The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 14. Juli 2020  17:52 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Harry Potter and the Philosopher's Stone (UK 2001)

Harry Potter and the Sorcerer's Stone (US 2001)
Harry Potter und der Stein der Weisen (DE 2001)


Genre      Fantasy / Adventure
Regie    Chris Columbus ... 
Buch    Joanne K. Rowling ... Roman
Steven Kloves ... Drehbuch
Produktion    David Heyman ... 
Darsteller    Daniel Radcliffe ... Harry Potter
Emma Watson ... Hermione Granger
Alan Rickman ... Severus Snape
[noch 11 weitere Einträge]
 
Agent trendsetter
 
Wertungen1927
Durchschnitt
7.25 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
11.05.2002

Start in den deutschen Kinos:
22.11.2001



39 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

ayla
01.02.2015 22:31 Uhr
Fand ich recht toll zu Beginn der Harry Potter Reihe.
Top gelungen.
Und auch noch schön kindergerecht gemacht.

Ich finde alle Harry Potter Filme extrem ähnlich, sie wurden lediglich von Teil zu Teil immer düsterer.
Für den ersten Teil gilt wie für die anderen auch -> kurzweilige Unterhaltung.
Der Film wurde für drei Oscars nominiert:
beste Ausstattung, beste Kostüme und beste Musik.
stella_argentea
02.09.2014 23:40 Uhr / Wertung: 10
Zu aller Erst muss ich natürlich zugeben, dass ich schon von Anfang an ein großer Fan der Bücher war und immer noch bin und auch die Filme mag und immer wieder gerne anschaue (nur in OV)
Buchadaptionen müssen ja leider immer, logischerweise gekürzt und scheinbar auch etwas umgechrieben werden, damit der Film in der kurzen Zeit im " Flow" bleibt, daher kann man dies hier nicht wirklich zum Vorwurf machen, vor allem, da dies der este Teil ist, und erst "ausprobiert" werden musste, wie man die Bücher am besten umsetzen kann.Schade ist das natürlich schon, vor allem, wenn doch wichtige Parts dadurch nicht richtig rüber kommen.
Positiv ist aber natürlich zu bemerken, dass die Darstellerriege eigentlich fast ohne Ausnahme gut gewählt ist, viele britische Top-Stars. Die drei Hauptcharaktere müssen sich halt erst noch entwickeln und in ihre Rollen hineinwachsen, was aber auch irgendwie zur Geschichte passt.
Trotz dieser Mäkelei, kann ich dem Film (wie auch den anderen Teilen)nur eine hohe Punktzahl geben.
Imbiss-Freak
14.04.2010 17:15 Uhr
Als großer Fan der Buchreihe muss ich natürlich den Film kommentieren.
Story: Hier kann ich leider keine unvoreingenommene Meinung abgeben. Mir gefällt die Geschichte einfach. Im Film wurde das Geschehen insgesamt recht gut dargestellt, ich hätte mir allerdings an manchen Stellen ein wenig mehr Tiefgang gewünscht.
Charaktere/Darsteller: Die Darsteller der Hauptfiguren haben mir sehr unterschiedlich zugesagt. Während Rupert Grint für Ron einfach die Idealbesetzung ist, wirkt Daniel Radcliffe als Harry doch ein wenig hölzern. Emma Watson spielte Hermine solide aber nicht überragend. Durch die Besetzung der Nebenfiguren mit dem Who-Is-Who des britischen Films konnte nicht mehr viel schief gehen.
Sonstiges: Die Gesamtatmosphäre (Kostüme/Design von Hogwarts) gefiel mir in den Columbus-Potters am Besten, da hier noch sehr nah am Buch gearbeitet wurde.
Top: Robbie Coltrane als Rubeus Hagrid. Der Mann geht in seiner Rolle voll auf und hat mich restlos überzeugt.
Flop: Die Schachfiguren, ich hätte sie mir wesentlich lebendiger gewünscht.
Gesamt: Für mich der bislang zweitbeste Film der Reihe, deshalb gibt es 9/10.
Dr. Zoidberg
28.07.2009 04:04 Uhr / Wertung: 3
Also ich fand den Film ziemlich mies. Abgesehen von den üblichen absolut unnötigen Änderungen dem Buch gegenüber (das werde ich nie verstehen), wurden im Film wichtige Dinge wie z.B. die Freundschaft von Harry, Hermine und Ron viel zu oberflächlich und lückenhaft abgehandelt.

Dazu kommt dann noch, dass der Film, obwohl er laut IMDb ein größeres Budget hatte als der erste Herr der Ringe Filme, total billig wirkt wie ein Low-Budget-B-Movie.

Spoiler: Die doofen Hüte am Ende wurden doch auch wieder nur eingebaut, damit sie sie hochwerfen können (wtf!) - im Übrigen hasse ich solche kitschigen Enden wie in diesem Film.

Von mir kriegt der nur 3 Punkte, mehr hat er leider nicht verdient.
colorfuel
28.11.2008 17:40 Uhr
Selbst nach sieben Jahren und mehrmaligen Lesens der Bücher finde ich den Film noch gut. Für mich ist es bis jetzt der beste der Harry Potter Filme.
Er fängt für mich die Stimmung in Hogwarts am besten ein. Es werden ein paar Side-Story's liebevoll verarbeitet und man kann sich zurück lehnen und in die Welt der Magie eintauchen.
El Camel
23.03.2008 02:44 Uhr - Letzte Änderung: 23.03.2008 um 02:46
Ich nehm den Film garnicht so kritisch wie manch anderer, weil er, wie ich meine, ein Experiment dargestellt hat. Wenn man sich den ganzen Film anschaut fällt auf, dass er sehr gut ein Stand-Alone sein könnte. Irgendwie will sich der Eindruck nicht auflösen, dass man ausloten wollte wie erfolgreich die Verfilmung eines Mega-Bestsellers werden würde (was ja auch eintrat). Insofern seh ich da über manche Schwäche hinweg, zumal die extreme Bildsprache von Rowling auch schwer in ein Drehbuch umzusetzen ist. Die Nachfolger kommen da aber teils wirklich schlechter weg, weil man aus manchen Fehlern nicht gelernt hatte. Insgesamt bekommt der Stein der Weisen solide 7 Punkte - aber nicht mehr, vorallem weil er für einen Kinderfilm (was die ersten 3 Teile auch wirklich noch sind) um einiges zu heftig umgesetzt wurde.
Colonel
22.03.2008 14:27 Uhr / Wertung: 7
Nach langer Zeit mal wieder reingeschaut. Viele Szenen sehen einfach nach billigster Studioproduktion aus und auch die Computereffekte sind nicht die Besten. Schade, dass man sich bei einer so erfolgreichen und guten Buchvorlage nicht mehr Mühe gegeben hat. Die einzige Stärke des Films ist das Buch.
tomfila
08.10.2006 22:47 Uhr
Der Film hinkt der Buchvorlage so einiges hinterher. Dadurch dass nicht alles in einen Film passt. Wirkte der Film am Anfang sehr hecktisch und wichtige Szenen haben gefehlt. Aber solch ein Film dient ja auch, die eigene Phantasie mit derer anderer zu vergleichen und man merkt, dass sich die Menschen die Orte und Gestalten in einem Buch unterschiedlich vorstellen.
Nexos
20.08.2005 22:09 Uhr
Ich bin sehr faul was Bücherlesen angeht, so schaffte ich gerade mal die ersten 60 Seiten den zweiten Band von meiner Schwester, deshalb kann ich auch nie sagen ob es eine gute Verfilmung der Bücher ist, doch klar wurde mir als ich vor kurzem den ersten Teil wieder sah, dass Joanne K. Rowling schon früh Ideen für Fortsetzungen ihres Lebeswerkes hatte, da manche Dialoge oder Dinge auf Geschichten aus den weitern Teilen hindeuten. Daniel Radcliffe macht sich eigentlich richtig gut als Harry Potter, nur ein Problem: Er wird immer älter, Potter nur langsam, so sieht er im dritten Teil schon richtig männlich aus vom kommenden vierten Teil ganz zu schweigen, dies wird auf Dauer wohl ein Problem sein. Trotzdem sind die Geschichten um ihn sehr interessant und nicht unbedingt nur etwas für das junge Publikum.
KeyzerSoze
13.04.2004 15:38 Uhr / Wertung: 7
Eine leider nicht 100% überzeugende Verfilmung des 1. Harry Potter Buches. Das Weglassen einiger Szenen empfand ich jetzt gar nicht mal als so schlimm, mich hat eher das Verändern einiger Tatsachen im Vergleich zur Vorlage gestört, was das eine oder andere Mal doch sehr nervend ist. Aber ansonsten ein großes Lob an die Produktion! Die Ausstattung ist großartig, ebenso der wundervolle Score von John Williams und auch die Darsteller konnten überzeugen, wobei Radcliffe und Grint deutlich unter dem Rest des Casts agieren. Des Weiteren empfehle ich den Film nur in der OV anzuschauen, da der britische Akzent aller Akteure (mit Ausnahme von Hooch) dem Film noch einen zusätzlichen Charme verleiht. Ein guter Film, aber aber als Romanverfilmung leider nicht immer überzeugend.
HarryBelafonte
25.03.2004 19:35 Uhr / Wertung: 5
@wonderwalt geiler Satz " Frau Rowling hat zur rechten Zeit das rechte Buch für die rechten Leser geschrieben" Frau Rowling muss ein Sinn für rechts haben. Oder sehr rechts eingestellt sein. Die rechten Fantasien zu einer rechten Zeit! passt halt. Aber sie wird bald reicher sein als Die Quenn. Also ist sie ein rechtes Vorbild für alle die was erreichen wollen.
wonderwalt
25.03.2004 19:19 Uhr
Da kann ich mich Gamecat nur anschliessen. Ich habe das erste Buch nach ca. 100 Seiten abgebrochen, ganz nett, aber dann doch nur was für Kinder. Hab nur den zweiten Film gesehen, den ich zu lang und völlig unspannend fand. Kurzum, ich kann die HP-Begeisterung auch nicht nachvollziehen. Frau Rowling hat zur rechten Zeit das rechte Buch für die rechten Leser geschrieben, sie hat offenbar einen Nerv getroffen. Der Rest ist einfach nur ein gigantischer Medien-Hype, der irgendwann zum Selbstläufer geworden ist.
Gamecat
25.03.2004 14:12 Uhr
Ich finde den HP-Hype einfach nur peinlich. Erwachsene Menschen die sich stolz rühmen seit langer Zeit wieder mal ein Buch zu verschlingen und sich wie irre gebärden, wenn der nächste Teil rauskommt. Schade nur, dass es sich hier lediglich um ein Kinderbuch handelt. Die Autorin hat aus ihrer persönlichen Notlage natürlich das beste gemacht - aber einfach alles was an Quellen so greifbar war zu etwas "neuem" zusammenzupantschen, macht noch keine wirklich gute Geschichte... der Film selber ist handwerklich o.k. - bis auf wenige kleine Details wurde auch fast das ganze Buch umgesetzt, er leidet aber ganz allgemein unter der schwachen Story. Wie gesagt: "Für Kinder ganz gut, ansonsten bestenfalls Mittelmaß."
bhorny
25.07.2003 12:47 Uhr
DVD RC 02 L: Eng/Deu S: Eng/Deu
Peejot
18.12.2001 16:21 Uhr
Ich bin ja verwundert, wie viele Leute diesen phantasielosen Film loben: Die besten Szenen aus dem Buch sind gestrichen, der Rest ist eine 1:1 Kopie mit billigen Effekten.
Da war ja sogar Kevin allein zu Haus besser umgesetzt.

Fazit: Der Film zum Merchendising!
binabik
18.12.2001 14:16 Uhr
@ Dreamer: er heisst lee "der-mit-der-tarantel-tanzt" jordan.
Dreamer
17.12.2001 21:37 Uhr
@ binabik: Du hast absolut recht: Schade um den fehlenden Wortwitz. Quidditch ist z.B. nur halb so schön ohne die netten Kommentare des gewitzten Kommentators (mir fällt grade sein Name nicht ein) und die Halbherzigen Versuche von Dumbledore und Prof. Mc Conaghall, diese zu unterdrücken. Im Übrigen bin ich geteilter Meinung über den Film: Absolut lobenswert, dass er sich in den Szenen, die er zeigt, so genau an die Vorgabe hält! Nur lebt das Buch und die ganze Story von der Mischung aus Witz, Ironie und Magie und im Film wurde das leider auf Magie gekürzt.
wonderwalt
10.12.2001 11:26 Uhr
So langsam geht`s abwärts mit Harry in den US-Charts (letztes Wochenende nur noch knapp 15 Mio $ Einspiel).
Sneaker
30.11.2001 10:54 Uhr
also ich find auch, dass das Buch sehr gut verfilmt wurde - ich war sogar überrascht, dass der Film so genau die Szenen und meine Vorstellungen wiedergab! Liegt wohl daran, dass die Rowling so viel beim Drehbuch zu sagen hatte. Das gemoser um die weggelassenen Schulstunden (oder Norbert & Nick) ist zwar berechtigt, aber dann wäre der Film ja noch länger geworden! Und zur Geschichte tut das ja nichts zur Sache. Was hätten denn da die Leute gedacht, die das Buch nicht kennen? Die waren manchmal eh sehr benachteiligt, wenn z.B. Snape plötzlich nur mit seinem Vornamen erwähnt wurde. Bei den Effekten könnten sie sich aber das nächste mal ein bischen mehr anstrengen - das Quidditschspiel war ja grauenhaft (also die Effekte) dafür fand ich den Troll ganz toll ;-)
binabik
29.11.2001 22:40 Uhr
es hätte ja nicht einmal den film verlängert, man hätte nur die dialoge leicht ändern müssen...
binabik
29.11.2001 22:40 Uhr
na du machst mir ja spass: OFT wurde der wortwitz weggelassen??? es hat es gerade mal ein dummer spruch der weasley-twins in den film geschafft, was bedeutet, dass noch 95% der im buch vorkommenden sprüche fehlen.
lurchi
28.11.2001 10:52 Uhr
Das nicht das ganze Buch im Film erwähnt werden konnte, war ja von Anfang klar. Ich finde, die Umsetzung ist sehr gut gelungen. Geister und Norbert kommen ja vor. Mehr Szenen von diesen wäre zuviel des Guten gewesen. Schade das oft der Wortwitz aus dem Buch nicht übernommen wurde (z.B. Dumbledores Ansprache), was dem Film nun einen Punkt kostet. Trotzdem freue ich mich schon auf "Chamber of Secrets" und lasse mich noch eine Weile von der Magie von Hogwarts verzaubern...
wonderwalt
27.11.2001 17:44 Uhr
2,5 Mio Zuschauer am ersten Wochenende in Deutschland! Ich schätze mal, dieser Rekord(?) wird in den nächsten Jahren so schnell nicht mehr getoppt werden!
Wolbolar
26.11.2001 12:52 Uhr
Ein guter Film, den ich ich ohne die Buchvorlage vielleicht noch etwas besser gewertet hätte. Aber aufgrund der Zeit ist leider viel Nebenhandlung weggelassen worden. Am Anfang wurde viel gekürzt auch die Geschichte um den Kopflosen Nick und die anderen Geister kommt nur nebenbei vor, Norbert wird nur ganz kurz erwähnt usw. Ich hoffe es ist bei Herr der Ringe nicht genauso, obwohl ich gehört habe das der ganze Handlungsstrang mit Tom Bombadil auch weggelassen worden ist. Ansonsten fand ich den Film gelungen auch wenn man manchmal die Bluebox Effekte sehr eindeutig gesehen hat. @Marcel: Lies doch mal das Buch vielleicht verstehst Du dann auch die Spielregeln von Quidditch. Ich finde die Regeln jedenfalls logisch.
AldiWarrior
26.11.2001 11:31 Uhr
Also um auch mal meinen Senf dazuzugeben:
Der Film war gut, allerdings waren die Special FX ja wohl der letzte Mist. Und es wurde wirklich eine Menge gestrichen, was in den Büchern den Flair erhöhte. (Siehe der Kommentar zu "Norbert" weiter unten.) Aber auf jeden Fall sehenswert!
Jynn
25.11.2001 12:31 Uhr
@Marcel: Beim Quidditch World Cup schlägt im Endspiel Irland Bulgarien mit 170:160, obwohl Bulgarien den snitch fängt... (Harry Potter and the Goblet of Fire) ist also schon einmal vorgekommen, auch wenn ich´s auch nicht ganz logisch find ;-)
Und ja, ich gebe es zu, ich hab die Harry Potter Bücher gelesen

inktvis
24.11.2001 16:53 Uhr
duke, ich bin kein harry potter fan. bin es nach anschauen des filmes auch immer noch nicht. dennoch finde ich den film recht in ordnung (6). ohne alan rickman waere er nur purer durchschnitt gewesen.
Duke
24.11.2001 16:46 Uhr
Wo sind denn Mitstreiter, die ganz tief drinnen auch so 'ne leichte Abneigung gegen diesen Film verspüren und denen sich bei den Interviews mit dem tuffigen Hauptdarsteller auch die Nackenhaare sträuben? Also für mich ist die Vorstellung in diesen Streifen zu gehen genauso verlockend wie diejenige von einem Saunagang mit Bärbel Höhn, Antje Vollmer, Andrea Fischer, Angelika Köster-Loßack (MdB)und Franziska Eichstädt-Bohlig (MdB), um die Damen für die Anti-Terror-Allianz zu gewinnen.
binabik
24.11.2001 00:18 Uhr
zum film: was vorhanden ist ist gut, aber für solche die das buch kennen fehlt zuviel(hat jemand was anderes erwartet...?). viele sachen (z.b. baby norbert) kriegen im buch mehrere kapitel ab, und werden hier höchstens in einem nebensatz erwähnt. schade eigentlich, denn es sind vorallem diese details, die den reiz von harry potter ausmachen.
binabik
24.11.2001 00:13 Uhr
@Marcel: korrektur deiner vorstellung von quidditch: nicht die mannschaft die den snitch fängt gewinnt, sondern die mit mehr punkten. d.h wenn du mehr als 150 punkte im rückstand liegst und ihn dann fängst hast du verloren.
inktvis
23.11.2001 22:00 Uhr
und auszerdem: warum deckt bei quidditch niemand den gegnerischen seeker? sobald der goldene ball vorbeikommt, eines auf die nase, und vorbei ist's. im rest des spiels geht's ja auch hart zu.
Marcel
23.11.2001 17:08 Uhr
Was haben "Familienduell" und "Quidditch" gemeinsam? Genau, die meiste Spielzeit ist für die Katz'. Bei "Familienduell" gewinnt immer die Familie die die vierte Runde gewinnt -mit der VIER-FACH-EN-PUNKTZAHL- und bei Quidditch immer das Team dessen Seeker die kleine goldene Kugel fängt. Warum spielen die andern überhaupt? Hat schon jemand ein Quidditch-Spiel gesehen bei der eine Mannschaft 150 Punkte Vorsprung hat und so trotz Verlust des goldenen Balls gewinnt? Ich nicht. Ansonsten war der Film aber sehr unterhaltsam. Obwohl ich schon die Stimmen höre: "UÄÄÄÄÄHHHH, im Buch sind Hermines Haare aber ein bisschen kürzer, und der kleine Kuschelbär ist auf dem Wappen von Hufflepuff aber RECHTS oben!!!" Ich habs ja nie gelesen. Ansonsten freu Ich mich auf den 2.Teil wenn es wieder heisst:"Hilfe, der Troll läuft ins Mädchenklo!!!" und sich die Kinobesucher gespannt fragen: Kriegt Harry endlich Hermine??? rum oder landet sie in den Armen des Seekers von Slytherin??????
inktvis
23.11.2001 03:28 Uhr
alan rickman spielt eine geniale rolle. die restlichen schauspieler sind ganz nett.
inktvis
19.11.2001 23:16 Uhr
witzig finde ich den unterschied zwischen dem britischen und dem amerikanischen titel. war bei 'scary movie 2' auch schon so. in england hiesz er 'scarier movie'. spricht ja dafuer, dasz es irgendwann einen film 'scariest movie' geben wird.
inktvis
19.11.2001 23:15 Uhr
tja, das ist halt das problem mit den vorausgeplanten kassenknuellern. interessiert es ueberhaupt noch jemanden, ob der film gut ist oder nicht? ich hoffe schon ...
wonderwalt
19.11.2001 16:54 Uhr
Harry Potter hat am Startwochenende alle Box-Office-Rekorde gebrochen. Knapp 100 Mio$ Gesamteinspiel in den USA. Wer hat eigentlich mit was anderem gerechnet?
Yogi
19.10.2001 13:00 Uhr
wenn der Film hält, was die Vorschau ( auf der US Cats & Dogs VHS ) verspricht, wird's ein Klassefilm.
lurchi
17.03.2001 13:42 Uhr
Wenn man die Cast Liste, Trailer und die ersten Fotos anschaut, muss man zugeben: Das wird wahrscheinlich genial! Endlich eine Romanverfilmung die was auf sich hat.
trendsetter
Warner Bros. ist fest entschlossen, die erste Story um Harry Potter im November 2001 in die Kinos zu bringen (Produktionskosten 100 Mio. US-Dollar). Geplant ist, alle 7 Harry-Potter-Romane zu verfilmen und jährlich eine Fortsetzung in die Kinos zu bringen

39 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]