The Movie Community HomeLetzer Film Montag, 27. Januar 2020  09:45 Uhr  Mitglieder Online6
Sie sind nicht eingeloggt

Kingsman: The Secret Service (UK 2014)

Kingsman: The Secret Service (DE 2015)
Kingsman (2015)


Genre      Action / Adventure / Comedy / Crime
Regie    Matthew Vaughn ... 
Buch    Jane Goldman ... 
Mark Millar ... 
Darsteller    Colin Firth ... 
Samuel L. Jackson ... 
Michael Caine ... 
Mark Strong ... 
Studio    Twentieth Century Fox Film Corporation ... 
Verleih    20th Century Fox of Germany ... 
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen410
Durchschnitt
8.21 
     Meine Wertung
[Prognose] [Werten]


DVD-Erscheinungstermin:
31.07.2015

Start in den deutschen Kinos:
12.03.2015



8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

Horatio
08.04.2015 15:54 Uhr / Wertung: 6
Kingsman: The Secret Service - Der Trailer erweckte nicht wirklich Lust auf den Film, die Kritiken hingegen schon und was war es am Ende? Eine Mischung aus beidem, wobei ein gewaltige Prise mehr von britischem Black Humor dem Film definitiv besser getan hätte. Ansonsten kam der Fan von Popcornkino definitiv auf seine Kosten. Allerdings bleibt der Kickass unter den Agentenfilmen leider nicht lange im Gedächtnis.
Fazit: Kurzweilig und was für zwischendurch, nur die lispelstimme von Samuel L Jackson ist für mich ein Fehlgriff gewesen.
Mr.Blond
23.03.2015 15:25 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 23.03.2015 um 15:32
Auf Matthew Vaughn ist absoluter Verlass. Mit "Kingsman - The Secret Service" liefert er erneut eine absolut überzeugende Comicverfilmung ab. Und erneut handelt sich es dabei um eine Vorlage von Mark Millar (Kick Ass, Wanted). 130 Minuten vergehen wie im Flug und man sitzt die komplette Laufzeit mit einem breiten Grinsen im Kinosaal fühlt man sich doch unweigerlich in die guten alten Zeiten zurückversetzt, in der Superspione a`la James Bond noch (fast) unsterblich und unaufhaltsam waren. „Kingsman“ ist nicht nur eine absolut abgedrehte Action-Komödie sondern lässt auch kein Sekunde aus um dem Super-Spy-Genre Tribut zu zollen. Die Mitglieder der Titel gebenden Spionageeinheit sind selbstverständlich ganz Gentleman, hochgradig und effektiv ausgebildet und verfügen über absolut haarsträubende Gadgets auf die Bond's Q wahrhaft stolz wäre (kugelsicherer Regenschirm inbegriffen).

Sämtliche Darsteller sind perfekt gewählt und überzeugen auf ganzer Linie. Colin Firth überraschte sehr in der Rolle des Superspions, da man ihn eigentlich so gar nicht mit dem Titel Actionheld verbindet, und meistert den Part bravourös. Auch Newcomer Taron Egerton überzeugt als Nachwuchsagent „Eggsy“. Den wahnsinnigen, lispelnden Superschurken Valentine darf Samuel L. Jackson geben. Er ist ganz klar das Highlight des Films und man merkt ihm seine Spielfreude stets an. Ebenso beeindruckt aber auch Sofia Boutella als dessen Assistentin / Leibwächterin. Diese verfügt über zwei WORTWÖRTLICH messerscharfe Bein-Prothesen die des öfteren auch mal unschön eingesetzt werden. Generell ist „Kingsman“ nichts für Leute die kein Blut sehen können. Es geht das ein oder andere Mal derb zur Sache allerdings ist alles sehr comichaft gehalten und man sollte es nicht allzu ernst nehmen.

Matthew Vaughn's neuste Comic-Adaption überzeugt auf allen Ebenen und schafft es, 2 Stunden bestens zu unterhalten. Witzig, blutig und actionreich. Sollte jemals unter Vaughn's Regie ein zweiter Teil entstehen, Count me in!!!!
mountie
15.03.2015 23:58 Uhr - Letzte Änderung: 16.03.2015 um 00:00
Ich bin wahrlich beeindruckt Herr Vaughn!
Sie haben es doch tatsächlich geschafft einen Komprosmiss zwischen Wackelkamera, die mitten im Geschehen zu sein scheint, und übersichtlichen, sowie gleichzeitig extrem gut choreografierten Action-Einlagen zu schaffen!
Doch das ist nicht der einzige Grund warum Kingsman, eine Offenbarung seit gefühlter Ewigkeit im Action-Comedy-Genre ist. Allein das großartige Cast, bei dem ich fast jeden Darsteller aufführen könnte wäre hier schon eine hohe Punktzahl wert: Die Veteranen Colin Firth und Samuel L. Jackson glänzen in ihren ungewöhnlichen Rollen, und die Neulinge Taron Egerton und Sofia Boutella hauen mich total vom Hocker. Alle sind sie perfekt besetzt und obwohl hier keine große Schauspielkunst verlangt wird, erfüllen sie ihre Rollen sympathisch und glaubwürdig.
Natürlich krankt auch Kingsman an den üblichen Over-the-Top-Action-Krankheiten. Logiklücken, lächerliche Physik, Plot-Ungereimtheiten und dergleichen darf man hier nicht mit der Lupe suchen, oder man hat am Ende einen Berg angehäuft hinter dem der Spaß-Faktor, die geilen Kampf-Choreografien, der massive Bodycount, sowie die sympathisch-originellen Figuren einfach nicht mehr hervorragen können.
Kingsman ist eine Action-Komödie, die sich viel von anderen Quellen nimmt, sie aber zu einem großartig spaßigen neuen Ganzen zusammenfügt. Für Liebhaber von Charlies Angels und Men in Black gibts deshalb das eine oder andere Deja Vu.... unterhalten wird man letztendlich trotzdem großartig!!!
Gynther
11.03.2015 21:36 Uhr / Wertung: 9
Hervorragende mit viel Humor gespickte Agentenfilm Persiflage. Alle genretypischen Klischees werden in einer interessanten Handlung verarbeitet. Es gibt eine gute Auswahl an Charakteren die bestens verkörpert werden.
Dazu gibt es einige interessante Kameraeinstellungen und schöne Musik.

Wertung: 8,5/10
Rafa
10.03.2015 08:25 Uhr
Der Trailer konnte mich ja nicht überzeugen. Aber ich wurde positiv überrascht. Einfach stimmig und super inszeniert.
SPOILER?
So schön habe ich Köpfe noch nie wegfliegen sehen. :D
Smilegirle
08.03.2015 18:31 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 08.03.2015 um 18:33
Ein Augenschmaus von vorne bis hinten. Keine Fehler im Cast am besten gefiehl mir überraschenderweise Colin Firth, er passt perfekt in die Agenten Rolle, völlig unvermutet zieht der da eine Show ab und setzt 4Typen mit nur etwas mehr als einem Wimpernschlag Schachmatt. Fabelhaft!
Einen nicht unerheblichen teil der Freude macht auch das Agenten Spielzeug alla Handgranaten Feuerzeug usw. aus, das man bei James Bond in letzter Zeit ja etwas missen musst, <3 it.
Keine Längen in der Story, Unterhaltung ohne Ende. Gerne mehr davon.
moelli99
06.03.2015 14:26 Uhr / Wertung: 9
Ich freue mich schon auf einen Film, wenn er mit Urlaubserinnerungen verbunden war. In diesem Fall hatte ich eine Ausstellung über den Anfang der Kingsmen besucht (nähe Southampton und Beaulieu im britischen Automuseum). Sehr empfehlenswert.
Colonel
02.03.2015 17:12 Uhr / Wertung: 8
Agentenfilme gibt es ja so einige. Vom Klassenprimus 007 bis hin zu Jhonny English oder Jason Bourne. Das heißt der Zuschauer ist sehr wohl vertraut mit dem Ablauf der Geschichte. Ein gut ausgebildeter Geheimagent gegen einen größenwahnsinnigen Feind, der oft nicht weniger im Schilde führt, als sich die Weltherschaft unter den Nagel zu reißen. Da kommt es also darauf, womit die Story zwischen Anfang und Ende gefüllt wird um das Publikum zu unterhalten und dies gelingt Kingsman eigentlich recht gut. Mit den Kingsman selber hat meine eine nette Idee von einer besonderen Art Gheimagent gefunden, die trotz ihrer schnöseligen Gentlemanart nicht davor zurück schrecken auch mal kräftig den regenschirm zu schwingen. Weitere Überraschungen folgen in Form von Bösewicht Samuel Jackson und der Rolle des Newcomers Taron Egerton, der trotz einiger schablonenhafter Momente in der Entwicklung seines Charakters einen doch erfrischenden Auftritt hinlegt. Insgesamt hat Matthew Vaughn also ein Gesamtpaket geschnürt, das über 2 Stunden gut zu unterhalten weiß.

8 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]