The Movie Community HomeLetzer Film Freitag, 24. Mai 2019  19:54 Uhr  Mitglieder Online3
Sie sind nicht eingeloggt

Touch of Evil (US 1958)

Im Zeichen des Bösen (DE 1958)


Genre      Drama / Crime / Thriller
Regie    Orson Welles ... 
Buch    Orson Welles ... 
Darsteller    Charlton Heston ... Ramon Miguel 'Mike' Vargas
Janet Leigh ... Susan Vargas
Marlene Dietrich ... Tanya
Orson Welles ... Capt. Hank Quinlan
Zsa Zsa Gabor ... Nightclub Owner
[noch 3 weitere Einträge]
 
Agent wonderwalt
 
Wertungen55
Durchschnitt
7.80 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
06.09.2007



7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Kazushi
23.10.2005 12:38 Uhr / Wertung: 9
Orson Welles Klassiker kommt heute um 22.15 auf "Das Vierte"! Empfehlung von mir!
janssen
19.08.2005 18:04 Uhr / Wertung: 6
zitat p.s.:"im zeichen des bösen ist das verdammte beste was herr welles jemals
gedreht hat. find ich. suff, wut hass, verlogenheit. wie ein gutes
bukowskigedicht, am ende bleibt die erkenntnis, daß man zum selbstmord
zu feige ist. der dicke welles als sherrif. EINMALIG."
Kazushi
02.08.2005 17:11 Uhr / Wertung: 9
Schon die Eröffnungsszene ist meisterhaft gefilmt und dies setzt sich bis zum packenden Finale fort. Aber nicht nur die exzellente Kamera macht “Touch of Evil“ (9/10) zu einem beeindruckenden Film noir. Die Geschichte ist packend erzählt und hoch spannend, auch wenn die Frage nach dem Bombenattentäter recht schnell in den Hintergrund gerückt wird und das Duell der beiden ungleichen Polizisten, die hervorragend von Welles und Heston verkörpert werden, in den Vordergrund rückt. Besonders zu erwähnen noch der Motelteil der Story mit Janet Leigh. Wenn Hitchcock „Psycho“ nicht erst zwei Jahre später gemacht hätte, dann müsste man davon ausgehen, dass Welles hier den Hitchcock-Film in ein paar Szenen etwas persifliert.
Moociloc
25.10.2004 00:25 Uhr
Orson Welles ist in diesem Film wirklich kaum wiederzuerkennen und er liefert natürlich wieder mal eine Glanzeleistung ab. Mit Charlton Heston als "Held" konnte ich mich auch wie schon in "Ben Hur" nicht anfreunden. Seit "Bowling for Columbine" sehe ich in Heston eben immer diesen NRA-Aktivisten mit seinen Ideologien, die ich persönlich verachte und somit hatte der Film schon erheblich bei mir verloren. Aber auch sonst hat mich dieser Klassiker nicht vom Hocker gerissen. Die Inszenierung ist sicherlich sehr gut, aber die Story war doch recht vorhersehbar und bot wenig Überraschungen und war mir auch sonst irgendwie zu Standard. Sicherlich kein schlechter Film, aber ich persönlich empfand ihn nun bei aller Liebe nicht als solch ein Meisterwerk.
KeyzerSoze
26.09.2004 14:52 Uhr / Wertung: 7
Ein gelungener Klassiker, bei dem vor allem die großartigen Darstellerleistungen herausstechen. die Geschichte selbst weiß auch zu überzeugen und hat zudem überzeugende Dialoge zu bieten. Die Inszenierung von Welles hingegen wirkte mir manchmal ein wenig zu steril und einfallslos, aber ansonsten ein überzeugender Film.
Hiro
25.02.2002 10:12 Uhr
ich würd so gern die fassung nach dem original-drehbuch sehen. die triumphiert natürlich das "böse". hat welles ebenso natürlich nicht durchsetzen können.
wonderwalt
24.02.2001 11:50 Uhr / Wertung: 9
ALL-TIME CLASSIC

7 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]