The Movie Community HomeLetzer Film Dienstag, 11. August 2020  17:10 Uhr  Mitglieder Online2
Sie sind nicht eingeloggt

Nightcrawler (US 2014)

Nightcrawler - Jede Nacht hat ihren Preis (DE 2014)


Genre      Crime / Drama / Thriller
Regie    Dan Gilroy ... 
Buch    Dan Gilroy ... 
Darsteller    Jake Gyllenhaal ... Lou Bloom
Rene Russo ... Nina
Marco Rodríguez ... 
Bill Paxton ... 
Studio    Bold Films ... 
Verleih    Concorde Filmverleih ... 
 
Agent KarlOtto
 
Wertungen211
Durchschnitt
7.73 
     Meine Wertung



DVD-Erscheinungstermin:
26.03.2015

Start in den deutschen Kinos:
13.11.2014



6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]

mountie
17.06.2020 01:06 Uhr
Was für diesen Film spricht, ist die harsche, aber berechtigte Kritik am Sensations-Journalismus, und den daraus resultierenden, möglichen Folgen. Hier im Speziellen die Erschaffung von rücksichtslosen, mitleidslosen, sensationsgeilen Berichterstattern, die im besten Falle die Katastrophen nur abfilmen, im schlimmsten Falle aber sogar noch zur Verstärkung des Problems beitragen.
Bleibt also die Frage: Will ich 2 Stunden lang solch einer Person folgen, und die menschlichen Abgründe erleben, in die ein derartiger Freelancer bereit ist hinabzusteigen? Darstellerisch erweckt Jake Gyllenhaal die psychotische, beängstigende Figur des Lou Bloom schauerlich-schön zum Leben. Hier erging es mir, wie einem unfreiwilligen Zeugen eines Unfalls: Irgendwie abstoßend widerlich, aber trotzdem ist man irgendwie gefesselt. Somit erfüllt Herr Gyllenhaal schon mal die wichtigste Grundvoraussetzung. Eine packende Hauptfigur. Doch, wie schon bei Filmen wie American Psycho, fehlt dem Zuschauer dadurch ein Ankerpunkt zum mitfiebern. Irgendwie stand ich nur daneben, und hoffte das diese widerwärtige Figur am Ende ihre gerechte Strafe bekommt. Ob dies geschieht soll hier nicht verraten werden, ist aber ein wichtiger Punkt, ob man am Schluß des Films ein befriedigtes Resümee zieht oder nicht...
"Nightcrawler" ist kein angenehmer Film. Er besitzt keine sympathische Hauptfigur, keinen Anti-Helden, oder ähnliches. Er ist zuallererst Mediensatire, allerdings mit einer harten, realitätsnahen Story, die mehr einen Kloß im Hals erzeugt, als ein belustigtes Kopfschütteln. Wer mit solch einer Gesellschaftskritik umgehen kann, kann "Nightcrawler" absolut eine Chance geben. Wer aber bequeme Unterhaltung im Satire-Bereich sucht, mit dem einen oder anderen Augenzwinkern, der ist hier falsch. Gerade deswegen ein Film, den ich wahrscheinlich kein zweites Mal sehen möchte...
Caenalor
10.05.2015 11:52 Uhr / Wertung: 9
Großartig, 9 Punkte! Jake Gyllenhaal in einer äußerst intensiven Darbietung als blutlüsterner Sensationsreporter. Reiht sich ein in die große Tradition stilsicherer und böser Filme über harte, psychisch kaputte Männer in ihren Autos à la "Taxi Driver" oder kürzlich "Drive", funktioniert dazu auch noch als Mediensatire.
Colonel
15.02.2015 16:25 Uhr / Wertung: 9
Nightcrawler hat Zweierlei zu bieten. Zum einen eine tolle aber erschreckend böse Geschichte um einen skrupellosen Voyeur, die in angenehmem Tempo erzählt wird, zum anderen einen abartig gut spielenden Hauptdarsteller. Jake Gyllenhaal durchläuft innerhalb des Films eine Transformation, die einem das Schaudern durch den Körper laufen lässt. Mit eingefallenen Wangen und leerem Blick verkörpert er die pure Skrupellosigkeit und Habgier.
Eine gute Entscheidung der Schreiber war es zudem sich auf die "berufliche" Geschichte der Hauptfigur zu konzentrieren und jegliche auflodernde Nebenfeuer, wie die Affäre mit der Nachrichten Chefin auszuklammern. Das verstärkt den Eindruck den die Hauptfigur hinterlässt, da sich der Zuschauer ein eigenes Bild seines Privatlebens ausmalt, das im Zweifel schäbiger ist, als das was die Kamera zeigen könnte.
Ein toller Thriller, der die Abgründe der Menschlichkeit aufzeigt und letztendlich fassungslose Zuschauer zurück lässt und noch länger beschäftigt.
KeyzerSoze
02.01.2015 10:22 Uhr / Wertung: 9 - Letzte Änderung: 02.01.2015 um 10:24
Ein faszinierender Film. Nightcrawler zeigt die Geschichte eines Mannes, der Karriere durch das Filmen von Unfall- / Crimevideos machen will und diese dann an eine Nachrichtenstation verscherbelt. Mit der Zeit wird das Ganze immer mehr zu einer Obsession und die moralischen Grenzen scheinen zu verschwimmen. Wie Jake Gyllenhaal, der hier mühelos die bislang beste Leistung seiner Karriere abliefert, diese Figur zeichnet ist schlichtweg brillant. Jede Nuance sitzt, jedes Mal wird der Zuschauer verstört von seinen Handlungen und bor allen Dingen was er alles bereit ist für seine Karriere zu tun. Und als man dann denkt man hat seinen Charakter durchschaut, ist man mitten im Finale und wird nochmal eines Besseren belehrt. Eingebettet ist das Ganze in dunklen, düsteren Bildern die auch aufgrund gut gewählter Kamerapositionierung einen ganz eigenen Drive entwickeln und für eine hervorragende Atmosphäre sorgen. Ein extrem ungemütlicher Film, aber auch ein genauso guter...
Gynther
11.11.2014 19:10 Uhr / Wertung: 7
Ein Stück amerikanischer Alltag wird uns hier kompromisslos dargeboten und überzeugend von Jake Gyllenhaal dargestellt. Er steht auch die gesamte Zeit im Mittelpunkt des Geschehens, andere Charaktere rücken dadurch in den Hintergrund, so wirkt der Film wie eine Charakterstudie.
SofieWalden
11.11.2014 02:19 Uhr
Gyllenhaal ist sehr überzeugend in seiner Rolle als Nigthcrawler. Der Film an sich ist keine 'leichte Kost'; vor allem das Bewusstsein, dass hier durchaus amerikanische Realität abgebildet wird, lässt einen 'Nightcrawler' noch lange im Kopf behalten.

6 Meinungen   [Ihre Meinung zu diesem Film]