The Movie Community Home Sonntag, 25. Oktober 2020  11:32 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  -25  -5  vorherige  Seite 32 von 3912  nächste  +5  +25  +125  >|
Schreie und Flüstern  (1972)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 11:24 Uhr
Es ist leider wie so oft bei den Filmen von Ingmar Bergmann. Sie sind in den meisten Fällen fantastisch in Szene gesetzt (alleine, wenn ich an die grandiose Kameraarbeit denke) mit beeindruckenden Darbietungen der Darstellerriege (Liv Ullmann begeistert mich immer wieder aufs Neue), aber: Sie holen mich persönlich in den meisten Fällen einfach nicht ab und dieser hier leider in keinster Weise. Mir war das Erzählte schlicht und ergreifend einfach ziemlich egal und so hat mich der Film von Minute zu Minute leider immer mehr verloren.
Terror - Ihr Urteil (TV)  (2016)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 11:20 Uhr
Von Lars Kraume hochspannend inszeniertes Gerichtsdrama, bei dem der Gerichtssaal zu keiner Sekunde verlassen wird und dieser fast schon als eigener Charakter durchgeht.

Die spannende Grundthematik, ob es okay ist, das Leben von einigen hundert Menschen zu opfern um 70000 andere zu retten liefert interessante Diskussionen, die vom sehr gut aufgelegten Darstellerensemble, bei dem nur Florian David Fitz ein wenig abfällt, glaubhaft an den Zuschauer heran geführt werden.

Leider verliert der Film ohne seinen Eventcharakter ein wenig an Wirkung, waren doch die Zuschauer bei der Erstausstrahlung selbst die Schöffen des Gerichts, konnten über Schuld und Unschuld entscheiden und somit das Ende beeinflussen. Bei der auf Netflix gezeigten Version werden beide Alternativen gezeigt.
Herbstsonate  (1978)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 11:19 Uhr
Mühelos der beste Film, den ich bislang von Bergmann gesehen habe. Die beiden Hauptdarstellerinnen spielen sich als Mutter / Tochter Gespann, welches zum ersten mal offen und ehrlich über ihre Gefühle redet, die Seele aus dem Leib. Egal ob nun die ausschweifenden Dialoge oder die beeindruckenden Reaction Shots während ebendiesen. Inszenatorisch sind diese unglaublich intensiven 90 Minuten zudem einmal mehr makellos eingefangen. Bin begeistert!
Der Staat gegen Fritz Bauer  (2015)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 11:19 Uhr
Sehenswerter Ausschnitt aus dem Leben eines Unsung Heroes, zumindest war mir Fritz Bauer und dessen Nazijagd bislang kein Begriff und ich habe auch nicht das Gefühl, dass er in der öffentlichen Wahrnehmung die Anerkennung bekommt, die er verdient hätte.

Edel inszeniert von Lars Kraume, mit toller Musik untermalt und einem furios aufspielenden Burghart Klausner in der Hauptrolle ist "Der Staat gegen Fritz Bauer" wohl eines der spannendsten Biopics, das ich je gesehen habe, zumal das Thema aktueller denn je ist ... man denke hierbei nur an Maaßen und seine Position im Verfassungsschutz.

Nicht ganz warm werden konnte ich mit dem Sideplot um Angermanns Neigungen, was hauptsächlich daran lag, dass mir diese fiktive Geschichte ein wenig zu gezwungen in das Szenario reingequetscht wurde. Zudem eine merkwürdige Entscheidung, keine Transfrau für eine tragende Rolle des Filmes zu besetzen.
Robin Hood  (1973)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 11:18 Uhr
Oo-De-Lally!

Einer der unterschätztesten Disneyfilme und der Einzige, der in der deutschen Synchro sogar noch ein wenig gewinnt und nicht wie üblich lieblos dahingeklatscht ist. Mag die lockerleichte Erzählweise sowie die liebenswürdigen Charaktere. Hebt sich in Sachen Atmosphäre deutlich von anderen Disneyfilmen ab.
Captain Marvel  (2019)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 10:58 Uhr
Verstehe das allgemeine Gemecker nicht. Solide Originsstory, tolle Hauptdarstellerin. Die VFX des verjüngten Jackson sahen super aus. Schade nur, dass die Identität des Bösewichts eigentlich schon nach 5 Minuten relativ klar sein sollte.
Avengers 4: Endgame  (2019)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 10:57 Uhr
Mehr oder weniger "Back to the Future 2 - Avengers Edition". Bin leider kurz vor der Sichtung gespoilert worden, daher konnte mich das Ende emotional nicht mitnehmen. Hatte großen Spaß mit den Film in Film Momenten und die 3 Stunden vergingen wie im Flug.
Green Book: Eine besondere Freundschaft  (2018)
Kommentar von KeyzerSoze  20.04.2020 10:56 Uhr
Schwer unterhaltsame, aber viel zu seichte Tragikomödie mit zwei tollen Hauptdarstellern, die viele Themen zu sanft anpackt und diese fast schon in einer verharmlosenden Art und Weise präsentiert.
Venom 3D  (2018)
Kommentar von Colonel  20.04.2020 10:10 Uhr
Das größte Problem, dass man sich bei Venom geschaffen hat, ist die Familientauglichkeit. Eine FSK ab 12 generiert natürlich gleichzeitig auch mehr Ticketverkäufe, steht aber zu dem abscheulich bösen Antihelden Venom, der scheinbar allzu gerne auch mal frische Schädel verspeist, im Kontrast. Ich wähle hier das Wort scheinbar, da Dinge wie diese stets nur angedeutet bleiben, um auch trotz der Brutalität die dieses Wesen ausstrahlt, ein breites Publikum anspechen zu können. All die Action, die hier gut inszeniert und effektvoll umgesetzt wurde, wirkt somit letztendlich immer wie mit der Handbremse ausgeführt. Dazu gesellt sich eine absolute 08/15 Story, die alle gängigen Eckpunkte einer Comicgeschichte abarbeitet und wneig Raum für Überraschungen übrig lässt. Insgesamt habe ich mir etwas mehr versprochen, auch wenn der Film insgesamt durhc Tom Hardy und die solide Inszenierung unterhaltsam ist.
Robin Hood  (2018)
Kommentar von mountie  20.04.2020 00:43 Uhr
Die Macher der neuesten Inkarnation der klassischen Figur des Robin Hood, wollten wohl etwas frischen Wind in die bekannte Geschichte bringen, und verpassen dem Bogenschützen eine Art modernen Look. Nicht nur das die Fähigkeiten von Robin nun sehr an Legolas aus den Der-Herr-der-Ringe-Filmen erinnert, sondern das ganze Setdesign soll wohl so eine Art Mischung aus mittelalterlicher Herkunft und moderner Ausführung darstellen (Maschinen-Gewehr-Armbrüste etc. inklusive *augenverdreh*).
Leider wirkt dieses ungewöhnliche Styling in keiner Minute homogen. Genauso wie die Geschichte selbst wirkt alles ziemlich aufgesetzt, gezwungen, und nur eher selten logisch oder nachvollziehbar. Angefangen von einem unglaubwürdigen Zusammenschluß der Hauptcharaktere Robin und John, bis zum tatsächlichen Showdown zum Niederringen der Obrigkeit, wird dem Zuschauer selten plausibel das Warum und Weshalb erklärt.
Der Film erzeugt zwar selten richtige Langeweile, da immer irgendwo ein Pfeil in Zeitlupe action-mäßig durchs Bild fliegt, aber ohne die dazugehörige mitreißende Story, trudelt Robin Hood von 2018 nur leider im unteren Mittelmaß ein. Zu wenig Substanz zerstört einfach den letzten Spaß an der soliden Action...
Girl on the Train  (2016)
Kommentar von Caenalor  19.04.2020 20:09 Uhr
Eine stellenweise sehr fragwürdig konstruierte Handlung wird durch eine wie immer starke Emily Blunt im Alleingang auf solides Niveau gehievt. 7 Punkte.
Jigsaw  (2017)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:52 Uhr
War bislang sehr angetan von den Filmen der Spierigs, aber diese Fortsetzung ging total in die Hose. Langweilige Fallen, nervige Charaktere und Zufälle ohne Ende. Der ganze Ermittlerhaufen ist ein Witz und sogar die Twists sind meilenweit vorhersehbar. Meh.
To All the Boys I've Loved Before  (2018)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:50 Uhr
Trotz hektischen Beginns und Schema F Story, eine unterhaltsame, kleine Teenie-Rom-Com, die vor allen Dingen durch seine sympathischen Figuren und ihre Hauptdarstellerin punkten kann.
Gone Girl - Das perfekte Opfer  (2014)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:50 Uhr
War mir aufgrund der Twistlastigkeit unsicher, ob er bei der Zweitsichtung so gut funktionieren würde und fand ihn am Ende tatsächlich noch einen Tick besser, da man mit Vorwissen noch besser auf die Details achten kann und erkennt, wie clever das Ganze konstruiert ist.
Barfuß durch Hiroshima 2  (1986)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:48 Uhr
Der Vorgänger gehört für mich zu den 3-4 besten Animes, die ich je gesehen habe. Das Sequel ist zwar durchaus gelungen, für meinen Geschmack jedoch viel zu aufgedreht für die Thematik. Dennoch sehr ergreifend, auch ohne des WTF-Moments aus dem ersten Teil.
Doctor Who: Twice Upon a Time  (2017)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:46 Uhr
Braucht etwas um in Gang zu kommen, war aber nochmals ein nettes Schaulaufen alter Bekannter. Mochte die Motivation der "Bösewichte", dazu noch ein toller Twist und auch die finale Rede hat ihre Wirkung nicht verfehlt.
K-12  (2019)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:46 Uhr
Auf indirekte Empfehlung gesehen und ziemlich angetan von diesem weirden kleinen Film. Wundervolle Ausstattung, es sprüht nur so vor Kreativität und Hut ab vor Martinez, die so ein wichtiges Thema nahezu im Alleingang in Szene gesetzt hat.
Die Frau mit der 45er Magnum  (1981)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:44 Uhr
Feministisch angehauchter Rachethriller, der seiner Zeit sichtlich voraus war. Mochte die ruhige Herangehensweise und dass er nur selten effekthascherisch ist. Ein paar Momente waren etwas platt, aber das lässt sich verschmerzen. Hat auch einige unübersehbare Carrie Vibes.
Shivers - Der Parasitenmörder  (1976)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:44 Uhr
Sehenswertes Frühwerk von Cronenberg in dem eine Horde sexbesessener, zombieartiger Wesen einen modernen Gebäudekomplex unsicher macht. Sehr ordentlich in Szene gesetzt, nur leider wirken viele der Darsteller überfordert und manche Charaktere verhalten sich doch arg doof
Illang: The Wolf Brigade  (2018)
Kommentar von KeyzerSoze  19.04.2020 14:43 Uhr
Liebe die Filme des Regisseurs, hier hatte ich meine Probleme. Klar sieht das alles wunderbar aus, aber es war mir meistens egal und die Actionszenen zu viel. Immerhin war die schon in "The Beauty Inside" so umwerfende Hyo-Joo Han wieder toll.
|<  -25  -5  vorherige  Seite 32 von 3912  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 8.487028 sek.