The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 17. Oktober 2019  22:59 Uhr  Mitglieder Online7
Sie sind nicht eingeloggt

Sucker Punch (US 2011)


Genre      Action / Adventure / Fantasy / Thriller
Regie    Zack Snyder ... 
Buch    Zack Snyder ... (Story & Drehbuch)
Steve Shibuya ... (Drehbuch)
Darsteller    Emily Browning ... Baby Doll
Abbie Cornish ... Sweet Pea
Jena Malone ... Rocket
Vanessa Hudgens ... Blondie
[noch 15 weitere Einträge]
 
Agent TheRinglord1892
 
Wertungen416
Durchschnitt
6.40 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
05.08.2011

Start in den deutschen Kinos:
31.03.2011



41 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

asteronym
27.11.2011 21:34 Uhr - Letzte Änderung: 27.11.2011 um 21:35
Unglaublich. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich nach Sichtung von Sucker Punch tatsächlich nach der intellektuellen Herausforderung 300s sehnen könnte. Ganz abgesehen von den exploitation - Elementen, zu denen jeder selbst Stellung beziehen muss, schafft es der Film zu keinem Zeitpunkt auch nur den Hauch von inhaltlicher oder künstlerischer Kohärenz zu vermitteln.

Oben genannte Schwächen wären Kavalliersdelikt - wenn, ja wenn der Streifen optisch und inszenatorisch zu überzeugen wüsste. Fehlanzeige. Erschreckend schlechte Effekte und gelangweilte, manchmal geradezu zähe Kameraführung unterbinden jeden Versuch, den Film wenigstens als optischen Leckerbissen zu geniessen. Scott Pilgrim etwa ist in Sachen Ästhetik und Inhaltsleere durchaus zu vergleichen, aber einfach wesentlich besser - d.h. zumindest durchschnittlich.

Drei Punkte. (für Soundtrack und [wenn auch ermüdende] Abgedrehtheit)

Colonel
12.09.2011 12:51 Uhr / Wertung: 3
Der aktuellste Streich meines "Lieblingsregisseurs" Zack Snyder ist Gehirngrütze auf perversestem unterem Niveau. Mangagleich werden hier Frauenträume von Video- und Computerspielfreaks der Generation VIVA auf einfältigste Weise erfüllt. Dabei ist das Ganze optisch aufgebläht bis zum letzten Polygon und macht tatsächlich samt Soundtrack was her. Die Geschichte die sich hinter dieser optischen Blase versteckt, passt dagegen jedoch auf einen Bierdeckel. Absolute Blenderei, Ballerei und stupides rumgehüpfe von in Strapsen gesteckten Playboybunny Soldaten. Musikvideos oder Next Generation Porn wären genau die Genres des Zack Snyder.
F3rr3t
16.08.2011 00:41 Uhr / Wertung: 7
ABER: es ist hd, d.h. schärfer als die realität und wenn die halbnackten girlies da rumspringen, schärfer gehts nit
Inyrie
21.07.2011 14:48 Uhr / Wertung: 7
Also ich fühle mich diskriminiert -.-
TheRinglord1892
21.07.2011 00:07 Uhr / Wertung: 7
Glaub mir, es ist nur zu deinem Besten ;-)
Dr. Zoidberg
20.07.2011 23:59 Uhr / Wertung: 7
Na toll. Ich fühle mich genötigt einen neuen Fernseher zu kaufen - dieses Assis!
TheRinglord1892
19.07.2011 21:28 Uhr / Wertung: 7
Nein der Extended Cut ist schon in der USA nur auf Bluray erschienen und genauso wird dies aller Voraussicht nach auch in Deutschland passieren,
Dr. Zoidberg
19.07.2011 21:01 Uhr / Wertung: 7
Weiß jemand, ob der Extended Cut auch auf DVD rauskommt? Amazon hat ihn bisher nur auf BluRay :/
Dr.Nibbles
01.07.2011 02:44 Uhr
Die Bildsprache sagt mir ja schon irgendwie zu, aber die Handlung ist einfach mal ziemlich grottig. Der erste Abschnitt läßt einen auf so viel hoffen, und man wird maßlos mit einer Mischung aus Computerspiel/Fantasy/Steampunk-Motiven bombardiert, die sich aber nicht so wirklich in ein Gesamtes fügen wollen.

Der Versuch Pans Labyrinth mit 300 (und den Computerspielen) mischen zu wollen ist demnach einfach mal maßlos mißlungen. Es gibt von mir noch 5 Punkte, weil die Effekte wirklich gut sind, und die Musik wirklich gut reinpasst. Aber der Kommentar von KeyserSoze ("optische Wichsvorlage") trifft es m.E. hier schon auch ganz gut.
wonderwalt
29.04.2011 21:42 Uhr / Wertung: 6
Leider schafft es Zach Snyder auch mit "Sucker Punch" nicht, zu alter "300"-Stärke zurück zu finden. Zu bieder kommt der Pseudo-Fetisch-Comic-Actioner daher, dem der Spagat zwischen Exploitation und massentauglichem CGI-Entertainment nicht gelingen mag. Wenn sich Baby Doll in ihre Tanz-Traumwelt zurückzieht, ist das zwar anfangs eine nette Idee, doch bald ermüden die so eingeführten Action-Episoden und geraten zu langweiligen Nummern-Shows.
Snyder ist wie Rodriguez im Mainstream angekommen. Wie "Machete" auf seine Weise ist "Sucker Punch" ein Zitatenschatz und der Versuch, den eigenen Wurzeln zu huldigen. Dabei entstehen seltsame Film-Hybride, die weder modern noch old school sind, sondern irgendwo zwischen den Zeiten hängen.
Ein ähnliches Problem hatte ich auch mit "Expendables". Bei Stallones Machwerk kann man nur sagen, lasst den alten 80er-Actioner in Frieden ruhen, aber macht bitte nicht so was draus.
KeyzerSoze
14.04.2011 17:12 Uhr / Wertung: 6
Dass der Film bei so vielen Leuten durchfällt ist verständlich, hat er doch Probleme bei beiden Zielgruppen. Statt eine hirnlose optische Wichsvorlage wie in 300 zu präsentieren versucht Snyder diese Bilder nun in eine anspruchsvolle Handlung zu pressen. Dabei scheitert er trotz vieler lobenswerter Ansätze vor allen Dingen weil es ihm nicht gelang seinen Actionoverkill spannend zu halten. Trotz vieler Schauwerte wirken die Einsätze der Mädels redundant und mit fortschreitender Laufzeit immer eintöniger. Zumindest die Eröffnungsszene ist ein kleines Meisterstück in Sachen Insenierung und dürfte sicherlich schon jetzt eine der besten Szenen des laufenden Kinojahres darstellen. Auch dem Ende kann man nur wenig vorwerfen, doch zwischen Anfang und Ende ist letztendlich doch zu viel Leerlauf um Sucker Punch als Gesamtwerk als überzeugend zu bezeichnen.
.david
10.04.2011 20:04 Uhr
Erst mal nicht allzu wichtiges im vorraus, nein es sind keine Nazizombies ;), tatsächlich handelt es sich um "Zombies" die aus dem ersten Weltkrieg stammen ;).

Nun zum Film der wie von 'RimShot'schon gesagt sehr stark zwischen Enttäuschung und Erleuchtung schwankt.
Ich bin wie vielleicht so mancher der Meinung, dass die ersten Minuten sowie die letzten Minuten die besten des Filmes waren. Denn in dieser Zeit kam eigentlich alles vor was für den Film wirklich wichtig war.
Im Mittelteil weiß nur die Visuallisierung zu gefallen.
Alles in allem für mich zu wenig um wirklich "großes Kino" zu sein.
Für einmal anschauen und sich an der Optik gütlich zu tun ganz gut.
RimShot
09.04.2011 11:18 Uhr - Letzte Änderung: 09.04.2011 um 11:28
Der Film schwebte bei mir zwischen Enttäuschung und Erleuchtung. Die erste halbe Stunde war einfach absolut genial in Szene gesetzt und durch den Soundtrack perfekt untermalt. Es war schön, das der Look nicht gar so arg künstlich wie beispielsweise in "300" wirkte und das auch auf 3D verzichtet wurde. Die Story nimmt einen für diese 30 Minuten gut mit, doch dann leidet der Film etwas unter Langatmigkeit. Hammermäßige Szenen wechseln sich mit dialogreichen Passagen, die inhaltlich einfach absolut überflüssig sind.
By the way: Eine sehr langatmige Szene, die sich mir eingeprägt hat (Keine DIalogszene): Der Zug. Dieses Roboter-Kaputt-Mach-Gedöns war dann doch schon arg langweilig.

Ums mal auf den Punkt zu bringen:
Der Übergang mit dem Tanzen/Träumen ist genial gemacht, der Soundtrack stimmig, die Inszenierung super und auch die Darsteller gehen alle samt klar. Der Film hat einen tollen Anfang und ein tolles Ende, nur dazwischen kommt die ein oder andere langatmige Szene. Wir waren alle nach dem Kino etwas zwiegespalten. Während die Frauen den Film eiskalt nicht mochten, konnten wir Männer uns nicht so ganz entscheiden.
SO erging es zumindest unserer Gruppe. Der Rest des Kinos machte sein Unverständnis für den Film deutlich. Sofort als der Abspann kam, ging das Fluchen los.
Die Leute kann ich auch verstehen, der FIlm präsentiert sich nämlich deutlich anders als erwartet, aber nicht unbedingt schlecht.

Im Nachhinein muss ich aber sagen, das ich den Film nicht schlecht fand. Er bot irgendwie etwas Neues und konnte durch seine Inszenierung einfach punkten. Das der Film haufenweise Computerspielsüchtigen Nerds gefallen wird, die auf Nazi-Zombie-Massen-Schlachten mit halbnackten Frauen stehen, zweifel ich gar nicht an.
ABER VERDAMMT, IRGENDWIE HAT DAS TEIL WAS!
Calyn
06.04.2011 23:50 Uhr
Absolut genialer Film, ein Meilenstein. Zusammen mit einem sehr guten Soundtrack stellt dieser Film die Thematik "Traum im Traum" wesentlich besser dar als der mMn zu unrecht in den Himmel gelobte "Inception".
Zack Snyder spricht mit seinem Satz "Wenn zehn von 100 Kritikern verstanden haben, worum es mir geht, kann ich mit den vielen schlechten Kritiken leben" einen wichtigen Punkt an - nicht jeder versteht diesen Film auf Anhieb, nicht jeder will ihn verstehen. Wieder einmal eine Meisterleistung des Genies von "300" und "Watchmen".
Forceflow
03.04.2011 10:00 Uhr / Wertung: 5 - Letzte Änderung: 03.04.2011 um 10:05
Mhm... da hatte ich eigentlich deutlich mehr erwartet. Die Story war besser als befürchtet, aber der Rest hat mich dann nicht so wirklich überzeugt. Es gab zwar immer ein paar wirkliche Hämmer in den Fantasieszenen, aber im Großen und Ganzen hat mich das alles nicht umgehauen.
Gleiches gilt für den Soundtrack, teilweise richtig gut, teilweise auch wieder nicht so mein Ding.

Schade, hatte mich richtig gefreut auf den Film
Muddi
03.04.2011 02:16 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 03.04.2011 um 02:19
Als Psychatrie-Drama, das er in erster Linie sein soll, kann Sucker Punch mal überhaupt nicht überzeugen. In gewisser Weise ist das Ende dieser Ebene auch ziemlich vorhersehbar. Schön ist, daß Snyder nicht den Fehler macht, bei den Phantasieszenen wild hin- und herzuschneiden, um irgendwelche Parallelen aufzuzeigen.
Da die Geschichte an sich relativ dünn ist, wird sie von Snyder durch das erweitert, was er draufhat: visuell extrem durchgestylte, mit wahnsinnig guter Musik unterlegte Traumwelten. Nachdem ja schon der Anfang des Films ziemlich cool daherkommt, stellen die Kämpfe der fünf Mädels so ziemlich alle anderen Teile des Films in den Schatten. Der Kontrast der schmollippigen jungen Damen in ihren doch recht aufreizenden Klamotten zu ihrem ziemlich harten Kampfstil gibt dem Ganzen einen eigenen, ziemlich coolen Phantasielook. Nun kann man zwar streiten, ob die obenherum recht knappen Kostüme der Damen ihre Weiblichkeit unterstreichen sollen, um ihre Stärke besser in den Vordergrund zu rücken oder ob es nur als Mittel zum Zweck gedacht ist, zielgruppenorientiert das Publikum anzusprechen, aber das überlasse ich der eigenen Interpretation eines jeden.
Da auch die an sich wirklich gut inszenierten (snydertypisch mit Zeitlupen) und choreographierten Actionszenen nicht ganz ohne Schwächen dastehen, bleibt die Frage, wie sich die dünne Hauptstory, die mal so gar nicht klischeefrei dasteht, zusammen mit den guten, aber nicht perfekten Actionsequenzen im Durchschnitt zusammenfügt. Rein subjektiv gesehen (auch schon wegen der mehr als gelungenen Verwendung von 'Where is my Mind' und 'White Rabbit') überwiegt bei mir der recht gute, vor allem auch visuelle, Gesamteindruck des Films. Objektiv betrachtet füllen diese tollen Actionszenen (die auch technisch nicht perfekt sind und teilweise ihre Künstlichkeit nicht verbergen können) nur marginal die vielen freien Stellen, die in der klischeetriefenden, hauchdünnen Haupthandlung vorhanden sind.
Es macht Spaß, ihn sich anzuschauen, aber etwas grundlegend Neues bietet dieser Film nicht.
Nearie
03.04.2011 02:01 Uhr / Wertung: 2
Ich habe Sucker Punch heute gesehen.
Ich hatte etwas deutlich besseres erwartet, als ich Zack Snyder gelesen habe.
Der Film war der totale Schrott.

Man konnte zwar öfters mal etwas lachen, aber im großen und ganzen ist es das Schlechteste was ich von Z.S. je gesehen habe.
nincogrande
03.04.2011 01:41 Uhr / Wertung: 6
Nachdem die Presse den Film schon komplett verrissen hat.... leider viele Artikel gelesen, habe ich ihn mir heute Abend angeschaut, die ersten 30 Minuten entwickelt sich die Story ziemlich gut um sich dann in langweiligen, ständig wiederholenden Actionsequenzen zu verlieren....ich kann den presseleuten nur beipflichten.....handlung mäßig......actionsequenzen wie in einem videospiel......trotzdem vollkommen unspektakulär und wenn man diesen film in der spätvorstellung sieht, sollte man für genügend koffein sorgen, denn sonst läuft man gefahr einzuschlafen......leider.........der ist noch langweiliger, wie dieser eulenfilm......ich weiß, dass der kerl es drauf hat.....watchmen...einfach nur geil......dawn of the dead...einer meiner lieblingsfilme......naja......er wird die kurve schon noch bekommen......aber das war leider nix......schade
LMSMDK
02.04.2011 09:49 Uhr / Wertung: 10
Ein Wort: Genial

Sucker Punch geht schon spannend los, irgendwie komisch doch richtig gut.
Sowohl die Szenen in der Fantasie als auch in der realen Welt sind grandios. Man kann gar nicht genug davon bekommen, wie die Ladies ihre Pläne schmieden und dann letztendlich diese in der Fantasiewelt in die Tat umsetzen.
Sucker Punch ist spannend, sexy, wild, actionreich und einfach nur GEIL.

Lange habe ich mich auf diesen Film gefreut und endlich habe ich ihn gesehen und war mehr als zufrieden: total begeistert.
Die Musik in Sucker Punch ist durchgehend gut und passt zu den Szenen.
Die Darstellerinnen machen ihre Sache gut und sind sehr sexy dabei, auch bei der Erfüllung ihrer Pflicht.
Im Großen und Ganzen und ganz zum Schluss muss ich sagen:
Das mir der Film wirklich gut gefallen hat und er wirklich empfehlenswert und sehenswert ist.
Knille
01.04.2011 23:08 Uhr / Wertung: 2
Leider ist Sucker Punch dann doch nichts weiter als ein aufgeblasenes Stück Nichts, wenn auch gut inszeniert und visuell beeindruckend. Die episodenhafte Erzählweise, überbordender CGI-Einsatz und endlos dämliche Charakterzeichnungen lassen das ganze wie ein größenwahnsinniges Videospiel ohne Spielerbeteiligung aussehen. Aber immerhin sind wenigstens die Mädels hübsch. Das alleine macht allerdings noch keinen guten Film aus, nicht mal einen mittelmäßigen. Zwei Punkte.
mountie
30.03.2011 23:27 Uhr - Letzte Änderung: 30.03.2011 um 23:32
Die Storyzusammenfassung die Dr. Zoidberg weiter unten gepostet hat, teilt dem geneigten Leser nicht nur mit worums geht, sondern zeigt auch das Potenzial das in Sucker Punch steckt. Nämlich die Möglichkeit viele verschiedene, nicht den Anspruch der Realität erfüllende, möglichst abgedrehte Action-Einlagen zu bieten, wie es die Zack-Snyder-Optik noch nicht gesehen hat. Aber genau hier liegt auch dann das Problem von Herrn Snyders Drehbuch: Viele werden diesen Mischmasch als zu episodenhaft empfinden, und so manchem werden vielleicht nur bestimmte Teile des Films gefallen können, aber der Film als Ganzes wird niemals vollends überzeugen können. Hier hatte der Autor Zack Snyder somit zwar gute Ansätze in seinem Drehbuch vertreten, aber diese waren eben nicht gut genug. Gerade die Thematik der verschiedenen Bewußtseinsebenen hat man bei Inception früher im Kinojahr, schon deutlich besser umgesetzt gesehen.
Sucker Punch ist somit Tron-like ein Fest für die Augen und Ohren, aber die Geschichte ist nicht gut GENUG um seine Szenen ideal in Verbindung zu bringen. Ich gebe trotzdem eine hauchdünne Gut-Wertung, da ich Snyders Optik-Stil für mit das Beste halte, was ich im Kino zur Zeit sehen darf, und ich auf eine BlueRay-Fassung des Films hoffe, der Sucker Punch durch einen, hier vielleicht wirklich mal sinnvollen, ausführlicheren Cut, der meine Gut-Wertung stabiler dastehen lassen wird, als das sie es jetzt noch ist...
Maddin
30.03.2011 23:04 Uhr
Man nehme Pans Labyrinth, mische es mit einer Prise Dead or Alive und Herr der Ringe und voilá, fertig ist Sucker Punch...
Forceflow
21.03.2011 14:24 Uhr / Wertung: 5
Dazu kommt allerdings noch ein sehr amerikanisches Problem. Viele große Ketten (allen voran wohl Walmart und Blockbuster) weigern sich NC-17 Filme anzubieten. Dies bedeutet allerdings einen immensen Geldverlust für die Studios, da hier einfach extrem viel Geld zu holen ist. Bei den derzeitigen Kosten die so ein Film wieder rein holen muss ist es da schon verständlich, warum die Studios sich davor scheuen.
Eine geschnittene Version des Films dann auf DVD/BluRay herauszubringen ist in den USA sehr selten, daher wird der Film halt von Anfang an geschnitten. Dafür gibt es dann ja im Nachgang die Unrated/DC/Extended Version (die seltsamerweise wieder bei Walmart und Konsorten erhältlich ist)
Die Kinos leiden da zwar drunter, aber es entscheiden sich halt sehr viel weniger Leute nicht ins Kino zu gehen als Leute die DVD nicht kaufen, wenn sie nicht bei Walmart erhältlich ist. Ist von daher leider eine sehr nachvollziehbare Reaktion der Studios.
Dr. Zoidberg
21.03.2011 13:11 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 21.03.2011 um 13:12
Dabei ist das eigentlich totaler Humbug und schafft damit ein Henne-Ei-Problem:

Die Verleiher gehen (warum auch immer) davon aus, dass der typische Kinogänger ein pubertierender Junge ist, dementsprechend werden die Filme darauf zugeschnitten.
Weil sie aber darauf zugeschnitten werden, geht auch hauptsächlich diese Klientel ins Kino.
mountie
20.03.2011 23:18 Uhr - Letzte Änderung: 20.03.2011 um 23:19
@Keyzer Die Verleiher machen das aber auch WEGEN den Zensurbehörden. (...und dem damit einhergehenden Geldverlust durch zu hohe Altersfreigabe)
Inyrie
20.03.2011 18:06 Uhr / Wertung: 7
WTF. Was will ich bei so einem Film mit irgendeiner anderen Version als einer FSK-18er??? Grr.
chifan
20.03.2011 17:54 Uhr / Wertung: 5
Erst einmal abwarten wie das Ganze aussieht. Es wurde eben nicht nur auf Grund der Altersfreigabe gekürzt, sondern der komplette Film fürs Kino gestrafft. Das ist ja auch bei anderen Filmen der Fall (bspw. Herr der Ringe).
Dr. Zoidberg
20.03.2011 14:06 Uhr / Wertung: 7
Boah nee!
KeyzerSoze
20.03.2011 13:44 Uhr / Wertung: 6
Wieso die Zensurbehörden. Sind doch die Verleiher die den Film unbedingt mit der Altersfreigabe ins Kino bringen wollen...
mountie
20.03.2011 13:36 Uhr
Nein, bitte nicht Sucker Punch...!!
Als jemand der Filme einfach immer noch am allerliebsten im Kino meines Vertrauens anssehe, macht es mir die Filmindustrie immer schwerer dieser Vorliebe nachzugehen... Wirklich eine Schande!!
...und da wundern sich die Verantwortlichen dann über den Zuwachs von DVD- und BlueRay-Käufen gegenüber den Kinobesuchern. So schaufeln die Zensurbehörden das Grab für die Lichtspielhäuser...
TheRinglord1892
20.03.2011 13:13 Uhr / Wertung: 7
Damit ist der Kinobesuch gestrichen. Pfui.
KeyzerSoze
20.03.2011 12:45 Uhr / Wertung: 6
Bääääh:

http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=2621
Knille
07.11.2010 14:16 Uhr / Wertung: 2
Wenn ein Trailer mit einem Led Zeppelin-Song beginnt, ist das schon mal ein sehr gutes Zeichen ;-). Ich bin gespannt.
Muckl
05.11.2010 23:59 Uhr
"fehlen nur noch Zombies :-)"

Im neuen Trailer sind doch eindeutig Nazizombies sichtbar :D


Ja, das habe ich auch eben gerade erfreut festgestellt ;-)
Dr. Zoidberg
05.11.2010 23:54 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 05.11.2010 um 23:56
"fehlen nur noch Zombies :-)"

Im neuen Trailer sind doch eindeutig Nazizombies sichtbar :D

Ansonsten hat der Film durchaus eine (gar nicht so doofe) Handlung:

Set in the 1950s, it tells the story of Baby Doll (Browning), who is trying to hide from the pain caused by her evil stepfather and lobotomy. She ends up in mental institution in Brattleboro, Vermont, and while there she starts to imagine an alternate reality. She plans to escape from that imaginary world but to do that she needs to steal five objects before she is captured by an unknown adversary. She has 5 days to escape before being lobotomized.

In order to cope with the situation, she enters the hyper-real world of her imagination, and the lines between reality and dream begin to blur. She is joined with friends who are inmates from the institution. Lessons learned in the said fantasy world could help the girls escape their real-world fate.


Angeblich gibts keine Vorlage
RimShot
06.08.2010 12:07 Uhr
Ich bitte euch!
Samurais, Drachen, Nazis, Riesenroboter und Powerfrauen (darunter sogar ein DISNEY-channel girl)... what the f...!!!

Natürlich, Snyder und der Look erinnern jetzt irgendwie an 300, aber der Trailer verspricht ein dermaßen obskures Actionfest, sowas hab ich noch nicht gesehen. Keine Story ist klar erkennbar und nach dem Sinn frag ich gar nicht erst, aber ich bin sicher Sucker Punch wird ein unterhaltsames Filmchen das ordentlich auf die Kacke haut!

Würde mich mal interessieren obs zu dem Wahnsinn auch noch 'ne Vorlage gibt...
wonderwalt
05.08.2010 22:21 Uhr / Wertung: 6
Also ich bin bei "Watchmen" eingeschlafen und fand "300" brutal lustig.
Macht aber nix.
;-)
KeyzerSoze
05.08.2010 20:39 Uhr / Wertung: 6
Jup, Watchmen ist wirklich ein großer Lichtblick, aber so dermaßen mies wie 300 war, der sich mit zwei zugedrückten Augen noch 2 Punkte ergaunern konnte ... das bleibt haften. Und wie gesagt: Der Trailer sieht mir danach aus als geht er wieder in diese Richtung :(
Marjan
05.08.2010 20:23 Uhr
unfair, Keyzer. Snyder hat auch Dawn of the Dead (deine wertung: 7) und Watchmen (9) gedreht.

trotzdem sieht der trailer irgendwie albern aus.
KeyzerSoze
05.08.2010 17:34 Uhr / Wertung: 6
und ein guter Regisseur ... für mich sieht das nach diesem furchtbaren 300-Vehikel aus ...
Muckl
05.08.2010 17:27 Uhr
Samurais, Ninjas, Drachen, Roboter... fehlen nur noch Zombies :-)

HD Trailer

41 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]