The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 06. Mai 2021  08:44 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Senritsu meikyû 3D (JP 2009)

Schock Labyrinth 3D (DE 2010)


Genre      Horror / Thriller
Regie    Takashi Shimizu ... 
Buch    Daisuke Hosaka ... 
Darsteller    Ai Maeda ... 
Suzuki Matsuo ... 
Yûya Yagira ... 
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen57
Durchschnitt
2.10 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
19.11.2010

Start in den deutschen Kinos:
13.05.2010



6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

KeyzerSoze
14.05.2010 15:13 Uhr / Wertung: 2
Da wird zu meiner Freude mal ein asiatischer Film etwas breiter in den deutschen Kinos gestartet und dann suchen sie sich einen der wohl schlechtesten Filme der letzten Jahre heraus. Sicher dürfte die Tatsache, dass es sich dabei um einen 3D-Film handelt geholfen haben, aber das alleine macht noch lange keinen guten Film. Die erste halbe Stunde kämpft man sich erstmal durch eine gewisse gepflegte Langweile, weiß doch der Zuschauer nahezu gar nicht was er da zu Gesicht bekommt. Darauf hin entwickelt sich die Story langsam etwas besser ohne auch nur einigermaßen Sinn zu machen. Das hatte mit einer nahezu gleichen Thematik Christopher Smith mit dem vor Kurzem auf DVD erschienenen Triangle deutlich besser hinbekommen. Gruselig ist dabei auch gar nix und die unterirdische Synchro, bei denen die Specher hörbar lustlos und gelangweilt ihre Texte runterleiern gibt dem Ganzen den Rest. Knappe 2 Punkte gibts noch für die äußerst sehenswerten 3D-Effekte und der guten Musikuntermalung ... aber das macht noch lange keinen guten Film.
Imbiss-Freak
13.05.2010 03:10 Uhr - Letzte Änderung: 13.05.2010 um 03:11
Yippie, ein 3D-Film in der Sneak. Mit diesen Gedanken gingen bei uns wohl die meisten ins Kino. Doch leider war der Film enttäuschend. Das Gruseligste an diesem japanischem "Horror"-Streifen waren mit Abstand die katastrophalen Darsteller-Leistungen und die hirnrissigen Dialoge (letzteres kann natürlich auch an der Übersetzung gelegen haben). Das einzig halbwegs Brauchbare waren noch die 3D-Effekte, die aber leider wegen der mangelhaften Story kaum zur Spannungssteigerung beigetragen haben. Somit bleibt für mich ein Film, der scheinbar nur produziert wurde, um aus den Mehreinnahmen durch 3D Profit zu machen. Da das Ganze aus oben genannten Gründen doch wieder halbwegs amüsant war und für gute Stimmung im Saal gesorgt hat, gibts von mir immerhin noch 3 Punkte.
evidence
13.05.2010 02:24 Uhr / Wertung: 1
Genre: Horror / Thriller???? Wohl eher der missglückte Versuch eine Komödie zu drehen. Leute achtet auf Ken! Es gibt eine 1 oder 2 Einstellungen, die fast oscarreif sind! Nein, im Ernst: Oscarreif ist bei dem Film, wenn überhaupt, der Hase!!! Die 3-D-Effekte waren zum Teil nicht schlecht, aber generell war die komplette Vorschau um Klassen besser als der Hauptfilm! Keine Story, schlechte Schauspieler (außer dem Hasen!!!) und wenn man den Regisseur nicht kennt, aber "Der Fluch" (The Grudge) gesehen hat, merkt man spätestens bei einer der vielen Treppenszenen aus wessen Hand der Film stammt. Mal wieder "Sneak zum Lachen" ohne dass eine Komödie auf dem Programm stand!
HUND
12.05.2010 23:07 Uhr - Letzte Änderung: 12.05.2010 um 23:09
Als heute in der Sneak 3D-Brillen verteilt wurden dachte ich sofort an diesen Film, da ich zumindest wusste dass ein "Horror"-Film in 3D bald anläuft, und freute mich darauf, wurde aber derbst enttäuscht.

Zu den 3D-Effekten: Teilweise Perfekt inszeniert, zsenen in denen Wassertropfen in Bullet-Time herabfallen, während ein Stofftier durch die Luft geworfen wird, sah genial aus. Auch die immer wieder Verwendung findende Treppen-Szene war total auf 3D zugeschnitten. Andererseits gab es Nahaufnahmen, mit denen meine Augen einfach nicht zurecht kamen, evtl. liegts am verwendeten Kamerasystem, aber so genau kann ich das nicht beurteilen.

Zum Film selbst komishc inszeniert, und ständig muss nochwas draufgesetzt werden um die Unendlichkeit der Story in die Länge zu ziehen, ein Kniff der komischerweise in fast allen Horrorfilmen Verwendung findet, die nicht auf Splatter setzen. Dies sorgte im Kino Teils für extreme Lacher, z.B. (SPOILER!) in der Szene wo das Kind mehrmals die Treppe hochläuft und runter springt, wirkte eher wie Scary Movie als wie in einem richtigem Horror-Film.

Schockeffekte so gut wie gar nicht vorhanden, einmal hat jemand neben mir gezuckt, das wars auch.

Schauspielerisch...Laientheater, wahrscheinlich wurde dieser Eindruck nochmal verstärkt durch die Syncro. Hier machte z.B. die Krankentrage in Krankenwagen Szene mächtig Eindruck, ich hab schon öfters ne Krankentrage getragen, aber nie so. Vielleicht ist es aber auch die fremde Kultur, die das anders macht. Zu dem Punkt, ich kanns zwar nicht verstehen wie man aus Hans Gruber, Jack Gruber machte, allerdings würde ich mir sowas bei japanischen Namen doch mal wünschen.

Ich fands schade, dass der Abspann auf Japanisch war, da kann man sich diesen auch gleich Komplett verzichten.

3 Pünktchen, da immerhin das Namensgebende "3D" gut rüber kam ;)
thomasf80
07.04.2010 10:14 Uhr
Hab den Film noch nicht gesehen, darum kann ich mich auch noch nicht gross dazu äussern.

Zu deiner Frage: FSK ist noch nicht bekannt, womöglich, da der Film auch noch nicht offiziell in den Kinos lauft. Vermutet wird aber eine FSK-16.
Filmpalast Fan
07.04.2010 09:20 Uhr
Ungewöhnlich, dass mal ein japanischer Horrorfilm direkt bei uns in Deutschland läuft. Häufig wird ja erst der Umweg über Hollywood gemacht (The Ring u.a.).
Wobei ich mich frage, ob es wirklich Horror ist. Die Schauspieler kommen mir allesamt ziemlich jung vor. Wird vielleicht eher auf eine Zielgruppe von 14-16 Jährige gezielt? Kennt jemand die FSK?

Bin echt mal gespannt auf den Film und vor allem in wie vielen Kinos er in Dtl. läuft....

6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]