zu den “Resident Evil”-Videospielen sind keine filmischen Highlights und auch diese Filmreihe hat sich mit ihrem letzten Ableger meiner Meinung nach totgelaufen, doch “Silent Hill Revelation” schafft es, noch hinter diesen Filmen zurückzubleiben. Das Horrorgenre hat wahrlich schon genug schlechte Filme zu bieten, da braucht es nicht auch noch A-Movies, die nur die Klasse eines B-Movies haben!
severus
05.01.2013 22:04 Uhr / Wertung: 7
Story und Dialog... darüber muss man erst gar nicht reden. Denn hier kann dieser Film ganz und gar nicht glänzen. Es ist praktisch keine Story vorhanden und die Dialoge (+ die deutsche Synchronisation) sind relativ flach gehalten. Aber: Es stört nicht.

Die Erwartungen werden genau erfüllt:

Wunderschöne Optik, nettes 3D und ein Ambiente, wie man es sich von Silent Hill wünscht. Auch wenn es einige Schnitzer gab (Falsche Schärfe während Dialogen, unlogische Lichtverhältnisse) blieb das Gesamtpaket doch stimmig und für die Erwartungen erhielt ich einen Film, der mich im Großen und Ganzen gut unterhalten hat.
mountie
06.12.2012 00:34 Uhr - Letzte Änderung: 06.12.2012 um 00:35
Den ersten Silent Hill Film von Christophe Gans empfand ich als eine der besten Game-Film-Umsetzungen bisher. Revelation jedoch gelang das negative Kunststück mich mehr an mein Spielerlebnis mit den Games zu erinnern, und damit all die negativen Aspekte zu wiederholen, die mich schon beim Zocken aufgeregt haben. Am Ende, wenn der Abspann läuft, hab ich als Zuschauer/Zocker zwar ne Menge schauerliche Gegner/Schauplätze/Dialoge gesehen, aber die Story macht zum Henker einfach keinen Sinn. Revelation verstärkt diesen Eindruck nur noch, indem hanebüchene Weiterführungen der guten Storyline des ersten Teils erdacht wurden, die sinnlos, unplausibel, und an den Haaren herbeigezogen wirken. Die sinnvolle Mythologie von Teil 1 wird unnötig erweitert, unlogisch angewand, und man bekommt einfach nur einen sinnlosen Schockeffekt nach dem anderen präsentiert.
Revelation ist ein Film, wie eine Geisterbahn: Man wird durch ein grusliges Setting nach dem nächsten gefahren, bekommt hier und da einen Erschrecker verpasst, aber eine sinnvolle, verbindende Story sucht man meist vergebens. Meine Empfehlung: Seht euch lieber Teil 1 nochmal an, und vergeßt das diese Fortsetzung überhaupt existiert.... is besser so.
Heroes81
28.11.2012 08:24 Uhr - Letzte Änderung: 28.11.2012 um 08:24
Eine Anmerkung habe ich allerdings noch:
Was ist derzeit eigentlich mit der FSK los?
Cloud Atlas ab 12 Jahren (meines Erachtens besser ab 16 - wegen Sinn verstehen und einigen Szenen).
Silent Hill ab 16 Jahren (hier sollte das Alter auf 18 erhöht werden!).
Die Brutalität in diesem Film ist erschreckend hoch für das angesetzte Alter. Einerseits werden viele Filme in Deutschland "verschnitten", weil sie der FSK zu brutal sind. Andererseits kommen Filme wie dieser ab 16 ins Kino. Was ist der Sinn dabei?

SPOILER!!!!
Die Szene wo einem LEBENDEN Mann der Bauch aufgeschnitten und dann das Fleisch gebraten wird, sollte Anlass genug sein, den Film ab 18 Jahren zu zeigen. Ich hab den Film "nur" in 2D gesehen. In 3D sind solche Szenen ja noch intensiver.
SPOILER ENDE!!!!

Film: Gut, Schauspieler: Gut, FSK: Setzen, 6!
Heroes81
26.11.2012 22:51 Uhr
Es wurde Silent Hill 2 verfilmt.
Gut inszenierter Horrorfilm. In 3D sicher noch einen Tick besser. Aber für die Sneak in 2D auch lohnenswert.
Sicher nicht jedermanns Geschmack. Handlung ging so. Aber die Effekte und Figuren sind Top.
7even
25.11.2012 11:41 Uhr
Hier der erste Trailer!
dosenfleisch
11.10.2011 14:05 Uhr
Laut IMDB handelt der Film von Heather. Also wird hier wohl eher das Spiel Silent Hill 3 verfilmt. Find ich fast ein wenig schade, gerade auf eine Verfilmung des zweiten Teils der Reihe hatte ich mich besonders gefreut.
Maddin
28.06.2009 23:49 Uhr
Na, wenn sich da nicht ´ne neue Filmreihe à la Saw, Halloween etc. andeutet. Ob das bei einer Spielvorlage klappt...
Punchooo187
28.06.2009 19:55 Uhr
guckst du hier...
http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=16826
RimShot
28.06.2009 19:30 Uhr
Ach was?! Der Film kommt jetzt doch noch?
Also falls wirklich wieder eine Zusammenarbeit von Roger Avary und Christophe Gans zu erwarten ist, freue ich mich, denn der erste Teil war spitze!

Abwarten und (gespannt) Tee trinken...

10 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]