The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 24. Februar 2020  00:40 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

High Noon (US 1952)

Zwölf Uhr mittags (DE 1952)
12 Uhr Mittags - High Noon (DE 1952)


Genre      Western / Drama / Thriller
Regie    Fred Zinnemann ... 
Buch    Carl Foreman ... 
John W. Cunningham ... 
Produktion    Stanley Kramer ... 
Darsteller    Gary Cooper ... Marshal Will Kane
Thomas Mitchell ... Mayor Jonas Henderson
Grace Kelly ... Amy Fowler Kane
[noch 9 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen185
Durchschnitt
8.05 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
01.11.1999





9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

wonderwalt
10.08.2008 10:46 Uhr / Wertung: 9
@Caenalor: Aus heutiger Sicht hast Du natürlich recht. Allerdings war man vor über 50 Jahren die psychologischen Anforderungen an einen Western-Plot noch nicht gewohnt. Der Western war ein Genre, bei dem Ende auf einer staubigen Straße ein Shoot-Out stattzufinden hatte, Basta. Die Reifung in filmerzählerischer Hinsicht kam erst mit Leone und Eastwood, völlig klar.
Caenalor
10.08.2008 00:17 Uhr / Wertung: 8 - Letzte Änderung: 10.08.2008 um 00:19
Da schließe ich mich weitgehend der Mehrheit hier an: Atmosphäre, Spannungsaufbau und Schilderung des Einwohnerverhaltens sehr gut, Finale enttäuschend.
Die Einfachheit, mit der der Böse besiegt wird, nimmt dem vorigen Hauptteil des Films leider nachträglich weitgehend seine Berechtigung und damit viel von seiner Wirkung. Dazu fehlt einiges an Informationen über die Vorgeschichte, um das Verhalten der Charaktere nicht nur grob einordnen, sondern auch beurteilen zu können. Und die Hauptfigur ist trotz aller Selbstzweifel letztlich etwas zu erhaben über den Rest der Welt.

Dadurch ist High Noon für mich auch trotz starker psychologisch-soziologischer Komponente und pessimistischer Stimmung noch nicht die große Überwindung der Genrekonventionen, als die es die Kritik ansieht. Diese Rolle bleibt meines Erachtens Leone vorbehalten, der aber natürlich erst 12 Jahre später auftritt.
Für seine Zeit war dieser Film aber sicher ein bemerkenswerter Aufbruch zu Neuem, und seine inhaltlichen wie inszenatorischen Stärken können auch heute noch überzeugen. 8 Punkte gebe ich gerne.

PS: Sehr befremdlich, dass der Marshal im Deutschen zum Sheriff wurde...
wonderwalt
17.01.2008 10:53 Uhr / Wertung: 9
@robinfox: Ja, genau, das ist eine spannende Frage bei dem Film. Die Konservativen haben "HN" gern für sich in Beschlag genommen, weil er gemäß ihrer Deutungsvariante zeige, wie wichtig es sei, daß eine Gesellschaft "wehrhaft" bleibt und kriminellen und anarchischen Einflüssen eine starke Exekutive entgegenstellt. Andererseits ist Will Kane natürlich kein zynischer Vollstrecker staatlicher Gewalt. Er bleibt ein eher zaudernder, einsamer Held, der sich auf sein Gewissen und seine Zivilcourage beruft. Letztlich wird er zum Außenseiter in der eigenen Gemeinschaft und setzt sich gegen Feigheit und unsolidarisches Verhalten seiner Mitbürger durch. Das ist politisch wieder eine liberale, aufgeklärte Sichtweise. Gerade dieses Spannungsfeld in der Deutungshistorie von "High Noon" macht den Film zusätzlich interessant. Pikanterweise haben sich die eher rechtsgerichteten Hollywoodrauhbeine Howard Hawks und John Wayne an der eher schwermütigen Moralität des Films gestossen und drehten mit "Rio Bravo" eine Art Gegenentwurf.
robinfox
16.01.2008 18:05 Uhr
@Wonderwalt...
Law & Order-Film???
Natürlich nicht! Eher das Gegenteil! Wenn McCarthy diesen Film nicht mochte, dann wahrscheinlich deshalb, weil ihm die moralische Integrität de Helden nicht passte.
robinfox
16.01.2008 17:58 Uhr
Ich weiß nicht, wie oft ich diesen Film schon gesehen habe. Wenn es einen Western-Klassiker gibt, dann High Noon. Hier stimmt einfach alles: Die Darsteller, allen voran Gary Cooper, das Script, die Kamera, die Musik. Die Geschichte des einsamen Helden wird in unnachahmlicher Weise inszeniert. Genial, dass das Ganze dann auch noch in Schwarzweiß daherkommt. Ein Top-10-Film!!!
Moociloc
16.07.2004 18:52 Uhr
Mein erster Schwarz Weiß Western und obwohl ich das Genre mittlerweile richtig Liebe war ich skeptisch, denn dieses Genre lebt doch wie kaum ein anderes von seiner visuellen Stärke, welche stark auf ihren wunderschönen Landschaftsaufnahmen beruht. Doch bei High Noon gäbe es eh keine schönen Landschaften zusehen, denn der gesamte Film spielt in einer kleinen Stadt. Der Film spielt in Echzeit und schildert die Ereignisse bis Gangster Frank Miller in der Stadt eintrifft und von 3 Kumpanen begleitet den alten Sheriff Bill Kane töten will da er ihn damals hinter Gittern gebracht hat. High Noon ist eigentlich mehr Drama als Western geht es doch die nahezu gesamte Laufzeit darum wie alle Bürger dem Sheriff die Hilfe versagen, obwohl er viel für sie getan hat. Dazu gibts noch ein paar Nebengeschichten wie die einer alten gescheiterten Liebschaft. High Noon gelingt es dabei die Spannung kontinuierlich zu steigern. Es spitzt sich eben alles immer mehr zu bis es endlich Mittag ist und Frank in der Stadt auftaucht, dann kommt es zum großen Showdown von dem ich ein wenig enttäuscht war. Dennoch ist High Noon ein guter Western Klassiker mit einem gut aufspielendem Hauptdarsteller.
KeyzerSoze
10.04.2004 15:03 Uhr / Wertung: 7
Da ich dem Genre Western ja bekanntlich sehr abgeneigt bin, ging ich mit sehr niedrigen Erwartungen in diesen Filmklassiker und wurde sehr positiv überrascht. Die Geschichte und vor allem deren ruhiger Aufbau konnte mich überzeugen, ebenso die Atmosphäre und die Musik des Filmes. Das mit großer Spannung erwartete Finale enttäuschte dann leider etwas und war mir vor allem in Sachen Ausgang ein wenig zu übertrieben. Aber ansonsten ein überzeugender Western mit einer großen Atmosphäre.
wonderwalt
04.05.2001 11:27 Uhr / Wertung: 9
Was meint Ihr eigentlich? Ist "High Noon" jetzt eine Law-and-Order-Phantasie, wie es ihm einige Kritiker vorwerfen? Ironischerweise standen ja einige Macher des Films auf McCarthys Kommunistenliste.
wonderwalt
04.05.2001 11:24 Uhr / Wertung: 9
Gary Cooper wäre am 07. Mai 100 Jahre alt geworden.

9 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]