The Movie Community Home Montag, 10. August 2020  04:28 Uhr
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -25  -5  vorherige  Seite 120 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|
Breaking In  (2018)
Kommentar von Gynther  17.07.2018 08:44 Uhr
Die einfachen plakativen Charaktere werden geschickt in die Handlung verstrickt, so entstehen clever aufgebaute spannende Szenen. Doch ab einem gewissen Punkt, wenn die guten Ideen aufgebraucht sind, fällt der Film dann in die üblichen Klischees ab. Hier wäre tatsächlich weniger mehr gewesen.
Hotel Artemis  (2018)
Kommentar von thyron  16.07.2018 22:58 Uhr
Ein bisschen wie John Wick mit Science-Fiction-Einschlag. Tolle Besetzung, interessante Handlung, bei der die Spannung gehalten wird, weil nie ganz klar ist, wo die Reise hingeht.

Leider ist das Ende nicht ganz so gelungen. Einiges wird sehr offen gehalten, so dass das Ganze nach einer Fortsetzung schreit.
Skyscraper  (2018)
Kommentar von Hatsepsut  16.07.2018 16:08 Uhr
7 Punkte = "ganz gut". Das trifft es. Schulnote: 2+.
Hervorragend sind die atemraubenden Aufnahmen aus grösser Höhe mit Blick nach unten. Ein echtes Bildspektakel - nachts wirken der Wolkenkratzer und seine Beleuchtung, das Panorama der Stadt, noch imposanter.
Leider ist die Handlung etwas spröde geraten - nur bedingt spannend (Note: 2-). Es gibt eben bereits zu viele Filme über brennende Wolkenkratzer; den Connaisseur kann da nichts mehr überraschen. Auch scheint der Hauptdarsteller merkwürdigerweise nie Angst zu empfinden: er wirkt doch so, als habe er stets alles im Griff, auch wenn er sich durchaus bemüht, nicht immer als perfekter action hero zu erscheinen.
Bestimmte innovative Ideen hätten ausgebaut werden können, vor allem die Rolle seiner Beinprothese. Eigentlich genial, sie in einigen Szenen zum Schlüssel zu machen. Davon hätte ich mir mehr gewünscht. Gut finde ich auch (als Frau), dass seine Ehefrau ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt, und nicht Dornröschenhaft nur darauf wartet, gerettet zu werden - im Gegenteil.

Auf jeden Fall ein Film für die grosse Kinoleinwand!
Neuland  (2013)
Kommentar von WinstonSmith  16.07.2018 12:06 Uhr
Wenn man mal einen Moment davon ausgehen würde, dass das in dieser "Dokumentation" gezeigte, Normalität wäre und der Wahrheit entspräche, dann würde ich diesen Film als kurzweilig und stellenweise sogar lustig bezeichnen. Denn ca. 15 junge Menschen bei ihrem Einstieg ins Erwachsenenleben zu begleiten, kann auch interessant sein. Aber selbstredend ist an diesem Film nichts Normal und nichts entspricht der Wahrheit.
Was man offiziell zu sehen bekommt, ist eine zwei Jahren dauernde Berufs-Vorbereitungsklasse für nicht deutschsprechende minderjährige Ausländer in der Schweiz, etwas, das im Vorspann "neueingereiste" genannt wird. Für die Inszenierung dieser Geschichte, die immer wieder auf die Sympathie, das Mitgefühl, und das Herz des Zuschauers abzielt, wurden drei Vorzeige-Jugendliche ausgewählt, und deren Werdegang bearbeitet.
Und so sehen wir einen angeblich 19-jährigen Afghanen, schüchtern bekommt er kaum den Mund auf, neigt zu Selbstverletzungen, und sorgt sich in einem Fort um seine Familie. Aus einem anderen Blickwinkel sieht man aber jemanden, dessen Reise bis in die Schweiz 20 000 Dollar (!!) gekostet hat (und der dieses Geld innerhalb von zwei Jahren zurückzahlen muss, und das sogar schafft. Wie?), dessen Verwandte zu Hause immer nach Geld fragen, und sagen, er solle sich eine Arbeit suchen, und dessen Asylantrag abgelehnt wird (was natürlich später von den "Helfern" doch eingeklagt wird). Er ist somit das typische "Ankerkind", das von der Familie fortgeschickt wird um Geld zu beschaffen, und um vermutlich den späteren Familiennachzug zu ermöglichen. Mit Flucht hat das wenig zu tun, und mit Asyl erst recht nicht.
Die beiden anderen Jugendlichen sind ein albanisches Geschwisterpaar. Sie, die beste Schülerin der Klasse, spricht in kürzester Zeit sogar Schweizerdeutsch, und wird in ihrer Hilfsbereitschaft so von den Verwandten bei denen sie wohnt ausgenutzt, das sie kaum zum Lernen kommt. Und ihr Bruder ist einfach der nette Kumpel von Nebenan. Die Problemkinder (um es harmlos auszudrücken) werden selbstverständlich nicht gezeigt, wobei man sie jedoch sehr genau identifizieren kann, wenn die ganze Klasse als Gruppe zu sehen ist.
"Neuland" ist definitiv die bestgemachte "Dokumentation" zu diesen Themen die ich bisher gesehen habe, und verfehlt seine Wirkung nicht, so dass man sich wirklich immer wieder selbst daran erinnern muss, das hier ein Lügenmärchen erzählt wird.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  15.07.2018 22:04 Uhr
Collateral (TV)
https://www.imdb.com/title/tt6729080/
Danke
Unter dem Sand  (2015)
Kommentar von KodyMonstah  15.07.2018 18:05 Uhr
@WinstonSmith:

Das ist eine dänische Produktion, keine deutsche.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von mamaotoschi  15.07.2018 16:47 Uhr
Terminal
https://www.imdb.com/title/tt4463816/
Unter dem Sand  (2015)
Kommentar von WinstonSmith  15.07.2018 14:20 Uhr
Nach Ende des zweiten Weltkrieges wird eine Gruppe sehr junger Wehrmachtssoldaten, eigentlich noch Kinder, in Dänemark dafür eingesetzt, einen Strandabschnitt von 45 000 Mienen zu räumen. Dort treffen sie auf einen geradezu sadistischen dänischen Kommandanten, der keine Gelegenheit auslässt, seinen Hass auf Deutsche an den Jungen auszutoben. Doch nicht nur mit der Gewalt des Kommandanten (und auch der britischen Alliierten) bekommen es die deutschen Soldaten zu tun, sondern, wie bei dieser Geschichte zu erwarten, fordert das Mienenräumen im Laufe der Handlung immer wieder dramatisch seine Opfer. Dabei gelingt es den Produzenten dieses Filmes ausgezeichnet, die permanente Angst, Spannung, aber auch Hoffnung auf Heimkehr, denen die Jungen ausgesetzt sind in Bilder umzusetzen. Dargestellt von durchweg hervorragenden Schauspielern, hat man oft den Eindruck, dass sie einerseits auf Grund ihres Alters gar nicht recht begreifen, welche Schicksalsschläge sie dort durch den Verlust ihrer Kameraden erleben, und andererseits wollen sie (auch, und besonders, vor dem Kommandanten) "echte Männer", bzw. "ganze Soldaten" sein, und nichts an sich herankommen lassen. Durch die intensive gemeinsame verbrachte Zeit an der kargen dänischen Küste, und die opferreiche Arbeit, durchläuft die Gruppe, aber auch der Kommandant, eine Wandlung, die sogar zeitweise zur Annäherung und Entspannung führt, doch ein Vorkommnis (das man leider voraussehen kann) vereiteln diese positive Entwicklung abrupt.
Ob das alles historisch korrekt ist, kann ich nicht beurteilen, es fällt jedoch geradezu auf, wie wenig propagandistisch Eingefärbt dieser Film ist, und das ist etwas, das für eine deutsche Produktion erstaunlich ist. Spannend, sehenswert, und lehrreich in einem.
Super Troopers 2  (2018)
Kommentar von GuteLaunePanda  14.07.2018 22:12 Uhr
Der erste Teil der Supertroopers hat in Kanada und Amerika leichten Kult Status. Das liegt vorallem an dem Comedykombo Broken Lizard. Wer sich über den ersten Teil gefreut hat, wird auch mit dem zweiten Teil seinen Spaß haben. Man merkt die kleine Finanzspritze die das Kickstarter Projekt bekommen hat. So gibt es viele bekannte Gesichter aus die ihren Kameoauftritt haben.

Ich hatte Spaß.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von KodyMonstah  14.07.2018 01:27 Uhr
Batman and Harley Quinn (USA 2017)

https://www.imdb.com/title/tt6556890/?ref_=nv_sr_1

Thx!
Kommentar von pufmps  13.07.18 01:27 Uhr
Cum on Feel the Noize
https://www.imdb.com/title/tt7262346/
Danke
Kommentar von pufmps  13.07.18 01:08 Uhr
La Risaia
https://www.imdb.com/title/tt0049678/
New Blood - Tod in London
https://www.imdb.com/title/tt4513868/
Danke
Kommentar von Allanon  12.07.18 19:45 Uhr
The Call Up - An den Grenzen der Wirklichkeit
https://www.imdb.com/title/tt3923388/
Kommentar von Cabal  12.07.18 18:01 Uhr
Bitte eintragen:

The Bodyguard
https://www.imdb.com/title/tt4076934/
https://ssl.ofdb.de/film/286130,The-Bodyguard

The Brain
https://www.imdb.com/title/tt0116503/
https://ssl.ofdb.de/film/2604,The-Brain

Don't panic
https://www.imdb.com/title/tt0193879/
https://ssl.ofdb.de/film/924,Don't-Panic
Vollblüter  (2017)
Kommentar von Gynther  10.07.2018 09:10 Uhr
Einer der letzten Filme mit dem viel zu früh verstorbenen Anton Yelchin, in einer Nebenrolle, ist ein wirklich guter Thriller. Die beiden Hauptcharaktere in ihrer zynischen und schwarz humorigen Art führen uns zielsicher durch die Handlung, die beiden Hauptdarstellerinnen wissen dabei zu überzeugen.
Die 1000 Augen des Dr. Mabuse  (1960)
Kommentar von Spreewurm  10.07.2018 00:08 Uhr
Schwäbisch synchronisiert ab 30.8.2018 in ausgewählten Lichtspielhäusern.
Schneeflöckchen  (2017)
Kommentar von Spreewurm  09.07.2018 23:59 Uhr
14.9.17: Fantasy Filmfest (Deutschland)
04.5.18: Horrorant Film Festival (Griechenland)
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von sneak12  09.07.2018 17:52 Uhr
Bitte eintragen!

The Guilty
https://www.imdb.com/title/tt6742252/

Everybody knows
https://www.imdb.com/title/tt4964788/

Danke!
303  (2018)
Kommentar von sneak12  09.07.2018 17:50 Uhr
Einer der schönsten Roadmovies ever! 👍
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  09.07.2018 14:26 Uhr
In Teufels Krallen
https://www.imdb.com/title/tt0038424/
Danke
|<  -25  -5  vorherige  Seite 120 von 3897  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.337345 sek.