The Movie Community Home Sonntag, 25. Oktober 2020  11:36 Uhr  Mitglieder Online4
Sie sind nicht eingeloggt
Neue Filmkommentare
|<  vorherige  Seite 5 von 3878  nächste  +5  +25  +125  >|
Kujaku ô  (1988)
Kommentar von KeyzerSoze  12.09.2020 13:51 Uhr
Produzent: "Herr Regisseur, was hätten Sie gerne für ihren Film? Vampir-Kanibalen, Hexen, Fingerpistolen, Vagina Aliens, creepy Mädchen, Dinosaurier, Pocket Monster, Feuerbälle, Laser, Burger Dämonen oder brutalen Cronenbergschen Body Horror?"

Lam Nai-Choi: "Ja."
Unknown User: Dark Web  (2018)
Kommentar von KeyzerSoze  12.09.2020 13:50 Uhr
Ich mag diese Art Film einfach. Sei es nun "Open Windows", "Searching" oder der erste Teil. Ich hab wohl einfach ein Faible für Filme, die sich nur auf dem Desktop eines Computers abspielen und bewundere vor allen Dingen deren Kreativität.

Zunächst war ich positiv davon überrascht, dass sich diese vom Vorgänger losgelöste Fortsetzung realistischer anfühlt und auf übernatürlichen Schabernack verzichtet. Zudem empfand ich das Dargebotene als hochspannend, da der Zuschauer die Geheimnisse des mysteriösen neuen Laptops und seines Vorbesitzers gleichzeitig mit seinen Figuren aufdeckt. Die sich nach und nach zuspitzende Situation wird glaubhaft dargestellt, hat sogar eine gewisse Paranoia auslösen können und da man sich tatsächlich für die meisten Figuren interessiert, konnte ich auch mit ihnen mitfiebern.

Über einen langen Zeitraum war ich also ziemlich begeistert, jedoch biegt mir der Film ca. 20 Minuten vor dem Ende in eine Richtung ab, die mir leider überhaupt nicht gefiel. Anstatt auf den bis dahin recht bodenständigen, spannenden Thriller zu setzen, wurde mir das Ganze zu abgehoben und auch der Clou wirkte auf mich so, als wolle man dem Zuschauer auf Teufel komm raus noch einen Aha-Moment bieten wollen. Dumm nur, dass dieser absolut unnötig ist, dem Geschehen jegliche Spannung nimmt und er mir letzten Endes den Film doch ein ganzes Stück madig gemacht hat. Hätte man einfach weiter gemacht, dann würde sich der Film bei mir wohl locker im 4-Sterne-Bereich befinden. So reicht es gerade noch so für 3,5.
Der Honiggarten - Das Geheimnis der Bienen  (2018)
Kommentar von mountie  12.09.2020 00:52 Uhr
"Der Honiggarten" ist ein unterhaltsames Melodram, über die Lieber zweier Frauen im Schottland der 50er Jahre, der mit seinem zu märchenhaften Ende, leider bei mir einen dicken Punteabzug bekam.
Dabei beginnt dieses britische Drama richtig ansehnlich. Alles wirkt unglaublich professionell in Sachen technischer Umsetzung. Man besaß definitiv nicht die Millionen eines Hollywood-Studios, und trotzdem sieht in diesem Film alles erstaunlich authentisch aus. Was sich auch auf die Darsteller-Riege niederschlägt. Angeführt von der Oscar-prämierten Anna Paquin legt das Ensemble eine glaubwürdige und tadellose Leistung ab.
Was man bemängeln könnte, wäre der offensichtliche Verlauf der Geschichte des Films. Hier dürften Genre-Fans nicht wirklich überrascht werden, wenn sich die Story eben genauso entwickelt wie man es sich schon von vornherein ausmalt. Einzig das Ende sticht hier ein bißchen heraus, was aber dann leider so abwegig und eher märchenhaft erscheint, das es eigentlich so gar nicht zum Rest des Films passen mag. Ohne die Buchvorlage zu kennen, wurde eben dieser Schluß für die Leinwand-Umsetzung abgeändert, und verursachte bei mir prompt eher Kopfschütteln als ein befriedigendes Gefühl der Auflösung der Geschichte.
"Der Honiggarten" ist ein hochwertiges Melodram, das durch seine letzten 15 Minuten viel an Wucht verliert. Liebhaber von historischen Dramen, werden durchaus in den Bann der Geschichte gezogen, könnten jedoch am Ende doch etwas unbefriedigt zurück gelassen werden. Der hohe Produktionsstandard des Films dürfte Genre-Fans zwar gefallen, das Ende sorgt jedoch vielleicht bei Manchem für Miesmut. Leider weiß man dies erst nach ca. 1 1/2 Stunden Laufzeit...
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von ScreamAimFire  11.09.2020 22:03 Uhr
Bitte eintragen:

Um ein Schnurrhaar (Nakitai watashi wa neko wo kaburu)

https://www.imdb.com/title/tt11958344/

Vielen Dank
Kommentar von Bambiiilein  11.09.20 13:43 Uhr
Bitte eintragen:

Twisted (2018):

https://m.imdb.com/title/tt7557536/?ref_=nv_sr_srsg_1
Mollys Game - Alles auf eine Karte  (2017)
Kommentar von Colonel  11.09.2020 12:06 Uhr
Was kommt wohl dabei heraus, wenn sich der begnadete Dialogschreiber Aaron Sorkin nicht nur hinter das Drehbuch, sondern auch gleich auf den Regiestuhl setzt? Wie zu erwarten war, steht bei Sorkin das gesprochene Wort im Vordergrund und das Visuelle und die Story müssen sich erstmal hinten anstellen. Mit Idris Elba und Jessica Chastain hat man 2 dankbare Schauspieler gecastet, die die Wortsalven und Dialoge von Sorkin dank ihres Talentes großartig umsetzen und zu unterhalten wissen. Was mir jedoch stets gefehlt hat, waren Gesten, Mimik, einfach mal ruhige Szenen in denen die Bilder für sich gesprochen haben, um ein bisschen Emotionalität zu transportieren. Dabei gäbe es eigentlich viel zu zeigen. Vieles wird nur mit Worten angedeutet, seien es Drogenabstürze, gescheiterte Existenzen von übermütigen Pokerspielern oder auch die Affären des Vaters von Molly. Am Ende bleibt ein unterhaltsames Biopic, das mal etwas anders erzählt wird, aber eben auch sehr kühl daher kommt.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von KodyMonstah  11.09.2020 07:07 Uhr
Possessor (Kanada/USA/Großbritannien 2020)

https://www.imdb.com/title/tt5918982/?ref_=nv_sr_srsg_0


PG: Psycho Goreman (Kanada 2020)

https://www.imdb.com/title/tt11252440/?ref_=nv_sr_srsg_0


Thx!
Kommentar von pufmps  10.09.20 19:39 Uhr
Darkness - Schatten der Vergangenheit
https://www.imdb.com/title/tt9466596/
Danke
Kommentar von KodyMonstah  10.09.20 12:13 Uhr
Palm Springs (USA 2020):

https://www.imdb.com/title/tt9484998/?ref_=nv_sr_srsg_0


Sputnik (Russische Föderation 2020):

https://www.imdb.com/title/tt11905962/?ref_=nv_sr_srsg_0


Cпаси́бо!
Tenet  (2020)
Kommentar von Achim  09.09.2020 18:40 Uhr
Das war einer der besten Filme die ich in diesem Jahr gesehen habe. War schon Inception oder Interstellar schwer zu durchschauen ist dieser neue Film-Kracher um einiges komplexer gestrickt. Die Actionscene sind 1A und der Soundtrack genau so. Auch gefiel mir der Hauptdarsteller sehr gut. Ich musste den Film auch nochmal schauen, um einige Details die ich beim ersten Mal einfach verpasst hatte, zu erkennen. Ich würde sagen das der Film nicht nur für Nolan-Fans sehr interessant anzusehen ist weil nicht einfach ein Actionfilm.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von ayla  09.09.2020 17:34 Uhr
Bitte eintragen

So einfach stirbt man nicht

https://www.imdb.com/title/tt11586694/?ref_=fn_al_tt_1


Loveparade - Als die Liebe tanzen lernte

https://www.imdb.com/title/tt12724054/?ref_=fn_al_tt_1


La musica del silenzio - The Music Of Silence

https://www.imdb.com/title/tt3244786/?ref_=fn_al_tt_1


Passagier 23 - Verschwunden auf hoher See

https://www.imdb.com/title/tt8002304/?ref_=fn_al_tt_1


Boris Becker - der Spieler

https://www.imdb.com/title/tt8225174/?ref_=fn_al_tt_1

merci
Tenet  (2020)
Kommentar von cineman  09.09.2020 14:14 Uhr
Ich muss Mountie leider widersprechen - mir war der Film viel zu laut, einige Actionszenen deutlich zu lange und unübersichtlich und die Überlänge des Films auch nicht gerechtfertigt. Das Hauptelement des Films weis zwar zu gefallen und verschiedene Szenen sind durchaus toll aus mehreren Perspektiven anzusehen - aber die Grundhandlung ist sehr simpel, einfach hinter einer komplizierten Mechanik verpackt, welche nicht schlüssig erklärt wird. Der Film möchte eine Tiefe haben, die ihm leider abgeht. Leider sind auch die Charaktere grösstenteils platt und blass. Meiner Meinung nach ist das Action Feuerwerk in's leere verpufft....
The Gentlemen  (2020)
Kommentar von cineman  09.09.2020 14:06 Uhr
The Gentlemen kommt zwar nicht an die besten Richie Filme heran, aber hat dennoch viele witzige Charaktere und Szenen zu bieten, wenn auch leider ein Paar Stränge unlogisch und andere zu vorhersehbar sind. Das Ganze ist auch ein bisschen zu lange geraten - insgesamt aber gute Gangster Unterhaltung.
Bitte Eintragen [Forum]
Kommentar von pufmps  09.09.2020 12:28 Uhr
Madame Hyde
https://www.imdb.com/title/tt5338644/
Danke
The Great Ghost Rescue  (2009)
Kommentar von KeyzerSoze  08.09.2020 11:17 Uhr
Leider hat der Regisseur zum ersten Mal daneben gelangt. Mir war das alles zu viel Rumgeblödel und die nette Idee gab nicht genug her um sie in Spielfilmlänge umzusetzen ... obwohl der Film nur 79 Minuten geht. Hab schon jetzt fast alles wieder vergessen.
Der König der Löwen  (2019)
Kommentar von KeyzerSoze  08.09.2020 11:13 Uhr
Visuell mit das Beeindruckendste was ich je gesehen habe. Diese Bewegungen, diese Details. Mir hat es teilweise echt die Sprache verschlagen. Allerdings birgt der Naturdokustil und die technische Brillanz leider auch das Problem, das sich die Figuren eben wie echte Tiere bewegen und gerade beim Sprechen und den Musicalnummern ("Be Prepared" haben sie komplett versaut) nahezu jegliche optische Emotion fehlt. So kann sich der Film im Grunde glücklich schätzen, solch perfekt gewählte Sprecher zu haben, die ihr Bestes geben um dieses Manko auszugleichen. Gerade Seth Rogen und John Oliver sind in meinen Augen perfekt gewählt.

Ich gehe davon aus, dass die weitestgehend durchschnittlichen Bewertungen wohl auf den Zeichentrickfilm zurückzuführen sind und diese ohne das Vorwissen sicher besser ausgefallen wären. Für sich alleine stehend bleibt "The Lion King" nämlich noch immer ein guter Film. Er kann nur leider, von der technischen Brillanz abgesehen, nicht mit dem Zeichentrickklassiker mithalten.

Oh ... und ich liebe das "Beauty and the Beast" Crossover so sehr!
Dumbo  (2019)
Kommentar von KeyzerSoze  08.09.2020 11:13 Uhr
Batman vs. The Penguin

Auch wenn Tim Burton letzten Endes nicht ganz zu seiner Stärke zurückfindet: Zumindest die Magie scheint er wieder gefunden zu haben, die man in seinen letzten lieblosen Arbeiten schmerzlich vermisst hat. So fängt er die Live Action Verfilmung des fliegenden Elefanten in tollen Bildern ein und lässt dabei zumindest Erinnerungen an seine besten Filme aufblitzen.

Jedoch ist der unglaublich niedliche "Dumbo" der eigentliche Star des Filmes. Er ist wunderbar animiert, man schließt ihn von der ersten Sekunde ins Herz und alleine durch seine Mimik sagt er mehr aus, als die meisten menschlichen Akteure. Diese bleiben mit wenigen Ausnahmen, wie bspw. der spielfreudigen Danny DeVito, leider äußerst blass und es ist schon fast eine Schande, welch eindimensionalen Bösewicht Michael Keaton spielen muss, der ihm kaum eine Möglichkeit gibt, sein Talent zu zeigen. Außerdem konnte ich dessen Verhalten als Villain überhaupt nicht nachvollziehen, denn er hat ja im Grunde bekommen was er möchte und mit seinen Taten bringt er seine Ziele selbst in Gefahr ... also: Why?!

Die Neuerungen und Abänderungen zur Vorlage tun den eigentlichen Film gut und ich empfand es als clever gelöst, wie der Film die Songs des Originals unterbringen konnte ohne dass die Figuren plötzlich Musicalnummern zum Besten geben müssen. Klar, weitestgehend bleibt alles ziemlich seicht. Dafür hat der Film jedoch das Herz am rechten Fleck, funktioniert emotional und einen halben Stern gibt es für die tolle Botschaft am Ende noch einmal oben drauf... mit dieser hätte ich überhaupt nicht gerechnet.

Unterm Strich tatsächlich eine der wenigen Disney Live Action Filme, die besser als ihre animierte Vorlage ist.
Leprechaun Returns (TV)  (2018)
Kommentar von KeyzerSoze  08.09.2020 11:12 Uhr
Was für eine positive Überraschung und um Längen besser als das Original. Zwar braucht dieses Sequel zunächst ein wenig Vorgeplänkel um die nervigen Teenies einzuführen, aber wird die irische Limerickmaschine erst einmal von der Leine gelassen, darf er munter besagte Gruppe dezimieren. Das ist überraschend gut inszeniert, hat kreative Kills zu bieten, ist gar nicht mal so unblutig und nimmt sich dabei glücklicherweise zu keinem Zeitpunkt ernst. Hab mich gut unterhalten gefühlt.

"Werner Herzcock would be proud!"
Murder Mystery  (2019)
Kommentar von KeyzerSoze  08.09.2020 11:12 Uhr
Überzeichnete Cluedofiguren, ein Whodunit und ja, ich liebe diese Art Film einfach sehr. So ist es umso beeindruckender, dass "Murder Mystery" komplett an mir vorbeiging. Sandlers Figur ist derart unsympathisch mit seinem Gehabe, dass er mich durchweg auf die Nerven ging. Nicht ein Gag saß, der Fall selbst ist bescheiden, die Auflösung simpel und von der Szene mit der versammelten Mannschaft abgesehen gibt es eigentlich auch keine vernünftigen Ermittlungsarbeit. Auch das Starensemble kann nichts mehr retten. Meh.
Wings of Freedom - Hasselhoff haut drauf  (1989)
Kommentar von KeyzerSoze  08.09.2020 11:11 Uhr
Fühlt sich wie eine seichte 80er Buddy-Actionserie im Stile von "The A-Team" an und macht dank niedrigster Erwartungen und deutschen Blödelsynchro tatsächlich einigermaßen Spaß. Wer sowas mag, kann einen Blick riskieren, der Rest sollte wohl lieber die Finger von lassen. Und hey, als Bonus gibt es noch "Looking for Freedom" im Abspann :D
|<  vorherige  Seite 5 von 3878  nächste  +5  +25  +125  >|

Anfragedauer: 0.330487 sek.