The Movie Community HomeLetzer Film Sonntag, 22. Mai 2022  06:28 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

Frozen (US 2010)

Frozen - Eiskalter Abgrund (DE 2010)


Genre      Drama / Thriller
Regie    Adam Green ... 
Buch    Adam Green ... 
Darsteller    Emma Bell ... 
Ed Ackerman ... 
Rileah Vanderbilt ... 
Adam Johnson ... 
Studio    A Bigger Boat ... 
ArieScope Pictures ... 
Verleih    Anchor Bay Films ... 
 
Agent spider74
 
Wertungen62
Durchschnitt
6.60 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
10.12.2010



5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

meisterproper
03.01.2011 17:59 Uhr
erstmal.. wer in so ner kälte einschläft, wird wohl von allein nicht einfach so wieder aufwachen. zum glück weicht man hier etwas von der realität ab. weil nur schlafende darsteller noch langweiliger gewesen wären, als das was es hier zu sehen gab. eine unsinnige aktion nach der andern. außerdem bietet die situatuion einfach viel zu wenige optionen zu agieren, der film wäre auch in 10 minuten erzählt gewesen. das ging ganz schön daneben.
Colonel
18.10.2010 17:14 Uhr / Wertung: 7 - Letzte Änderung: 18.10.2010 um 17:16
Klar, liest man sich die Storyline zu "Frozen" durch, wird man unweigerlich an den Überraschungserfolg von 2003 "Open Water" denken. Hier versucht sich nun Adam Green an dem Genre des Survival Movies und das gelingt ihm auch recht gut. Sowohl Storybogen als auch Location sind aufgrund des Konzeptes sehr limitiert. Und doch schafft er es durch nette Einfälle und gelungene Einführungen der Charaktere eine spannende Atmosphäre zu schaffen. Letztendlich wird der Film natürlich getragen durch das Spiel mit dem Zuschauer, nach dem Motto "was würdest du tun". Leider bleiben bei einer solchen Thematik aber auch gewisse Längen nicht aus und so mancher Storykniff ist dann doch etwas fragwürdig, ohne näher darauf einzugehen und womöglich etwas zu verraten. Trotzdem bleiben am Ende über 90 Minuten nette Unterhaltung, die jedem der schon gefallen an "Open Water" hatte, empfohlen werden. Wer allerdings schon mit der Einstellung heran geht, wie einem so etwas nur passieren kann, alleine auf einem Sessellift vergessen zu werden, der sollte die DVD doch gleich erst im Kaufhaus-/Videothekenregal stehen lassen.
KarlOtto
30.08.2010 07:50 Uhr / Wertung: 8
Auch „Frozen“ fand ich sehr spannend. Auch hier gibt es ein einfaches Setting. Drei Schauspieler, ein Skilift. Die Schauspieler machen dabei ihre Sache wirklich gut und sorgen für 90 Minuten Spannung. Ein wirklich sehenswerter Film.
KeyzerSoze
20.08.2010 11:25 Uhr / Wertung: 7
Was macht man wenn man auf einem Skilift zurückgelassen wird dessen nächster Einsatz erst wieder in knapp einer Woche sein wird. The Hatchet -Regisseur Adam Green zeigt uns eine Variante der Open Water Thematik und schlägt dabei sein Vorbild deutlich. Die Spannung ist von der ersten Minute an zu spüren, das Setting und Sounddesign stimmen und auch die Charaktere sind gut genug gezeichnet um mit ihnen mitzufiebern. Sicherlich könnte man dem Regisseur anlasten, dass sich seine Charaktere manchmal etwas arg doof verhalten und aus dramaturgischen Gründen zu viel passiert. Das ist zwar schade, aber im Großen und Ganzen auch nicht schlecht gelöst. Ich habe mich jedenfalls gut unterhalten gefühlt und wie gesagt: Open Water lässt Green um Längen hinter sich.
KeyzerSoze
07.07.2010 16:13 Uhr / Wertung: 7
Was macht man wenn man im Lift in eisiger Kälte in der Einöde vergessen wird und die nächsten Tage keiner kommt? Sieht jedenfalls recht spannend aus

http://www.youtube.com/watch?v=t5xNthNKdD0

5 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]