The Movie Community HomeLetzer Film Donnerstag, 06. Mai 2021  09:13 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt

A Good Day to Die Hard (US 2013)

Die Hard 5 (US 2013)
Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben (DE 2013)
Stirb langsam 5 (DE 2013)


Genre      Action / Crime / Thriller
Regie    John Moore ... 
Buch    Skip Woods ... 
Roderick Thorp ... (einige Original-Charaktere)
Darsteller    Bruce Willis ... John McClane
Amaury Nolasco ... Murphy
Jai Courtney ... 
Julia Snigir ... 
[noch 7 weitere Einträge]
 
Agent Joey 4ever
 
Wertungen248
Durchschnitt
5.53 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
28.06.2013

Start in den deutschen Kinos:
14.02.2013



16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

meisterproper
09.03.2013 11:23 Uhr
Schön das man einen Mercedes G-Klasse Werbespot direkt in den Film integriert hat, das ist auf jeden Fall mal eine Leistung für sich.

Die Aktion passt, der Rest war leider sehr schwach.
Mit Abstand der schwächste Teil der ganzen Serie!
KeyzerSoze
23.02.2013 21:48 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 23.02.2013 um 21:49
Och Bruce ... wie konntest du nur? Im neuesten Stirb Langsam Abenteuer stimmt leider recht wenig. Zwar bekommen wir immer noch ab und an ein paar nette, wenn gleich auch sinnfreie (McClane war doch gar nicht im Urlaub?!?!) One-Liner und mit der Verfolgungsjagd zumindest eine nett aussehende Actionsequenz geboten. Das wars aber leider auch schon, denn jeglicher Charme ist wie weggeblaßen und auch Willis Figur hat eigentlich kaum noch etwas mit der aus den vier Vorgängern gemein. Stattdessen ist das Ganze nur eine sinnfreie Aneinanderreihung von schlechten Actionszenen, die zudem noch mit unzähligen Anschlussfehlern gespickt sind, gepaart mit riesigen Plotholes die eher unfreiwillig komisch sind (Stichwort: Der Staubsauger, der die radioaktive Strahlung frisst) und einem nervigen Sidekick in Form von McClanes Filmsohn Jai Courtney. Einfach nur schade wie ein Held unserer Kindheit so dermaßen demontiert wird und als reine Cash Cow missbraucht wird. Ruhe in Frieden Mr. McClane...
mountie
21.02.2013 00:28 Uhr - Letzte Änderung: 21.02.2013 um 00:32
John Moore reiht Stirb langsam leider in seine Reihe von "Na-ja-ganz-nett-anzusehen-aber-die-Story-is-Kacke-Actionfilmen" ein...
Moore weiß nämlich durchaus seine Filme optisch nicht grottenschlecht dastehen zu lassen. Er verwendet hier zwar ein bißchen zu viel CGI, diese sieht aber nicht unbedingt schlecht aus, und auch von den restlichen Action- und Ballereinlagen fühlt man sich durchaus unterhalten.
AB HIER SPOILER
Die Story leider ist jedoch ein dicker Rückschlag. Denn ehrlich gesagt, hätte es nicht am Ende, die (für mich schon total abgehackte) Wendung gegeben, wer denn nun der WAHRE Bösewicht des Films ist, wäre alles bis zu diesem Punkt ziemlicher Schwachsinn gewesen. Und damit meine ich nicht nur die viel-gebashte Anti-Strahlungswasserpistole. Nein, ich meine allgemein funktioniert McClanes Vater-Sohn-Ding nie SO RICHTIG. Stirb langsam war eigentlich am besten mit einem Amateur-Sidekick, bei dem John mit seiner Street-Smartness auftrumpfen konnte. Hier jedoch einen gleichwertigen Partner aufzubauen, der auch noch persönlichen Bezug zum Hauptcharakter der Serie haben soll, wollte nie so richtig passen.
John Moore und Autor Skip Woods haben für mich Stirb langsam nicht richtig verstanden. Zu viel James-Bond-Over-the-Top-Action und ein Darstellerpaar das seine "Gefühle" füreinander erkunden muß... das ist nicht Die Hard. Die Hard ist ein Mann (mit nutzlosem Sidekick) gegen alle Widerstände, blutet wie Sau - humpelt aber nicht mal, und rettet am Ende doch mit Unterschätzt-Werden, Cleverness und coolem Standardspruch den Tag.
John Moore kann ganz gute Actionfilme, aber Stirb langsam kann er nicht.
HarryBelafonte
19.02.2013 14:00 Uhr
Bestes Review zu dem Film..
"Now is a good time to retire ‘Die Hard’"

http://www.boston.com/ae/movies/2013/02/14/now-good-time-retire-die-hard/fYCaPZe4337xOVC2Q09o6O/story.html


There are two problems with “A Good Day to Die Hard”: It’s terribly filmed and nothing in it makes any sense.
HarryBelafonte
19.02.2013 10:09 Uhr
Ich kann ALEX Kidd nur zustimmen. Der Bonus von Stirb Langsa 1 und 2 ist langsam dahin..
Diese völlig aufgesetzte schlecht geschauspielerte Vater Sohn Beziehung geht voll auf die Nerven..
" I love you son..." bla bla bla. Die Action war ok. Die Story total beknackt und die Physik.. haha die haben alle Probleme der Atomwirtschaft gelöst, mit den Strahlungsstaubsauger 3000..
SPOILER:
In Tschernobyl: "Oh hier im Tresor hat sich die Strahlung seit Jahrzehnten aufgestaut.." Alle sind im Anzug schon draussen. Dann kommt der Strahlungseleminator 3000 und der Wert auf dem IPAD sinkt von 11 auf 9 und ist nicht mehr tödlich.. Und alle ziehen ihre Anzüge aus.. Man das war so doof.. SPOILER ENDE

Für wie dumm halten sie die Zuschauer?
Die Altstars nerven langsam.. Egal ob Bruce Willis oder Arnie oder Sylvester.. wird mal Zeit für was neues.
AlexKidd
17.02.2013 12:46 Uhr / Wertung: 4
Für mein Empfinden ist "A Good Day to Die" kein Teil der Serie. Da ich ein Fan der ersten 3teile war und auch mit dem vierten Leben konnte, obwohl nicht mehr ganz so gut.
So hat mir der fünfte Teil leider gar nicht zusagen können, da einfach nichts mehr vom Die Hard "Charme" übrig geblieben ist.
Der Vater/ Sohn Konflikt trägt zwar die größten teile des Films, wirkt aber sehr konstruiert.
John McClane als Schatten seiner selbst, keine bissigen Sprüche mehr auf den Lippen, nur noch um Anerkennung von seinem Sohn kämpfend, das passt leider gar nicht ins Die Hard Muster.
Die Action ist zwar Stellenweise ganz ok, aber durch diese unsägliche Wackelkamera vergeht es einem schon in den ersten Szenen.
Ich meine wenn selbst ein Telefonat in Wackeloptik gehalten werden muss, um klar zu machen wie Actionreich dieses Telefonat sein muss...
Auf die Physikalischen unmöglichkeiten des Films wurde ja schon eingegangen, dem kann ich nur Zustimmen.
Ich bin ganz bestimmt kein Filmfehler-penetrant, aber an Schwachsinnigkeit wird hier wirklich nicht gespart.
Wenn wenigstens gute Sprüche vorgekommen wären, aber nichts, gar nichts erinnert hier mehr an DEN John McClane.

"A Good Day to Die", Schwachsinnige Action gefolgt von nichts .. und dem Abspann.
Schneef
16.02.2013 18:27 Uhr / Wertung: 5
Ich kann mich normalerweise wirklich damit anfreunden, wenn Charaktere von Häusern springen und das überleben. Oder einem Brand ausgesetzt sind und das überleben. Das ist stirb langsam, da wird kein Wert auf Realität gesetzt.

Aaaaaaaber: Achtung Spoiler!
Ein Gerät, das in Tschernobyl die alpha-, beta- und gamma- Strahlen neutralisieren kann sodass man ohne Atemmaske und Ganzkörperanzug nackt durch die Gegend laufen kann ist wirklich das Nonplus Ultra an physikalischem Schwachsinn. Aber nun denn ..

Anfangs fand ich den Film auch noch besser, als gegen Ende. Das wurde mir einfach zu doof. Allerdings gibt es tolle Actionszenen, einige gute Sprüche von Bruce (aber auch nicht alle von ihm glänzen) und die Story - naja, die kann man eigentlich knicken. Dennoch kann der Film bis zu einem gewissen Grad unterhalten.
Kein Muss, aber ein Kann. In jedemfall für Fans der Reihe.
Hatsepsut
14.02.2013 22:05 Uhr / Wertung: 6 - Letzte Änderung: 14.02.2013 um 22:07
Vater-Sohn-Konflikt, mit Humor, Action, Bomben, Bösewichten, und russischer Justiz. War am Anfang gut unterhaltsam und witzig bis zu den Szenen in Tschernobyl. Da bin ich dann fast eingeschlafen.... Insgesamt nur eine 6. Empfehle stattdessen 'Last Stand'.
Heroes81
14.02.2013 09:57 Uhr
Da bin ich dann mal gespannt heute Abend :-)
Uncut ist in Deutschland sowieso eine Sache für sich. Einerseits bei Filmen ab 18 Jahren alles rausschneiden was geht, andererseits Filme ab 16 Jahren ins Kino bringen die eigentlich ab 18 Jahren sein sollten (z.B. Silent Hill Revelation).
;-)
Joey 4ever
14.02.2013 09:41 Uhr
Übrigens: Stirb langsam 5 läuft in den deutschen Kinos uncut, in UK dagegen in einer gekürzten Fassung...
Marjan
14.10.2012 23:47 Uhr
Bruce Willis und ich will es auch: Trailer
TheRinglord1892
01.02.2011 21:20 Uhr / Wertung: 3
Ja, es sind wohl wieder die Deutschen. What's Playing berichtet, der Film werde den Titel Die Hard 24/7 tragen und der Bösewicht soll erneut eine Ausgeburt der Familie Gruber sein. Allerdings soll es diesmal eine Frau sein! Vermutlich eine Schwester zu Hans und Simon Gruber. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen und ein sechster Teil soll womöglich das Franchise abschließen.
Darraco83
28.03.2010 23:46 Uhr
1. Teil: Die Deutschen - 2.Teil: Amerikaner - 3. Teil: Die Deutschen - 4.Teil: Amerikaner - 5. Teil: Wieder die Deutschen?

Eine deutsche Terrorgruppe bedroht also irgendwie die ganze Welt, und good old Bruce rettet am Ende damit die gesamte Menschheit.
Maddin
28.03.2010 17:02 Uhr
1. Teil: Bruce rettet Hotelgeiseln
2. Teil: Bruce rettet immerhin schon ein paar Flugzeuge
3. Teil: Bruce rettet eine ganze Stadt
4. Teil: Bruce rettet i.w.S. Nordamerika
5. Teil: ??? Was kommt jetzt? Der ganze Planet?
scheuche
26.02.2010 10:00 Uhr / Wertung: 4 - Letzte Änderung: 26.02.2010 um 10:24
Nach einem Interview mit Bruce zufolge will er loslegen...Sicher ist da noch nichts..aber mal im Ernst: wenn eine Kuh gemolken werden kann, dann wird das auch getan.Zahllos wären hierfür die Beispiele... die Sirb-langsam-Reihe ist meiner Meinung nicht das Schlimmste was fortgesetzt werden kann...
thomasf80
26.02.2010 01:39 Uhr / Wertung: 3
och nee, muss das sein? Kann man gute Filme (jedenfalls die ersten beiden von Die Hard) nicht einfach ruhen lassen?
Ganz sicher, dass da noch ein 5. Teil folgt?

16 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]